0

WiModem [Commodore 64]

WiModem

WiModem

Zurück in die Vergangenheit in die Anfangszeiten der Datenübertragung geht es mit dem WiModem und dem C64. Natürlich basiert das Gerät dabei auf aktueller Technik – aber trotzdem ist es cool heute den C64 wieder mit einem BBS (Bulleton Board System) verbinden zu können. Gefunden habe ich das Gerät mit OLED Display in den USA bei CBMSTUFF.COM. In dem Shop von Jim Drew ist es für ca. 55$ immer wieder mal erhältlich (verkauft sich recht gut). Die Lieferung erfolgte schnell und ohne Probleme. Weiterlesen

0

Escape 2042 [Atari Jaguar]

Escape 2042 - Vorderseite

Escape 2042 – Vorderseite

Escape 2042: The Truth Defenders
Autor: Orion
Jahr: 2017
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle: Atari Age

Escape 2042 ist wohl das letzte Spiel für den Atari Jaguar von Orion (bekannt u.a. für Philia und Alice Moms Rescue). Dieser will sich aus der Szene zurückziehen und auf andere Projekte konzentrieren. Daher hat er dieses Mal wohl auch schon den Vertrieb an Albert Yarusso von Atari Age übergeben. Dieser hat ja auch die Formen für die Jaguar Cartridges.

So kommt auch die Verpackung im üblichen Atari Jaguar Stil daher. Das Spiel kostet 70$. Die Cartridge hat die übliche graue Farbe, gegen einen Aufpreis von 5$ gibt es eine transparente Cartridge. Die Anleitung umfasst 16 Seiten und ist farbig. Weiterlesen

0

In nihilum reverteris [Sinclair ZX Spectrum/Sinclair ZX81]

In Nihilum Revertis - Ladescreen

In Nihilum Revertis – Ladescreen

In nihilum reverteris
Autor: Yerzmyey/Hellboj (Spectrum)/Sir Morris (Coding ZX81)
Jahr: 2018
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K/Sinclair ZX81 mit ZXPand
Download: 

In Nihilum Revertis (98.2 KiB)


In Nihilum Revertis - mehr Versionen (481.9 KiB)

Das gibt es leider nicht so häufig – da gibt es ein neues Text-Adventure/interaktive Novelle und das gleich für zwei unterschiedliche Rechnergenerationen. Zum einen die „große“ Version für den 128K Spectrum mit allem drum und dran und dann noch die Version für den ZX81 mit ZXpand und seinen (dann) 32K.
Wenn ich das richtig verstanden hatte, umfasst der Text des Adventures ca. 80-90K des Speichers. Es handelt sich bei dem Spiel eher um ein Gamebook als ein echtes Adventure – d.h. es gibt viel Text und wenige Entscheidungen zu treffen. Hier eine kleine Auswahl anderer Programm aus dem Genre für den Spectrum: Gamebook Weiterlesen

0

Commodore plus/4 [Commodore]

Commodore Plus 4

Commodore Plus 4

Dies ist der zweite Rechner der Commodore-264-Modelle in meiner Sammlung. Neben dem Commodore 16 zog nun auch der Commodore plus/4 ein. Die Entwicklung dieser Reihe von Rechnern startet Commodore im Jahr 1983 mit dem Ziel in das Segment der preisgünstigen Rechner einzudringen, das vor allem durch den Sinclair ZX Spectrum beherrscht wurde.
Dabei war es das Ziel die maximalen Herstellungskosten von 50 US-Dollar nicht zu überschreiten. Dazu wurde der Spezialbaustein TED entwickelt um die Anzahl der Schaltkreise deutlich zu reduzieren. Eine Abwärtskompatibilität zu Commodore VC20 und 64 wurde dabei jedoch nicht bewahrt. Weiterlesen

0

Inkubationszeit [Vectrex]

Inkubationszeit

Inkubationszeit

Inkubationszeit
Autor: Luchs Soft
Jahr: 2016
System: Vectrex

Dies ist LS0008 – also die achte Veröffentlichung von Luchs Soft. Die bisherige Verpackung ist inzwischen dauerhaft von den kleinen handlichen Schachteln abgelöst worden, die viel angenehmer in den Schrank zu stellen sind.

Geschichte
Der Tod kam über die Stadt und verschlang sie sofort. Uns erging es, wie vielen Städten vor uns und auch nach uns. Den Schutz, den viele in ihren Häusern suchten, wegen den lebenden Toten, stellte sich als tödliche Falle für die Überlebenden heraus.. Weiterlesen

0

Mag the Magician [Sinclair ZX Spectrum]

Mag the Magician - Ladescreen

Mag the Magician – Ladescreen

Mag the Magician
Autor: Radastan
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 16k
Download: Homepage

Nach einer längeren Pause ist Radastan wieder mit einem Spiel zurück, das sich wesentlich von seinem letzten – Dead Space – unterscheidet. Dies ist die erste Version des Spiels – es ist geplant eine vollständigere und anspruchsvollere Version zu erstellen, die dann den Speicher eines 48K Rechners ausnutzt. Dazu wird es dann vermutlich auch eine physische Veröffentlichung geben. Bis dahin muss dieses Spiel für den „kleinen“ 16K-Spectrum ausreichen. Weiterlesen

0

Atarimax Ultimate SD [Colecovision]

Ultimate SD

Ultimate SD

Auch für die CBS Colecovision Konsole gibt es seit einiger Zeit eine Mulit-Cart. Diese Cartridge basiert auf SRAM-Speicher und wurde in den USA von AtarimaxSteven Tucker – entwickelt und wird auch von ihm gebaut und vertrieben. Der Spass kostet ca. 100 $

Übersicht
Die Cartridge bietet ein Menü am Bildschirm zum Blättern durch den Inhalt auf der SD-Karte, einschließlich der Sortierung langer Dateinamen. Die Menü-Software unterstützt auch die Anzeige von Bildschirmfotos und das Lesen von Anleitungen direkt mit der Colecvision. Mit dem integrierten Reset-Knopf muss die Konsole nie abgeschaltet werden, um wieder das Menü anzuzeigen.
Es werden MMC, SD und SDHC-Karten unterstützt, die mit FAT oder FAT32 formatiert sind und dabei lange Dateinamen verwenden können.
Es wird keine PC Software benötigt und ist somit mit jedem Gerät/Betriebssystem kompatibel das eine Standard SD-Karte FAT formatiert ist lesen/schreiben kann.
Es werden alle aktuell verwendeten Methoden zur Adressspeicherumschaltung unterstützt, einschließlich „Mega-Cart“ (bis zu 512KB) und Lord of the Dungeon NVRAM. Automatische Speicherung von Lord of the Dungeon NVRAM auf die SD-Karte in einem Format das auch in einem Emulator verwendet werden kann. Weiterlesen

0

Pink Pills: Manic Moritz and the meds [Sinclair ZX Spectrum]

Pink Pills Manic Moritz and the Meds - Ladescreen

Pink Pills: Manic Moritz and the Meds – Ladescreen

Pink Pills: Manic Moritz and the meds
Autor: Sebastian Braunert/Uwe Geiken
Jahr: 2018
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Dies ist das zweite Spiel des Deutschen Entwicklerduo rund um den freundlichen Hund Moritz nach Moritz 48K. Es wurde wieder mit AGD entwickelt. Der Ladescreen stammt von Andy Green.
Das Spiel ist auf Kassette bei Bum Fun Gaming erschienen. Besonders freut mich das Testexemplar, das ich von Sebastian Braunert erhalten habe.
Auf der zweiten Seite der Kassette befindet sich das Bonusspiel „Mike the guitar“ von den gleichen Autoren. Weiterlesen

0

Draconian [Atari VCS]

Draconian - Vorderseite

Draconian – Box

Draconian
Autor: Darrell Spice, Jr u.a.
Jahr: 2017
System: Atari VCS
Bezugsquelle: Atari Age

Eigentlich wollte ich mir nur noch für wenige Systeme neue Spiele kaufen – das Atari VCS zählt normal nicht dazu. In einem Bericht hatte ich aber über dieses Spiel gelesen und musste es nun doch erwerben und selbst spielen. Ich habe es zusammen mit anderen Spielen bei Atari Age in Amerika erworben – daher dauerte die Lieferung auch etwas länger und es gab wieder die übliche Prozedur beim Zoll

Weitere Infos
Draconian ist ein Spiel mit Melody Board-Erweiterungen, das voll vom CDF Modus des Melody profitiert. Das Spiel kommt in einer Box, mit Cartridge , einer wunderbar illustrierten 8-seitigen Anleitung und einem 25 cm x 35 cm großen Poster mit dem Artwork der Draconian Box. Das Spiel erkennt automatisch die TV Formate wie NTSC, PAL60 und SECAM60. Sollte das doch nicht funktionieren, können die Einstellungen überschrieben werden.

Darconian ist die Umsetzung des Spiels Bosconian, eines Multi-directional Scrolling Shooter Arcade Spiels, das 1981 in Japan von Namco entwickelt und veröffentlicht wurde. Neben dem Arkade-Automaten gab es Umsetzungen für Sharp X68000, Sharp X1 und MSX Rechner Weiterlesen

0

Nintendo Game Boy Color [Nintendo]

Game Boy Color „Atomic Purple“

Der Game Boy Color ist die letzte Version des Handheld, der in der klassischen Form auf den Markt kommt, bevor der Game Boy Advance im Querformat erscheint. Der erste Game Boy mit Farbe auf dem Display kam 1996 auf den Markt. Der Atari Lynx konnte das bereits 1989 bieten, hatte aber trotzdem keine Chance.

Der Game Boy Color bietet 56 Farben und färbt auch alte Spiele ein, unterstützt aber auch die neuen speziellen Color-Module mit bis zu 32MBit Speicherkapazität (alte Spiele: 0,25 bis 4MBit). Die Auflösung von 160×144 Pixel hat sich gegenüber des ersten Game Boy nicht geändert. 

Herzstück ist der Sharp Corporation LR35902, der ein Hybrid zwischen Zilog Z80 und Intel 8080 ist. Der Prozessor kann in zwei Modi, mit 4,134 oder 8,388 MHz betrieben werden. Dazu gibt es 32 kB RAM und 16 kB Video-RAM. Für den tragbaren Betrieb werden 2 AA Batterien benötigt, die über 30 Stunden halten sollen. Das Gerät wurde bis 2003 gebaut.

Für Dutzende bekannte Game Boy Spiele hat der GBC eine erweitertet Palette „eingebaut“ und bietet damit bis zu 16 Farben – vier Farben für jede der vier Ebenen. Wenn für das Spiel keine Palette vorhanden ist, wird ein Standard aus blau, lachsfarben, schwarz und weiss verwendet. Allerdings kann der Spieler nach dem Einschalten des Geräts auch selbst zwischen 12 integrierten Paletten wählen.

Die Cartridges die es exklusiv für den GBC gibt, befinden sich in klaren, gefärbten Cartridges – „Game Pak“. Werden diese im alten Game Boy verwendet, startet dieser nicht. Es erschienen 576 Spiele für den GBC, wobei ca. 30% davon auch mit dem ersten Game Boy kompatibel waren.

Der Nachfolger – der Game Boy Advance – kam in Japan 2001 auf den Markt.

Da ich dieses Gerät vorher nie besessen hatte, war ich doch erstaunt wie „leidensfähig“ die Spieler früher waren. Auf dem Display mit fehlender Hintergrundbeleuchtung ist kaum etwas zu erkennen. Mein Game Boy Color ist die Farbvariante „Atomic Purple“.

0

Knight Hero [Sinclair ZX Spectrum]

Knight Hero - Ladescreen

Knight Hero – Ladescreen

Knight Hero
Autor: Jaime Grilo
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Hompage

Ein weiteres neues Spiel von dem produktiven portugiesischen Autor Jamie Grilo. In diesem Spiel werden Schachfiguren bewegt – trotzdem ist es ein typischen Jump’n’Run und kein Schachspiel.
Dabei gibt es zwei Versionen des Spiels – es kann mit dem weißen oder dem schwarten Pferd gespielt werden. Beide haben ihren eigenen Ladescreen und die Farben im Spiel sind jeweils umgekehrt.

Die Aufgabe besteht darin die anderen Figuren der eigenen Farbe zu befreien und am Ende noch des Schachbrett finden. Dann kann der Gegner schachmatt gesetzt werden. Weiterlesen

0

Vallation 128K [Sinclair ZX Spectrum]

Vallation - Kassette

Vallation – Kassette

Vallation 128K
Autor: Tardis Remake
Jahr: 2016/2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage
Publisher: Psytronik

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal über Vallation berichtet – damals war es die Version für 48K Spectrum. Inzwischen liegt auch eine Version für die 128K Rechner vor, die von Psytronik in physische Form auf Kassette veröffentlicht wurde.

In dieser erweiterten Version wurden einige Problem des ursprünglichen Programms beseitigt. Ebenso wurden einige Ideen eingebaut, die von der Spectrum Community vorgeschlagen wurden.

Neuerungen
– mehr Abwechslung. Es gibt nun dreimal so viele Gegner und es wurden im gesamten Spiel zusätzliche Gegner eingesetzt
– ebenso mehr Abwechslung in den Level – doppelte so viele Kacheln werden verwendet um die Level zu gestalten
– 128K Musik und Soundeffekte
– Kempston Joystick-Steuerung
– extra Leben, wenn ein Level abgeschlossen wurde
– eine High Score Tabelle
– ein neuer fünfter Level. Dieser ist riesig und bietet 49 zusätzliche Bildschirme was dann insgesamt 150 Bildschirme bedeutet. Dieser neue Level unterscheidet sich etwas vom Rest des Spiels – er ist nicht linear, sondern eine Höhle mit zahlreichen Wegen, die alle in unterschiedliche Richtungen führen. Auch in diesem Level gilt es ein bestimmte Anzahl zu sammeln, die überall verteilt sind um zum letzten Teleporter zu gelangen und das Spiel abzuschließen. Sabre Wulf im Weltall sozusagen.

Diese 128K Version gibt es exklusiv auf Kassette (auf einer Seite, auf der anderen die 48K Version)

0

Astrostorm [Atari Jaguar]

Astrostorm - Vorderseite

Astrostorm – Vorderseite

Astrostorm
Autor: Sporadic
Jahr: 2017
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle: AtariAge

Dieses Spiel ist das Erstlingswerk des Autors Sporadic. Zum Glück fand es in der Community so viele Anhänger, dass es auch veröffentlicht wurde. Astrostorm kostet 70$, wurde von AtariAge veröffentlicht. Für den Preis gibt es eine professionell gedruckte, vollfarbige Box, ein 16-seitiges Farbhandbuch und eine Cartridge.

Irgendwann in der Zukunft kommen Aliens.

Eine große Menge großer Steine hat angefangen, vom Himmel zu regnen und die ganze Erde zu verwüsten. Du musst das Earth Defense Craft anweisen, unser Sonnensystem zu durchsuchen und anomale Steine oder Aliens zu zerstören, bevor es zu spät ist. Ist das unser letzter Stand? Weiterlesen

0

IntelliVoice [Mattel Intellivision]

IntelliVoice - Vorderseite Schachtel

IntelliVoice Verpackung

Das IntelliVoice ist eine Erweiterung  für die Spielkonsole Intellivision (Mattel). Das Gerät konnte ich bei Ebay in den USA ersteigern. Da es über das internationale Versandprogramm des Auktionshauses lief, war das Päckchen schon nach 10 Tagen bei mir. Mit dabei waren zwei Spiele – Tron Solar Sailor und Bomb Squad.

Das IntelliVoice wurde 1982 von Mattel für die Intellivision Konsole auf den Markt gebracht. Es ist ein Sprach-Synthesizer der Sprache generiert, wenn er mit bestimmten Spielen verwendet wird. Damit hatte es zur damaligen Zeit fast ein Alleinstellungsmerkmal (auch wenn es für das Philips Videopac ebenfalls ein Sprachmodul gab) da die Sprache ein Teil des jeweiligen Spiels war.

Da die Intellivision Konsole auf einem Chip von General Instruments basiert, war es nahe liegend den Sprachsynthese-Chip von General Instruments „Orator“ für eine Erweiterung zu verwenden. Orator hat 16K ROM – in diesem ROM waren schon Zahlen, „left,“ „right,“ „up, „down,“ und das vertraute „Mattel Electronics Presents“ enthalten. Der Chip wurde bereits in der Spracherweiterung der Magnavox Odyssey-Konsole verwendet, aber für das Intellivision adaptiert. Weiterlesen

0

B-Squared [Sinclair ZX Spectrum]

B-Squared - Ladescreen

B-Squared – Ladescreen

B-Squared
Autor: Paul Jenkinson
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Dies ist das neue Spiel des Autors der SpectrumShow!

Dabei gilt es das Quadrat durch 31 Bildschirme bringen und auf jedem davon zum Ausgang zu bewegen. Die Bösewichte und die sich bewegende Böden sollten vermieden werden – zur Unterstützung sollten die Schalter verwendet werden. Das Quadrat kann nur nach oben springen, dabei sollte aber auf die Stacheln geachtet werden.
Das Spiel wurde mit Hilfe des AGD erstellt, die Musik stammt aus der Feder von Sergey Nilov. Auf 48K Rechnern läuft das Spiel, bietet aber keinen Sound. Daher am Besten mit einem 128K Rechner spielen. Weiterlesen

0

Mystery World Dizzy [NES]

Mystery World Dizzy

Mystery World Dizzy

Mystery World Dizzy
Autor: The Oliver Twins
Jahr: 1993/2017
System: NES
Online spielen: Yolkfolk.com

Der letzte offizielle Release eines Spiels mit der Figur Dizzy war im Jahr 2015. Die Oliver Twins hatten aber noch eine Überraschung auf Lager. Sie haben in ihrem Archiv Mystery World Dizzy gefunden. Dies ist eine bisher nicht veröffentlichte Umsetzung des Spiels Fantasy World Dizzy für das Nintendo Entertainment System (NES).
Dazu enthält es bekannte Screens aus dem original Spiel, aber auch eine neue Sektion in der es zu schwimmen gilt.

Das Spiel wurde per Kickstarter von Chris Wilkins finanziert – was kein Problem darstellte. Als das Spiel endlich ankam, war es in eine typischen NES Schachtel mit einem tollen Cover verpackt. Die Hülle ist auf der Rückseite von den Oliver Twins unterschrieben. In der Schachtel ist noch ein kleines Poster, die Anleitung und die Cartridge hat eine schönes Cover. Dazu gab es noch zwei große Dizzy-Pins. Daneben habe ich mir noch das Canvas im DIN A3 Format gegönnt. Da hat sich die Wartezeit gelohnt! Weiterlesen

0

ZX80CORE [Sinclair]

ZX80CORE

ZX80CORE

Keine Ahnung warum ich bisher zu diesem kleinen Schmuckstück noch nichts geschrieben hatte. Das Gerät habe ich schon seid 2013 und damit seid der ersten Auflage. 🙂

Hintergrund
Wie dem Namen schon zu entnehmen ist, hat das Projekt mit dem Sinclair ZX80 zu tun. Dieser erschien 1980 als einer der ersten Heimcomputer für den Massenmarkt. Als Prozessor wurde der schon bekannte Z80 mit 3,25 MHz Taktfrequenz verwendet und hatte 4 kB ROM, 1 kB RAM und wurde in BASIC programmiert.
Im ersten Jahr wurden von dem Rechner ca. 50.000 Exemplare verkauft und er kostete als Bausatz unter 80 Pfund bzw. als Fertiggerät 100 Pfund. Weiterlesen

0

Xelda [Sinclair ZX Spectrum]

Xelda - Ladescreen

Xelda – Ladescreen

Xelda
Autor: Andrew Dansby
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K
Download: Homepage

Xelda diente ursprünglich als Programmierübung des Autors mit der Mojon Twins MK2 Engine um herauszufinden ob damit ein relativ großes Spiel für den ZX Spectrum 128k erstellt werden kann.

Das Speichermodell, für das er sich schließlich entschied, war 4×4 Bildschirme in 3×3 Ebenen, 3 Dungeons und 1 Innenhausebene für 208 Bildschirme (theoretisch – in der Praxis sind es etwa 204 Bildschirme). Dieses Modell speicherte alle Rätsel, die ins Spiel kommen sollten, alle Dialoge und die komplette Logik. Es ist eine richtig enge Sache damit alles hineinpasst. Alle Daten sind komprimiert und werden für jeden Level dekomprimiert (dies ist Teil des Mojon Twins Frameworks). Weiterlesen

0

Vade Retro II [Sinclair ZX Spectrum]

Vade Retro II - Ladescreen

Vade Retro II – Ladescreen

Vade Retro II
Autor: J.B.
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Vade Retro II (25.2 KiB)

Dieses Spiel ist mehr oder weniger die Fortsetzung von Vade Retro aus dem Jahr 2012 von Retroworks. Anscheinend ist aber das spanische Entwicklerteam nun nicht mehr mit an Board.

Nach dem Start des Spiels ist es möglich eine kleine Einführung zu sehen, mit der die Geschichte präsentiert wird. In ferner Vergangenheit wurde ein berühmter Fußballspieler von Aliens entführt. Mehr wird erst nicht enthüllt, außer dass der Spieler ihn nun finden muss.
Der Rest besteht aus der Erkundung der imaginären Welt, die voll von Referenzen zu anderen Spectrum-Spielen ist. Weiterlesen

1

M4 Board [Schneider CPC]

M4

M4 Board

M4 Board – ein sehr einfacher Name für ein tolles neues Board für 31den Schneider CPC – dieses Mal aus Dänemark. Ich habe meine Version mit einem Anschluss für das schon bekannte Mother X4 bestellt.
An dem Gerät wird immer noch gearbeitet und die Firmware kann zum Glück relativ einfach aktualisiert werden.

Das M4 bietet einen Slot für eine Micro-SD Karte und Wifi! Das Board kann direkt vom CPC mit Strom versorgt werden oder über eine USB Stromversorgung. Auf dem M4 gibt es dafür einen Jumper, mit dem das entsprechend eingestellt werden kann. Wenn EXT ausgewählt wird, wird die Stromversorgung des CPC verwendet, wenn USB ausgewählt wird, wird der USB-Anschluss verwendet.

Es gibt zwei Status LED’s:
ON – zeigt an ob das Board mit Strom versorgt wird (blaues LED)
DD – Disc Drive – Diskettenlaufwerk – diese LED blinkt wenn von der SD-Karte gelesen oder geschrieben wird

Der Schalter auf dem M4 kann zum Reboot des Boards als auch des CPC verwendet wird Weiterlesen