Zum Inhalt springen

Bei einer Retro-Sammlung bleibt es natürlich nicht aus, dass mit der Zeit auch die gelesene Literatur mehr wird. Dabei gibt es unterschiedliche Arten, Lesestoff zu erhalten. Manchmal gibt es beim Kauf von Hardware Bücher oder Anleitungen mit dazu, ab und zu kaufe ich gezielt Literatur, damit ich auch mal etwas nachschlagen kann. Die andere Variante ist, neue Literatur über Kickstarter zu finanzieren. Einige Autoren haben diesen Weg, für sich entdeckt, um Bücher zu herausgeben, zu können, die von normalen Verlagen in diesen kleinen Auflagen wohl nicht gedruckt werden. Dabei wird viel Arbeit investiert und die Bücher mit viel Liebe zum Detail entwickelt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

%d Bloggern gefällt das: