Zum Inhalt springen

Apple

Silk Dust [Diverse]

Silk Dust
Autor: David Bucci
Jahr: 2022
Systeme: Commodore Amga, Atari ST, ZX Spectrum u.a.
Download
Publisher

Silk Dust ist ein klassisches Textadventure und dabei das dritte Kapitel einer Serie mit den Vorgängern Two Days to the Race und The Queen’s Footstep. Die Besonderheit an diesem Spiel ist, dass es nicht nur für ein System erschienen ist, sondern gleich für 19 (!) Systeme. Nebenbei hat es noch im Bereich Textadventures im Jahr 2020 einen Game-Of-The-Year Award gewonnen.
Die physische Version wurde wieder von polyplay veröffentliche und das nicht nur für ein einzelnes System, sondern auch in einer Collectors Edition mit Medien für Apple Macintosh, IBM PC, Amiga, Atari ST, MSX, Spectrum, Amstrad CPC, C64, Plus/4 sowie Atari 8-Bit. Dazu kommt noch eine SD-Karte mit den Dateien, eine Anleitung und ein Kompass. Eine wirklich tolle Box für die Sammlung!

Weiterlesen »Silk Dust [Diverse]

Floppy Emu [Apple]

Floppy Emulator - Platine 2

Floppy Emulator

Nachdem ich an drei Macintosh SE/30 gekommen war, wovon einer gut funktioniert, wollte ich mich daran machen das System zu erkunden. Leider bin ich daran gescheitert, Disketten vom PC auf den Mac zu bekommen (warum auch immer).
Daher habe ich mich entschlossen den Floppy Emu von Big Mess o‘ Wires zu erwerben. Dies ist ein spezieller Floppy- und Festplatten-Emulator für klassische Apple Rechner. Dabei werden SD-Karten verwendet,  um ein Apple Disketten-Laufwerk nachzubilden. Der Emu verhält sich exakt wie ein richtiges Disketten-Laufwerk und benötigt keine besondere Software oder Treiber auf dem Computer.

Folgendes wird unterstützt:
Macintosh Floppy – 400K, 800K und 1,4MB Disketten Images im .dsk oder Disk Copy 4.2 Format. Die Images sind das gleiche Format, die auch z.B. im Mac Emulator Mini vMAC verwendet werden. Kompatibel mit dem original Mac 128K bis hin zur Mac II Serie und Power MacWeiterlesen »Floppy Emu [Apple]

VGA Scaler [Apple II]

AIIVGAS

AIIVGAS

Es geht immer noch mehr – mein Appple IIe ist zwar schon mit der CFFA3000 und der Uthernet-Karte gut ausgerüstet – es geht aber es ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es kann immer noch etwas verbessert werden. Dies geschieht nun mit dem VGA Scaler von a2heaven aus Bulgarien.

Der Apple II VGA Scaler (AIIVGAS) ist eine Apple II kompatible Platine, die das Video-Signal des Apple II, II+, Europlus und Apple IIe in VGA Signale zu Darstellung an einem VGA-Monitor umwandelt.

Wegen der vielen Varianten des Apple II gibt es auf der Platine einige Jumper und in manchen Fällen auch zusätzliche Jumper-Kabel, die verbunden werden müssen um volle Funktionalität zu gewährleisten.Weiterlesen »VGA Scaler [Apple II]

Macintosh SE/30 [Apple]

Apple Macintosh SE/30

Apple Macintosh SE/30

Da ist er, der Macintosh SE/30 – mein zweiter Rechner von Apple. Da das Angebot unwiderstehlich war, musste ich zuschlagen, obwohl ich von den Macintosh-Rechnern keinerlei Ahnung habe. Mein Mac ist mit 20 MB Speicher und einer 40 MB Festplatte ausgestattet und hat eine Netzwerkkarte eingebaut. Dazu gab es noch zwei weitere, nicht funktionsfähig Rechner des gleichen Typs, eine Apple Professional Tastatur, eine Tragetasche und jede Menge Netzwerkkabel für das Apple Netz.

Hier die Probleme meiner drei Rechner:
1. Rechner: Floppy wird nicht ausgeworfen
2. Rechner: externer Diskettenanschluss funktioniert nicht -> Logikboard defekt
3. Rechner: keine Bildausgabe – Videoeinheit defekt?Weiterlesen »Macintosh SE/30 [Apple]

AIIE 80COL / 64K Memory Expansion [Apple IIe]

AIIE 80COL/64K Memory Expansion

AIIE 80COL/64K Memory Expansion

Die Apple 80-Spalten Text-Karte – AIIE 80COL – ist eine Erweiterungskarte für den Apple IIe um ihm die Anzeige von 80 Zeichen Text an Stelle von nur 40 Zeichen zu ermöglichen. Es gab zwei Modelle davon: die billigere 80-Zeichen Karte hatte nur genug RAM um den Videospeicher zu erweitern, während die Extendend 80-Zeichen Text-Karte zusätzlich 64kB RAM hatte und den Rechner damit auf 128kB RAM erweiterte.

Diese Karten waren für den „Auxilary Slot“ vorgesehen, der zusätzlich zu den 7 Standard Apple Erweiterungs-Slots vorhanden ist. Obwohl in einem extra Slot, war die Karte dem Slot #3 der sieben „normalen“ Slots zugeordnet und benutzt dabei einige der Hardware und Firmwarefunktionen die andererseits Slot #3 zugeordnet waren, da 80 Zeichen Karten von Drittherstellern (Sup’R’Terminal) normal in Slot #3 waren, in den früheren Apple II und Apple II Plus Geräten.Weiterlesen »AIIE 80COL / 64K Memory Expansion [Apple IIe]

CFFA3000 [Apple IIe]

CFFA3000

CFFA3000

Nach über einem Jahr Wartezeit ist im Dezember 2015 die vermutlich beste Hardwareerweiterung für die alten Apple-Rechner eingetroffen, die es zu kaufen gibt. Mitte des Jahres 2015 wurde die Produktion der Karten in der vierten Auflage in Angriff genommen.

CFFA3000 steht für: Compact Flash for Apple 3000 und ist eine Apple II Erweiterungskarte, die moderne, solide USB- und CompactFlash-Speicher verwendet und diese für den Apple zugänglich macht.
Kosten (in Dollar):
* CFFA3000: 159,95
* Remote Switch mit Kabel: 24,95
* Versand: 35
* Zoll und Gebühren: 45
In Summe also 260 $/240 € – der Spass ist nicht billig, dafür erhält man aber von Rich Dreher (R&D Automation) aus den USA eine Topqualität und eine hervorragende Dokumentation auf der beiliegenden CD.Weiterlesen »CFFA3000 [Apple IIe]

Uthernet II [Apple II]

Uthernet II

Uthernet II

Einfach auf den Punkt gebracht: die Uthernet II ist eine Netzwerkkarte für Rechner der Apple II Serie – also Apple IIgs oder 8-bit Apple. Mit dieser kleinen Karte von a2RetroSystems (USA) kann der Rechner mit einem Netzwerk verbunden werden oder auch im Internet surfen, E-Mails senden und empfangen, Daten per FTP übertragen, per IRC Chatten und vieles andere mehr.

Kostenpunkt der Karte: ca. 80 € (inkl. Versand, Zollgebühren und Steuern beim Zoll)

Installation und Setup
Die Uthernet II kann in jedem Apple II Modell mit Slots installiert werden: Apple II, Apple II plus, Standard Apple IIe, erweiterter Apple IIe und Apple IIgs. Die Karte hat keine On-Board Firmware und kann deshalb in jedem Standard Slot installiert werden.Weiterlesen »Uthernet II [Apple II]

Super Serial Card [Apple IIe]

Appel IIe - Super Serial Card

Apple IIe – Super Serial Card

Wie so oft bei alten Rechnern stellt sich die Frage: Wie bekomme ich Software auf den Rechner? Möglichkeiten gibt es mehrere – Kassetten, Disketten, CF-Karten. Die Version die mir bei meinem Apple IIe allerdings als erstes vorschwebte, war die serielle Übertragung.
Bei meinen Recherchen war ich einige Male über die Software ADTpro gestolpert, die frei verfügbar ist. Per Ebay habe ich aus Bulgarien dann eine passende Super Serial Card bekommen (Kabel war gleich mit dabei). Natürlich ist dabei zu erwähnen, das man zumindest ein – besser zwei Diskettenlaufwerke am Apple habe sollte.

Vor dem Einbau der Super Serial Card sind noch die Jumper richtig einzustellen:Weiterlesen »Super Serial Card [Apple IIe]

Apple IIe [Retro: Apple]

Apple IIe

Apple IIe

Nun ist auch mein erster Apple Rechner eingetroffen. Lange hatte ich mich geweigert – diesem „Schätzchen“ musste ich aber einfach ein zu Hause geben. 🙂

Der erste Rechner von Apple – der Apple I – kam 1976 auf den Markt. Dieser wurde 1977 vom Apple II beerbt. Der Apple II hatte ein 6502 CPU von MOS Technologies (1MHz, 4KByte RAM, Auflösung 40 x 48 in 16 Farben und 280 x 192 in 6 Farben). 1978 folgte dann der Apple II+ mit 48KByte RAM und 1980 der Apple III der ein Flop war.

1983 wurde der Apple IIe veröffentlicht um damit die Verluste die die anderen Rechner erzeugten zu stoppen. Er kostete damals ca. 3.500 – 5.000 DM.

Er hatte immer noch die gleiche CPU (MOS 6502), aber 64KByte RAM, 32KByte ROM, 8 Slots für Erweiterungskarten, 560 x 192 Pixel (sw), 140 x 192 Pixel in 16 Farben und 40 Zeichen/Zeile.

Die meisten Geräte wurden mit einer Speichererweiterung auf 128KB RAM, 80-Zeichen-Anzeige und verdoppelte Grafikauflösung mittels Steckkarten versehen. Das erste Mal in der Apple-Reihe war ohne Aufrüstung die Ein- und Ausgabe von Kleinbuchstaben möglich.Weiterlesen »Apple IIe [Retro: Apple]