0

Pink Pills: Manic Moritz and the meds [Sinclair ZX Spectrum]

Pink Pills Manic Moritz and the Meds - Ladescreen

Pink Pills: Manic Moritz and the Meds – Ladescreen

Pink Pills: Manic Moritz and the meds
Autor: Sebastian Braunert/Uwe Geiken
Jahr: 2018
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Dies ist das zweite Spiel des Deutschen Entwicklerduo rund um den freundlichen Hund Moritz nach Moritz 48K. Es wurde wieder mit AGD entwickelt. Der Ladescreen stammt von Andy Green.
Das Spiel ist auf Kassette bei Bum Fun Gaming erschienen. Besonders freut mich das Testexemplar, das ich von Sebastian Braunert erhalten habe.
Auf der zweiten Seite der Kassette befindet sich das Bonusspiel „Mike the guitar“ von den gleichen Autoren.

Pink Pills. Manic Moritz and the meds

Pink Pills: Manic Moritz and the meds

Das Spiel
Der nette Hund Moritz muss für zwei Wochen im Tier-Krankenhaus bleiben. Das sind keine Ferien. Dies schliesst Injektionen, Pillen und ein Thermometer im Hintern mit ein. Benommen durch all die Behandlungen, wandert Moritz durch immer bizarrer werdende Träume.

Welch schrecklicher Alptraum! Er will einfach nur pinkeln, kann aber die Bäume nicht berühren und rutscht einfach durch sie hindurch. Blut saugende Vampire, verrückte Postboten und teuflische Nikoläuse jagen unseren geliebten Helden als er einen Platz sucht an dem er sich erleichtern kann. Aber nicht verzweifeln, er bekommt Hilfe von Bouncing Bob, der immer lächelt und er trägt Moritz. Vielleicht kann unser Held einen JetPac oder einen C5 finden….

Was ist dieses „ZX-Ding“ über das sein Besitzer immer redet? Welches Spiel ist das, das er immer spielt? Oh ja. Das ist es. Moritz fühlt sich wie Manic Miner.

Sammle die Knochen um ihn zu ermächtigen und entkomme in den nächsten Alptraum! Kann Moritz seinen Weg hinaus finden und sich erholen? Führe Moritz durch seine unterbewusste Reise.

„Mögen die Knochen mit dir sein!“

Pink Pills Manic Moritz and the Meds - Screen

Pink Pills: Manic Moritz and the Meds – Screen

Steuerung

q – oben
a – unten
o – links
p – rechts
m – springen
Space – Feuer

Fazit
Das ist cool! Die Hintergrund-Screens sind gelungen (siehe zweiter Level: Platine mit Chips) und das Gameplay ist OK. Der Sound von den Eurythmics geht einem nicht mehr aus dem Kopf. Hier wurde gegenüber dem ersten Titel einiges verbessert. Für mich als Gelegenheitsspieler trotzdem nicht so einfach, auf Grund des Zeitlimits, das leider vorher nicht erwähnt wird (am unteren Rand des Bildschirms verschwindet langsam die Schrift „Moritz 128K“. Wenn das weg ist, ist auch ein Leben weg). Trotzdem ist es toll ein gutes Spiel aus Deutschland für den Spectrum auf Kassette zu haben 🙂

Walkthrough von RZX Archive

Mike, the Guitar - Ladescreen

Mike, the Guitar – Ladescreen

Bonus-Spiel „Mike the Guitar“
Mike, die kleine Gitarre hat einen Wunsch: Ein Solo spielen. Seine Lieblingsband ist Nirvana, daher will er „Smells like a teen spirit“ performen, aber eifersüchtige Instrumente und der Geist von Beethoven werden vor nicht Halt machen um diesen Traum zu beenden.
Meide sie, da eine Berührung den Hals von Mike verbiegt, so dass er nicht mehr spielen kann. Diese Spielverderber haben die Plectrums hinter Wänden versteckt, haben aber eins vergessen. Sobald Mike bemerkt das er immer wenn er die Gitarre irgendwo mit einem Plectrum spielt eine Wand einstürzt und er damit das nächste Plektrum aufnehmen kann. Hilf Mike 8 Plektrums zu sammeln. Danach kannst du ihn zum Lautsprecher bringen. Er verbindet sich damit und spielt sein Lieblingsstück.

Beachte, das Mike wenig Kraft hat. Sammle Batterien um ihm mehr Stärke in der Form von Bonusleben zu verleihen. Das bedeutet, das das Spiel nicht vorbei ist wenn dich ein Gegner berührt!

Steuerung
Kempston-/Sinclair-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
q – oben
a – unten
o – links
p – rechts

Mike, the Guitar - Screen

Mike, the Guitar – Screen

Fazit
Eine nette Spielidee, die auch gut umgesetzt ist. Für mich allerdings etwas zu schwer. Zum Glück bin ich dafür kein Maßstab. Zwei gute Spiele auf einer Kassette sind schwer zu finden! Weiter so.

Walkthrough von RZX Archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.