Kategorie: Retro

…alles zu meinen alten Computern

Retro: Atari Lynx – FlashCard

Lynx - FlashCard
Lynx – FlashCard

Die FlashCard für den Atari Lynx ist eine in Deutschland entwickelte Flash-Karte mit 512K Speicher. Die kleine rote Platine wird in einer stabilen Schachtel geliefert. Auf der beiliegenden Mini-CD ist eine Anleitung als PDF-Dokument in deutscher Sprache zu finden. Endlich mal eine komplette, verständliche Anleitung die ich nicht übersetzen muss! Ich fasse daher die Funktionen und die Umsetzung etwas knapper zusammen. 🙂
Die FlashCard sollte nur mit dem Lynx 2 verwendet werden, da es beim Lynx 1 zu Problemen und Beschädigungen beim Einstecken und Entnehmen der Karte kommen kann.

Die Karte ist mit zwei Tastern ausgestattet – dem sogenannten „Anykey“ und einem Resetknopf. Für die Datenübertragung ist ein Mini-USB-Anschluß auf der Platine. Außerdem gibt es noch ein paar Status LED’s für die USB-Übertragung.
Für die Datenübertragung benötigt man lediglich einen PC mit USB-Anschluss und die passenden Treiber, falls die FlashCard nicht automatisch erkannt wird. Wichtig ist auch noch ein Terminalprogramm. Es wird das Programm HTerm empfohlen, für das auch ein kleiner Abschnitt in der Anleitung reserviert ist. Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: The Lost Treasure

Lost TreasureHeute gibt’s ein Spiel im alten Design für den Sinclair ZX Spectrum:

The Lost Treasure
Jahr: 2013
Autor: Andy Watson
Download: The Lost Treasure
Rechner: ZX Spectrum 48K

Story
Hier gibt es keine große Hintergrundgeschichte 🙂
Während eines Besuchs in Coventry stolperst Du über eine Reihe von Höhlen. Bei näherer Untersuchung findest Du heraus das sie Schätze von früheren Zivilisationen beinhalten. Die Schätze werden von richtigen Fieslingen bewacht. Sammle die Schätze in den Höhlen ein und suche den Ausgang. Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 4

ZXC3
ZXC3

Ein weiterer Teil in der Artikelreihe zu dem wunderbaren ZXC3 Cartridge.

Diese Mal geht es um den Spectrum 128 Emulator.
Die Cartridge ist in erster Linie für den 48K Spectrum und den Spectrum+ gedacht und versorgt diese mit der neuen Softwarefunktionalität des ZX Spectrum 128. Es gibt zwei Versionen des Emulators. Die erste ist ein 1:1 Port des Spectrum 128 ROM mit all seinen Fehlern. Die zweite Version beseitigt alle Fehler im Editor ROM. Die Fehler im 48K Basic ROM wurden nicht beseitigt um die Kompatibilität mit dem 16K/48K Spectrum zu gewährleisten. Die fehlerfreie Version kann ebenso auf dem Spectrum 128 oder Spectrum +2 eingesetzt werden und macht dadurch ein Upgrade auf diese „bessere“ Version.
Nach dem Einschalten präsentiert sich der Spectrum mit dem Standard Menü des Spectrum 128 mit Tape Loader, 128 BASIC, Calculator, 48 BASIC und Tape Tester. Die fehlerfreie Version kann an der Kennzeichnung 128+ in der Titelleiste des Auswahlmenüs erkannt werden.

Weiterlesen

ShortNews

ShortNewsAb sofort kann man eine Kassette für den ZX81 kaufen mit einer Sammlung von 21 (!) 1K Hires Spielen. Die Idee ist bereits 2012 entstanden – nun hat der Programmierer aller Spiele (Dr. Beep) Unterstützung gefunden und alle Spiele auf Kassette gebracht.

Ursprünglich waren nur 10 Spiele geplant aber Dr. Beep war fleißig und nun sind es sogar 21 geworden. Einige der Spiele habe ich schon im Details vorgestellt und es sind wirklich welche dabei die richtig Spaß machen.

Alle Erlöse sind für einen guten Zweck – „Krebs Foundation“ – leider wurde kurz nachdem die Entscheidung für diesen Zweck gefallen war, bei der Frau von Dr. Beep Krebs festgestellt.

Eine Kassette wird 15 € zzgl. Versand kosten. Das Ziel ist 1000 € zu sammeln – dazu müssten ca. 67 Kassetten verkauft werden. Bei so einer Kombination aus „Spende“ und Gegenwert beteilige ich mich natürlich!

Daher kauf fleißig die 1K Game Collection!

Hier der Beitrag im WOS-Forum mit den Namen der Spiele und die Bezugsmöglichkeit.
ZX81 hires gamepack for good cause.

1kgames_kl

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Rotronics Wafadrive

Rotronics Wafadrive
Rotronics Wafadrive

Heute gibt es einen Artikel über eines der weniger bekannten Laufwerke für den Sinclair ZX Spectrum – das Rotronics Wafadrive.  Eigentlich gar nicht mehr so leicht zu bekommen, habe ich bei einem ordentlichen Angebot zugeschlagen. Nun wird das Zubehör für die Sinclair Rechner auch immer umfangreicher. 🙂

Dazu habe ich einen schönen Artikel gefunden den ich hier übersetzt und etwas angepasst habe – der Orginial-Artikel ist hier zu finden: Dataserve – Rotronics Wafadrive
Das Rotronics Wafadrive wurde entworfen um mit dem Sinclair Microdrive zu konkurieren, was es auch durch einen wettbewerbsfähigen Preis tat. Der Anfangspreis betrug £129,95, bald wurde es auf £99,95 reduziert und später nochmals auf £45,95.
Das Wafadrive war eine große, professionell aussehende schwarze Box, die an den Erweiterungsbus des Spectrum angesteckt wurde. Die beiden Laufwerke basierten auf der gleichen „string floppy“ Technologie wie das Microdrive. Die Speicherung erfolgte auf „Wafas“, wieder mit einer Endlosschleife des Bandes das 1,8 mm breit war.
Es bot viel mehr Fähigkeiten als das Microdrive. Nicht nur das zwei Laufwerke eingebaut waren (wie in anderen professionellen Speichesystemen), es bot ebenso einen Centronics Parallel Anschluß als auch ein RS-232 Interface. Weiterlesen

Retro – Magazine

LOAD - Ausgabe 2
LOAD – Ausgabe 2

Auch in unserer modernen Zeit gibt es immer wieder Magazine die sich mit dem Hobby rund um die alten Computer beschäftigen. Ob dies nun Zeitschriften sind, die sich auf bestimmte Systeme beschränken oder die übergreifend berichten. Ich habe ganz gerne immer wieder ganz gerne eine richtiges Magazin in Händen.

Zur Zeit erscheinen folgende Magazine in regelmäßigem Abstand in gedruckter Form:

Retro Gamer
Die Retro Gamer erscheint vierteljährlich und ist die „Schwester“ des Englischen Orignals. Viele Artikel sind übersetzt – es gibt aber auch  spezielle Artikel, die nur in der Deutschen Ausgabe erscheinen. Diese Zeitschrift handelt in erster Linie von Retro Video Spielen. Die aktuelle Ausgabe umfasst ca. 196 Seiten. Mit 12,90 € pro Ausgabe ist sie die teuerste der vier vorgestellten Zeitschriften. Bei einem Abonnement gibt es 15% Rabatt. Neben Kiosken und Tankstellen gibt es die Zeitschrift auch Online zu kaufen. Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Souls

Souls
Souls

Ebenfalls aus dem Jahr 2013 stammt dieses tolle Spiel für den Sinclair ZX Spectrum.

Souls
Jahr: 2013
Autor: Alxinho und IvanZX
Homepage: Retrobyte Productions
Download: 

Souls (50.0 KiB)


Rechner: ZX Spectrum 48K/128K

Leider gibt es im Original nur eine TZX-Datei – ich habe mir aber erlaubt mit Hilfe von „tzx2tap“ eine TAP-Datei zu erstellen und beides zusammen zum Download anzubieten

Steuerung:

OLinks
PRechts
QRauf/Schild
AUnten/Lagerfeuer
MMagie benutzen (Nur wenn vorher der Zauberer besucht wurde)
LeertasteAngriff mit dem Schwert

Souls
Souls

Fazit
Das Spiel ist inspiriert von Dark Souls (PS3, Xbox360 und PC) besitzt aber nicht dessen Schwierigkeitsgrad. Es ist zu empfehlen sich die Anleitung auf der Homepage durchzulesen – der Schwierigkeitsgrad ist zwar gehoben aber nicht frustierend 🙂
Ich würde das Spiel als Action-Adventure bezeichnen, obwohl es fast schon in die Richtung Hack & Slay geht 😉 Es gibt eine Lebensanzeige – diese ist am Anfang nicht auf dem Maximum. Um das Maximum zu erreichen muss der Held seine Stufe erhöhen. Dies kann er, indem er Seelen erledigt. Es gibt ein Ausdaueranzeige – diese nimmt ab wenn man sich bewegt – um Ausdauer zu regenerieren bleibt man einfach auf der Stelle stehen. Mit blauen Fläschchen kann man die Magieanzeige auffüllen – kann die Magie aber erst benutzen wenn man den Zauberer gefunden hat. Auf Leitern verliert man keine Ausdauer, kann aber auch keine erhalten. Es gibt Schlüssel zu finden um metallene Türen zu öffnen – für die andere Art der Türen benötigt man Magie. Dann gibt es noch Lagerfeuer – diese dienen praktisch als eine Art Speicherpunkt – hier wird man wiederbelebt, wenn man stirbt (Energie wird dann auch aufgefüllt). Allerdings sind wieder alle Gegner am Leben – vielleicht nicht die schlechteste Methode um für den Levelaufstieg zu farmen 😉 Ebenso kann man die Gesundheit auffüllen, wenn man am Lagerfeuer stehen bleibt und A drückt.
Mir macht dieses Spiel viel Spaß, da es nicht so hektisch ist wie viele andere – hiermit werde ich noch einige Zeit verbringen 🙂 Zwei Punkte sind mir etwas „negativ“ aufgefallen: es fehlt ein schöner Ladescreen und es mangelt etwas an Sound. Bis auf ein paar Geräusche glänzt dieser leider durch Abwesenheit.

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 3

ZXC3
ZXC3

Weiter gehts im nächsten Teil rund um das ZXC3 Modul für den Sinclair Spectrum.

Diese Mal dreht alles um die ZX81 und ZX80 Emulatoren. Am Besten funktionieren die Emulatoren auf einem Spectrum 128K. Sie würden auch auf dem 48K Spectrum funktionieren, allerdings ist hier zusätzliche Hardware nötig, auf die ich nicht direkt eingehen will. Wer das Experiment wagen will, kann sich auf der Seite zum ZXC3 die Unterlagen gerne besorgen. Das Cartridge enthält eine modifizierte Version des ZX81 ROM. Das bedeutet das der ZX Spectrum 128 wirklich als ZX81 läuft und ihn nicht nur emuliert. Es ist möglich Spiele direkt von Kassette zu laden und der Großteil der Titel sollte erfolgreich laufen (einschließlich vieler hochauflösender Spiele). Man kann zwischen verschiedenen ROM-Versionen wählen – mit Fehler (ZX81 E1)/ohne Fehler (ZX81 E2). In jedem Fall wird nach dem Start des Spectrum ein Menü im Stil des 128er angezeigt mit mehreren Auswahlmöglichkeiten:

Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: The Curse of Oddville

The Curse of Oddville
The Curse of Oddville

Dies ist im eigentlichen Sinne kein Spiel sondern ein Test für ein Programm mit dem man Spiele entwickeln kann. Da es zwar kurz aber abgeschlossen ist, stelle ich es trotzdem vor.

The Curse of Oddville
Jahr: 2013
Autor: R-Tape
Download: The Curse of Oddville
Rechner: ZX Spectrum 48K/128K

Beschreibung/Fazit:
Das Spiel ist ein kurzes Adventure das die Fähigkeiten eines in Entwicklung befindlichen GameDesigners verdeutlichen soll. Es gibt ein paar Rätsel zu lösen. Diese sind nicht zu gemein und am unteren Bildschirmrand erhält man immer wieder Hinweise. Die Grafik ist Old-Scool und vollkommen ausreichend für diese Art von Games – die Rätsel sind nicht zu komplex. Da es aber nur eine Demo ist, ist es sehr kurz gehalten und nach einigen Screens ist es auch schon wieder zu Ende.
Ich würde mir wünschen, dass es das Game nochmal in einer wirklich langen Fassung gibt, mit noch mehr Rätsel. 🙂

The Curse of Oddville
The Curse of Oddville

Steuerung:
q – oben
a – unten
o – links
p – rechts

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Diashow

DiaShow klNachdem ich vor einigen Wochen auf eine Seite mit einer tollen Sammlung an Screens für den ZX Spectrum gestoßen bin, hatte ich die Idee daraus eine Diashow zu machen. Diese wollte ich für mehrere Interfaces zur Verfügung stellen. Leider erfordert jedes Interface sein eigenes Programm und hatte seine Eigenheiten.

Alle SCREENS sind hier zu finden: ZX Art – Vielen Dank für die tolle Sammlung – ich entdecke immer wieder neue tolle „Bilder“

Als erstes hätte ich hier die Diashow für das Disketteninterface Datel Plus D: Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Spectral Dungeons

Spectral Dungeons
Spectral Dungeons

Hier die nächsten neuen Spiele für den Sinclair ZX Spectrum:

Spectral Dungeons (1. Teil der Reihe)
Escape from Cnossus (2. Teil der Reihe‘)
Jahr: 2013
Autor: Felix
Download:  

Spectral Dungeons und Escape From Cnossus
Spectral Dungeons und Escape From Cnossus
Spectral Dungeons_Escape from Cnossus.zip
19.4 KiB
65 Downloads
Details

Rechner: ZX Spectrum 48/128K

Beide Spiele können mit Ossuary verglichen werden. Von der Grafik sollte man sich nicht zuviel erwarten – es sind lt. Autor minimalistische Spiele für die Kaffeepause. 🙂
Im Spiel hat es keine Vorteile die Gegner zu bekämpfen. Die beste Waffe und Rüstung wird automatisch eingesetzt. Alle benötigten Tasten werden während des Spiels angezeigt. Monster hassen Lichtquellen! Als Gegner gibt es Ratten, Spinnen, Schlangen und andere Monster. Wenn man trotzdem kämpft, kann es sein dass man Lebenspunkte verliert – diese können durch Essen wieder aufgefüllt werden. Auf jedem Screen gibt es einen Weg um eine Ebene tiefer zu gelangen.
Die 10 Level (Screens) werden mit jedem neuen Spiel neu generiert. Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – PlusDlite

PlusDlite
PlusDlite

Das PlusDlite ist ein Remake des von MGT (Miles Gordon Technology) entwickelten Disketteninterface PlusD. Später wurde MGT von Datel übernommen, daher war das Interface auch unter dem Namen Datel PlusD bekannt. Das „lite“ im Namen des Remake weist darauf hin, das sich etwas geändert hat. Es wurde nämlich der Druckerport entfernt. Aber: es wurde ein Kempston kompatibler Joystickport hinzugefügt – was ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.
Da das Original Interface schon sehr lange ist, wird alles durch ein zusätzliches Interface für den Joystick weiter nach hinten verlängert (wenn die beiden Interface überhaupt zusammen funktionieren).
Das Interface kommt – wie fast immer – ohne Gehäuse, zusammen mit einer PlusD Systemdiskette und einem schönen DIN A5 großen – 12 seitigen „Handbuch“ mit den wichtigsten Infos. Die Qualität des Interface ist, wie von Ben Versteeg gewohnt, wie immer sehr gut. Natürlich benötigt man dafür auch ein Diskettenlaufwerk – ich verwende ein Doppellaufwerk. Dieses Laufwerk ist auch bei Ben erhältlich (im Moment im Paket zusammen mit dem Interface zu haben).

Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Morph!

Morph
Morph

Hier ein erstes Programm eines Autors der eigentlich vom C64 kommt.

Morph!
Jahr: 2013
Autor: TMS86
Rechner: ZX Spectrum 48K/128K
Download: 

Moprh! (11.7 KiB)

Beschreibung:
Morph! ist eine Portierung des Puzzle Spiele Polymoprh vom Amiga. Das Spielprinzip ist sehr einfach. Man muss nur alle Bälle verschwinden lassen um in das nächste Level zu kommen. Dies geschieht indem man sie nahe beieinander platziert und sie sich in Luft auflösen. Um die Spiel etwas einfacher zu gestalten wurde die Zeit für alle Level verlängert, damit man sich in Ruhe Gedanken über den Lösungsweg machen kann. Außerdem gibt es für jeden Level einen Code um direkt von dort mit allen Leben starten zu können. Weiterlesen

Retro: MIST – Atari/Amiga FPGA Replacement

MIST
MIST

Was ist das? werden sich jetzt einige Fragen. 🙂
Der MIST (Abkürzung steht für Minimig Atari ST) ist ein konfigurierbares Gerät das die komplette Hardware eines Computers aus den 70er und 80er Jahren abbildet. In diesem Fall vor allem den Amiga 500 und den Atari ST. Der MIST ist rund um einen sogenannten FPGA aufgebaut. Ein FPGA ist ein integrierter Schaltkreis der Digitaltechnik, in den eine logische Schaltung programmiert werden kann.

Was wird zur Zeit unterstützt?
Zur Zeit sind die frühen Amiga Rechner (A500-A2000) und frühe Atari ST Rechner (520ST – Mega ST4) integriert. Ebenso ist eine Pacman Arcade Variante integriert.

Warum nutzt man so etwas?
Das ist eine Frage die man nur persönlich beantworten kann. Bei mir war es so, dass mich einfach die Technik interessiert, mit der man zwei oder mehrere komplette Rechner „nachbauen“ kann. Natürlich kann man am MIST keine Hardwareerweiterungen wie das GigaFile, Ultrasatan oder NetUSBee verwenden. Weiter bin ich auch gespannt wie sich die Software weiter entwickelt und was noch alles mit diesem kleinen Gerät möglich sein wird. Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 2

ZXC3
ZXC3

Nun zum zweiten Teil rund um das ZXC3 von Paul Farrow.

Diese Mal beschreibe ich die Erstellung von Cartridges und die Übertragung zum Spectrum. Auf der Seite des PC wird das Tool Cartridge Creator Utility“ verwendet. Auf der Seite des Spectrum benötigt man das Flash Programmer Utility. Dies sollte eigentlich auf dem Cartridge schon vorhanden sein.
Ich habe meine Zusammenstellungen mit Hilfe des RS232 Anschlusses des Interface 1 übertragen – dazu wird ein spezielles Kabel benötigt (ich habe meines zusammen mit dem ZXC3 gekauft) und natürlich einen PC der noch mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet ist.
Die anderen Übertragungsmöglichkeiten habe ich bisher nicht getestet und gehe daher auch nicht näher darauf ein. Wenn alles verbunden ist, startet man zuerst die Software auf dem PC.
Das Fenster ist eigentlich sehr übersichtlich angeordnet, so dass man alle wichtigen Funktionen auf einen Blick findet. Dateien können per Drag & Drop einfach zur Zusammenstellung hinzugefügt werden. Die Reihenfolge kann geändert werden, Dateien wieder entfernt werden, die Zusammenstellung generiert und gespeichert werden.
Folgende Dateiarten werden unterstützt: .Z80, .SNA und SZX außerdem .ROM und .BIN Dateien. Weiterlesen

Retro: neu eingetroffen – Atari 1010 und Atari 1050

Atari 1010 und Atari 1050
Atari 1010 und Atari 1050

In diesem Jahr war ich das erste Mal auf einer Retrobörse – in Rosenheim. Nach einigem Stöbern hatte ich doch noch etwas gefunden, das sich lohnte mit nach Hause genommen zu werden. Da ich erst kürzlich einen Atari 800XL bekommen hatte, nahm ich kurzentschlossen das angebotene Diskettenlaufwerk Atari 1050 und den Kassettenrekorder Atari 1010 mit. 🙂

Atari 1010:
Das Atari 1010 ist eine Datasette (auch wenn sie nicht von Commodore stammt). Der Anschluss erfolgt über den SIO-Bus. Sie funktioniert neben den XL-Geräten auch mit Geräten der älteren Modell 400/800 und mit neueren XE-Modelle. Es war auch ein Ersatz für den älteren Atari 410 Rekorder. Sie war nicht schneller als Geräte anderer Hersteller aber sehr zuverlässig und einfach zu bedienen und war besonders in Europa beliebt, wo Geld knapp und der Großteil der Software auf Kassette zu erhalten war. Die Besonderheit daran war, dass diese Rekorder Daten laden und gleichzeitig Audio wiedergeben konnten. Das bedeutete, das währen ein anderer Teil eines Programms geladen wurde, der Rekorder dem Benutzer Anweisungen geben oder einen Soundtrack wiedergeben konnte. 🙂 Weiterlesen

Retro: ShortNews

ShortNewsHeute will ich ein kleine neue Rubrik einführen – die ShortNews.

Da sich in der Retro-Szene in den einzelnen Bereichen so viel tut, kann man schnell mal den Überblick verlieren. Da ich auch noch andere Sachen mache außer die Beiträge hier zu schreiben, vergeht oft einige Zeit bis ich über manche Sachen berichten kann (da ich ja auch noch die Tests mache). In der Zwischenzeit sind aber manche Sachen evt. schon nicht mehr erhältlich da sie nur in kleiner Stückzahl produziert werden. Hätte der Leser das aber schon früher gewusst, hätte er sich das Hardwareteil evt. auch gleich besorgen können.

Keine Sorge: die ausführlichen Berichte wird es auch weiterhin geben – ich will nur manche Sachen dem Leser etwas früher präsentieren als in den regulären Artikel möglich ist! 🙂

Sinclair Spectrum
PlusDlite:
Der Hardwareprofi Ben Versteeg – den Sinclair Benutzern aus dem WOS-Forum sicher bekannt hat wieder einige der Floppydiskinterface PlusDlite fertiggestellt. Diese Nachbauten des guten alten Datel PlusD wurden etwas optimiert und haben nun einen Joystick-Anschluss – dafür ist der Druckeranschluss des Originals entfallen. Der Einführungspreis beträgt 44,99 € (+10 € Versand). Es ist auch ein Bundle zusammen mit einem Dual Floppydrive zu bekommen – hier beträgt der Preis dann 84,99 € (+15 € Versand). Kontakt: ben.versteeg@benophetinternet.nl

Faceplates:
Auf SellMyRetro kann man zur Zeit Replacement Keyboard Faceplates erhalten – damit kann man einen verschlissenen ZX Spectrum 48K in neuem Glanz erstrahlen lassen:
SellMyRetro – Faceplates ZX Spectrum

DivIDE Plus Interface:
Ich habe es schon ein paar Mal in meinen Berichten erwähnt und zur Zeit ist es wieder zu haben: das DivIDE Plus Interface. Dieses Interface kann man CF-Karten und mit IDE-Geräten umgehen. Es war längere Zeit nicht erhältlich nun ist es bei SellMyRetro wieder verfügbar:
SellMyRetro – DivIDE Plus

Atari 16bit:
Bei Lotharek laufen die Vorbestellungen für die lange erwartete Neuproduktion der NetUSBee-Adapter. Diese kleinen Netzwerkadapter für den ROM-Port aller ST/STE/TT/Falcon-Modelle waren lange nicht verfügbar. Diese mal gibt es die Adapter sogar mit einem Gehäuse 🙂 Wenn das die von Lotharek gewohnte Qualität hat, sollte man auf jeden Fall zuschlagen! Der Preis für Vorbesteller beträgt 56,99.
Lotharek – NetUSBee

Atari 8bit:
Ebenfalls bei Lotharek kann man sein Interesse für zwei neue Beschleunigerkarten für die Atari 8bit Reihe anmelden. Zum einen die interne „Rapidus 8bit ATARI Turbo CARD“ und zum anderen die externe „F7 Turbo Card – external“. Für einen der mal mit seinem kleinen Atari richtig Gas geben will bestimmt eine tolle Erweiterung.
Lotharek – Rapidus 8bit
Lotharek – F7 Turbo Card

Commodore 8bit:
Die schon für den Atari 8bit erwähnte „F7 Turbo Card“ soll es auch für C64/C128 geben.
Lotharek – F7 Turbo Card

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: ZX Striker

ZX Striker - Titelscreen
ZX Striker – Titelscreen

ZX Striker
Jahr: 2013
Autor: Valz
Download: ZX Striker
Rechner: ZX Spectrum 48/128K

Im Moment kommt man fast gar nicht mehr hinterher mit dem Testen der neuen Spiele, die für den ZX Spectrum zur Zeit erscheinen.
Diese Mal geht es um den schönsten Sport den man von Couch betreiben kann: Fußball kucken 🙂

Auch dieses Spiel ist im Grunde sehr minimalistisch. Man wählt die Anzahl der Mitspieler und einen Namen. Beeinflussen kann man mit der Leertaste die Richtung und mit den Pfeiltasten den „Effet“. Ich muss aber sagen, dass ich mich bei dem Spiel genau so ärgern kann wie im wirklichen Leben wenn sich meine Mannschaft wieder dumm anstellt und immer die gleichen Gegner oft mit viel Glück ihre Punkte nach Hause bringen. 🙂 Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 1

ZXC3
ZXC3

Diese Reihe dreht sich rund um das ZXC3 Modul für den Sinclair ZX Spectrum.

Im ersten Teil geht es erst Mal um die trockene Theorie 🙂

Was ist das ZXC3?
Das ZXC3 ist ein Modul das mit einem 128K Flash Eprom ausgestattet ist und kompatibel zum Sinclair Interface 2 ist. Das heißt dieses Modul passt in den Cartridge-Slot des IF2 (und der dazu kompatiblen Interfaces ……..).
Mit der dazugehörigen Software „ZX Cartridge Creator“ kann Software auf das Cartridge übertragen werden – folgende Dateitypen werden unterstützt:

  • Emulator Snapshot Dateien (.Z80, .SNA, .SZX)
  • ROM Image Dateien (.ROM und .BIN)
  • ZX80 Programm Dateien (.O, .P80 und .80)
  • ZX81 Programm Dateien (.P, .P81 und .81)
ZXC3
Front

Weiterlesen

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Knights & Demons DX

Knight & Demons DX - Ingame
Knight & Demons DX – Ingame

Schon wieder ein sehr schönes Spiel für den Sinclair ZX Spectrum in toller Aufmachung!

Knights & Demons DX
Jahr: 2013
Autor: Baron Ashler, Einar Saukas
Download: Kabuto Factory
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 48K und 128K (mit mehr Sound!)

Das Besondere an diesem Spiel ist, das es in einer professionellen Aufmachung erschienen ist. Es wird in ein Schachtel geliefert, welche das Format einer früheren VHS-Videokassette hat. Das Inlay zeigt den Ladescreen und hat auf der Rückseite eine Beschreibung und zeigt InGame-Screens. Das „Handbuch“ hat die gleiche Aufmachung nur in kleinerem Format und die Anleitung in Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Dazu gibt es noch eine Kassette zum stilechten Laden des Spiels. 🙂
Diese Version ist eine „Special Time-Limited Edition“ und nur im August erhältlich. 🙂 Weiterlesen