Kategorie: Atari

Centipede [Atari Lynx]

Centipede
Centipede

Centipede
Autor: Shadowsoft/Carl Forhan
Jahr: 1993/2020
Konsole: Atari Lynx
Bezugsquelle

Centipede für den Atari Lynx galt wie die Spiele Lode Runner, Reliefe Pitcher und Eye of the Beholder als eine Art „Heiliger Gral“. Im Jahr 2003 wurde den Spekulationen ein Ende gesetzt, als Lance Ringquist das Spiel veröffentlichte, dass er auf einem Atari TT gefunden hatte, der bei Atari in Illinois stand. Auch wenn diese Version nur eine Demo war, ist sie trotzdem voll spielbar und eine schöne Ergänzung für die Atari Lynx Sammlung. Die Entwicklung wurde von Shadowsoft (Robotron, Joust, Lexis) gestartet, aber nach der Alpha-Version eingestellt, da Atari die Unterstützung des Lynx beendete. Anscheinend konnte sich die kleine Firma Songbird Productions in den USA die Rechte an dem Spiel sichern und Centipede verbessern und endgültig fertigstellen. Wie immer bei Spielen von Songbird ist die Gestaltung der Box auf einem hohen Standard, dazu kommt eine curved Cartridge und eine knappe farbige Anleitung. Weiterlesen

reBOOTed [Atari Jaguar]

Rebooted - Vorderseite
Rebooted – Vorderseite

reBOOTed
Autor: REBOOT
Jahr: 2021
System: Atari Jaguar
Publisher

Der Name dieser Cartridge ist ein Hinweis auf den Inhalt. Alle Spiele stammen von den Atari Jaguar Spezialisten  REBOOT. reBOOTed bedeutet übersetzt so ungefähr „Neustart“. Das bezieht sich auf die sieben Spiele, die auf der 6 MB Cartridge enthalten sind. Diese sind bereits vor einigen Jahren erschienen, wurden aber auf Jaguar CD veröffentlicht. Einige davon wurden überarbeitet –  dazu zählen neue Grafiken, Musik und anderen Ergänzungen wie Pro Controller-Unterstützung und die Möglichkeit Spielstände auf der Cartridge zu speichern Weiterlesen

Atari SFP004 [Atari]

Atari SFP004

Vor einigen Jahren habe ich etwas Atari Hardware geschenkt bekommen und neben einigen Atari Portfolios befand sich diese etwas ungewöhnliche Karte für den Atari Mega ST über die es im Netz nur sehr wenige Informationen zu finden gibt
Dem Beiblatt von Atari kann entnommen werden, dass diese Erweiterung 1988 auf den Markt kam und in Deutschland ca. 398 DM gekostet hat. Auf der Platine befinden sich nur wenige Chips, wobei der Motorola MC68881 der zentrale Baustein ist. Dabei handelt es sich um eine FPU (Floating Point Unit – Fließkomma-Einheit) handelt, die im Gegensatz zum restlichen Rechner mit 16 MHz getaktet wird. Dadurch konnten Fließkommaberechnungen im wissenschaftlichen Bereich um den 20-mal schneller ausgeführt werden.

Allerdings konnte das nur von Software genutzt werden, die extra mit den passenden 68881-Bibliotheken neu kompiliert wurden. Für viele der damals gebräuchlichen Programmiersprachen wie GFA-Basic, Omikron-Basic, Turbo C und Pure C gibt es die entsprechenden FPU-Bibliotheken.
Diese waren aber nicht im Lieferumfang enthalten, sondern musste entsprechend hinzugekauft werden. 
In meiner Originalverpackung war eine Diskette und eine Anleitung enthalten aus dem Jahr 1988 mit einem „(c) 1988 by ATARI Computer GmbH & K. Ullmann“. Auf der Diskette befindet sich Software für den DRI C-Compiler ab Version 4.0 und ST Pascal plus ab Version 2.0 – das beinhaltet jeweils die Systembibliothek (F68881), die benötigten Include-Dateien (math.h und f68881.pas) sowie die spezifischen Assembler Sourcen.
Im Deutschen Atari-Forum ist ein interessanter Beitrag einer Programmierung an einem Beispiel erschienen: Atari SFP-004 an einem Beispiel (atari-home.de)
Hier sind weitere Unterlagen zu finden: Atari Document Archive

ElCheapoSD[Atari Lynx]

El Cheapo
ElCheapo

Das Team von BennVenn aus Australien hat sich das Ziel gesetzt eine günstige SD-Karten-Lösung für den Atari Lynx zur Verfügung zu stellen. Dies ist mit dem ElCheapoSD gelungen. Ich habe dabei auf die Version gewartet die sowohl mit dem Lynx 1 als auch mit dem Lynx 2 funktioniert, was nicht an der Technik liegt, sondern an dem Gehäuse für die Cartridge. Mit diesem Gerät gibt es nun Konkurrenz für den Platzhirsch, dem Lynx Game Drive von RetroHQ

Die Funktionalität ist dabei schnell erklärt. Die Lynx-Spiele können auf eine SD-Karte kopiert werden, die dann in das ElCheapo eingesteckt wird. Dabei werden ROMs bis 512 KB unterstützt, womit alle Originalspiele und Hombrews verwendet werden können. Weiterlesen

Unnamed [Atari Lynx]

Unnamed
Unnamed

Unnamed
Autor: Marcin Siwek
Jahr: 2021
System: Atari Lynx
Bezugsquelle

Unnamed ist der „Nachfolger“ zu Marcin Siweks Homebrew-Hit aus dem Jahr 2018 „unseen“ wobei es aber nur eine lockere Verbindung zwischen beiden Spielen gibt. Veröffentlicht wird Unnamed von dem in der Lynx-Szene schon lange bekannten Publisher Songbird Productions (USA). Die Beschreibung des Spiels auf der Homepage lautet „Ein Spiel mit Rätsel und Abenteuer. Da der Autor sich auf das Programmieren konzentrieren konnte, ist viel Aufwand in  die Verbesserung des Spiels geflossen was an der Grafik, Musik und Steuerung sichtbar wird.“ Weiterlesen

Athanor II [Atari STE]

Athanor II - Box Vorderseite
Athanor II – Box Vorderseite

Athanor II
Autor: Safar Games
Jahr: 2018/2020
System: Atari ST(E)
Bezugsquelle

Schon wieder Athanor? Ja, wenn ein neues Spiel für den Atari ST erscheint, noch dazu in physischer Form muss ich einen Artikel schreiben. Der erste Teil des Adventures wurde 2015 für den Schneider CPC veröffentlicht, der Nachfolger Athanor II (2017). Bald danach wurde eine Version für den Atari ST angekündigt, was ich mir nicht entgehen lassen wollte. Daher verfolgte ich die weitere Entwicklung und bestellte natürlich gleich eine Version als das Spiel endlich Ende 2020 veröffentlicht wurde. Weiterlesen

Game Drive [Atari Jaguar]

Game Drive
Game Drive

Die Entwicklung des Game Drive für den Atari Jaguar hat vermutlich im Jahr 2016 begonnen und wurde seit diesem Zeitpunkt von mir aufmerksam verfolgt. Der Fortschritt durch Saint (Retro HQ) war von Höhen und Tiefen geprägt, von Rückschlägen und Erfolgen. Da das vorangegangene Projekt Lynx Game Drive ein Riesenerfolg war und sich der Entwickler lieber um die Hardware kümmert und nicht den Verkauf, wurden Partner gesucht, die den Vertrieb übernehmen. Zum Glück gibt es in Deutschland die Firma Dragonbox von der ich pünktlich am 24.12.2020 endlich das Päckchen mit dem Gerät für den Jaguar erhalten habe.
Was ist das Gerät nun? Kurz gesagt ein Everdrive für den Jaguar, es können damit Abbilder (ROMs) der ursprünglichen Atari Jaguar Cartridges auf einer microSD-Karte gespeichert und von dort gestartet werden. Die einzige Alternative zum JagGD ist das Skunkboard, das aber nur ein Spiel im ROM behalten kann und zum Laden einen PC benötigt, der per USB verbunden ist. Weiterlesen

Randomazer [Atari STE]

Randomazer - Ladescreen
Randomazer – Ladescreen

Randomazer
Autor: Thomas Ilg
Jahr: 2020
System: Atari ST/Atari Falcon
Bezugsquelle / Download

Die Anarcho Ride Laboratories (Thomas Ilg) haben wieder zugeschlagen und ein weiteres Spiel veröffentlicht. Wie auch Laserball, Anarcho Ride und Frogs wurde das neue Spiel in GFA Basic entwickelt. An der Entstehung waren Sebastian Larnac (Grafik) und Xfalcon (Musik) beteiligt, die physische Umsetzung übernahm der englische Publisher Bitmap Soft (Darren Doyle).
Randomazer wird in einer stabilen Schachtel ausgeliefert und bietet als Inhalt: Diskette, Poster, farbige Anleitung, Murmeln, Button und einen Aufkleber. Weiterlesen

SMM804 [Atari]

Karton
Karton

Wenn ich die Abkürzung NOS – New Old Stock – stolpere, lese ich immer genauer nach. So geschehen mit dem Drucker in diesem Artikel, den Atari SMM804. Anscheinend ist dieser in einem alten Lager, in Originalverpackung aufgetaucht. Der Begriff NOS bedeutet auch das die Hardware „neu“ ist und noch nie ausgepackt und in Betrieb genommen wurde.

Da bei mir die Hardware zum Ansehen sein soll, habe ich das Gerät auspackt – ob ich es auch testen werden habe ich noch nicht entschieden 😉 Weiterlesen

Retro-Lesestoff [Sonstige]

Atari VCS Visual Compendium und Neo Geo History

Schon seit meiner Kindheit lese ich mit großer Begeisterung Bücher. Seid vor einigen Jahren die Retro-Welle begann, ist auch die Anzahl der Publikationen zu dem Thema stark angestiegen. Kickstarter wurde in erster Linie zur Plattform für die Autoren. Bei einer Auflage von wenigen tausend Büchern interessieren sich Verlage nicht für dieses Genre.
Eine „Firma“ hat sich in den letzten Jahren einen guten Ruf mit hochwertigen Büchern erworben – Bitmap Books. Die Ausstattung und Seitenanzahl der Bücher hat dabei etwas geschwankt, was vor allem der Erreichung der sogenannten Stretchgoals bei Kickstarter geschuldet ist.

Als Beispiel will ich zwei Bücher des Verlags kurz vorstellen, welche ausgerechnet nicht über Kickstarter finanziert wurden, sondern vorbestellt werden konnten. Weiterlesen

Uwol: Quest for Money [Atari Jaguar]

Uwol - Titelbildschirm
Uwol – Titelbildschirm

Uwol: Quest for Money
Autor: Mojon Twins (Original), Oceo u.a.
Jahr: 2006 (Original), 2019 (Atari Jaguar)
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle

Ein neues Spiel für den Atari Jaguar mit dem Namen „Uwol, Quest for Money“ (das keine Umsetzung vom Atari ST ist) muss ich natürlich kaufen und spielen.

Die physische Ausgabe, die in einer nicht zu großen Auflage 2019 vorbestellt werden konnte, kam nach längerer Wartezeit an und sieht toll aus. Die professionelle Box ist im passenden Jaguar Design, in der Box ist eine bunte Anleitung in drei Sprachen. Als Cartridge habe ich mir die orange, transparente Version ausgesucht, die zusammen mit dem Label ein richtiger Hingucker ist.
Für Jaguar-Besitzer die ein Skunk-Board oder ein Jaguar Game Drive besitzen, steht hier eine kostenlose Version zur Verfügung: https://peleiadesshop.mydrobo.com/ Weiterlesen

Atari 7800 [Atari]

Atari 7800

Nach dem Atari VCS 2600 ist nun die zweite Atari-8-Bit Konsole in meiner Sammlung gelandet. Der Nachfolger des Atari 5200 kam erstmals im Juni 1984 auf den Markt. Der 5200, der mit den Heimcomputern Atari 400 und 800 relativ kompatibel war, wurde bereits 1983 wieder eingestellt.
Warner, die damalige Atari-Mutter hatte bereits im Sommer 1981 an die Firma General Computer Corporation den Auftrag vergeben Arcades für Atari zu entwickeln. Im Herbst 1982 begann die Entwicklung der GCC-Konsole mit dem Namen Spring auf Basis des Intel 80186 Prozessor. Anfang Januar 1983 wurde der Plan aber fallen gelassen und es wurde begonnen MARIA, den Grafikchip der kommenden Konsole zu entwickeln. Die Entwickler waren Art Ng und Steve Golson sowie weitere Chip-Designer von GCC und Atari Semiconductor Group. Spring wird in Maria umbenannt, findet über Warner seinen Weg zu Atari und wird vorerst nochmal in CX3600 umbenannt. Angeblich war einer der Entwicklungsnamen Atari 9000 Video Computer System. Der neue Chip sollte insgesamt 100 verschiedene Sprites bewegen können! Weiterlesen

Rodmän [Commodore 64 u.a.]

Rodmän
Rodmän

Rodmän
Autor: Misfit
Jahr: 2018
Rechner: Amstrad CPC/Atari 8bit/C16/C64/VC 20/MSX/Oric/ZX Spectrum
Bezugsquelle: TheFutureWas8Bit

RodMän ist ein Multi-Format-Spiel, das von TFW8B in einer speziellen Triple-Kassetten-Edition erhältlich ist. Auf den drei Kassetten sind alle acht Formate des Spiels (Amstrad CPC, Atari 8bit, C16, C64, Vic-20, MSX, Oric und ZX Spectrum) vorhanden. Bei dieser speziellen Veröffentlichung musste ich natürlich zuschlagen und habe das Spiel bestellt. Weiterlesen

Space Battle [Atari Lynx]

Space Battle
Space Battle

Space Battle
Autor: H. Dodgson
Jahr: 2000
System: Atari Lynx
Bezugsquelle

Dieses Spiel war für ca. 17 Jahre von der Bildfläche verschwunden. Es war das letzte Mal auf der CGE2K (Classic Gaming Expo 2000) in Las Vegas zu sehen. Der Programmierer H. Dodgson hatte den Code 2017 an Luchs Soft zur Veröffentlichung übergeben.
Nach der Ankündigung 2017 hat es dann doch noch bis April 2019 gedauert, bis die Spieler die Cartridge in Händen halten konnten. In der Box, deren Design von M. Siwek und das Artwork und Logo von J. Selanski stammt, befindet sich die Cartridge (Madtronix), eine Anleitung, ein Poster und ein PIN. Weiterlesen

Treasure Island Dizzy [Atari Jaguar]

Treasure Island Dizzy - Vorderseite
Treasure Island Dizzy

Treasure Island Dizzy
Autor: Oliver Twins
Jahr: 1986/2018
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle

Die berühmte Dizzy-Saga der Oliver Twins ist auf dem Atari Jaguar eingetroffen! Die Spielfigur war vor allem auf den Sinclair– und Schneider-Rechnern zu Hause und wurde später auch auf die 16-Bit-Rechner umgesetzt. Die Version für den Atari Jaguar ist eine Portierung der Atari ST-Version mit der Musik der Amiga-Version. Da im Original-Spiel nur ein (!) Leben zur Verfügung steht wurde eine Möglichkeit zum schnellen Speichern und Laden hinzugefügt.

Dizzy für den Atari Jaguar ist auf 250 Stück limitiert und wird von Atari Age (USA) vertrieben. Es gibt die Cartridge in schwarz und clear (durchsichtig), in der farbigen Box befindet sich außerdem die Anleitung. Die Kosten für die Anschaffung ist Weiterlesen

Quadromania [Atari Lynx]

Quadromania
Quadromania

Quadromania
Autor: Robert Maidorn (RPM Software), Alex Thissen
Jahr: 1994/2019
System: Atari Lynx
Bezugsquelle

Quadromania ist eine weitere Veröffentlichung eines Atari Lynx Spiels unter dem Label von Luchs Soft. Wie immer stammt die Cartridge von Madtronix, Artwork und Logo von J. Selanski, und das Box Design von M. Siwek. Die Lieferung beinhaltet die Box mit Anleitung, Cartridge, PIN und Poster. Da das Spiel ursprünglich 1994 entwickelt wurde, zuerst die Hintergrundgeschichte wie es zu dieser Veröffentlichung 25 Jahre später kam 🙂

Ein Rückblick von Robert Maidorn (RPM Software)
Ich habe vor über 25 Jahren mit der Entwicklung von Quadromania begonnen. Nach einer Messe, an der ich teilgenommen hatte, spendierte Atari mir großzügig eines der letzten Lynx-Entwicklungskits und ich war so aufgeregt, dass ich am nächsten Tag aus dem Haus lief und mit meinem letzten Geld das ich hatte einen gebrauchten Amiga 2000 (ein absoluter Widerspruch für einen stolzen Atari ST-Besitzer!) kaufte. Weiterlesen

Retro X-Massacre [Atari Lynx]

Retro X-Massacre
Retro X-Massacre

Retro X-Massacre
Autor: Der Luchs
Jahr: 2018
System: Atari Lynx
Bezugsquelle

Die Fans des Atari Lynx wurden Weihnachten 2018 mit einem neuen Spiel von Luchs Soft beschenkt. Für diese Veröffentlichung hat sich Sascha Lubenow wieder persönlich an die Tastatur gesetzt und das Spiel programmiert. Für den Release wurde das Artwork und das Logo von J. Selanski entworfen und das Design der Box stammt von M. Siwek. Die Verpackung ist wie immer im Lynx-Design, dazu gibt es eine Curved-Lip Cartridge und eine Anleitung. Weiterlesen

Defender of the Crown [Atari Jaguar]

Defender Of The Crown
Defender Of The Crown

Defender of the Crown
Autor: Cineware/Lawrende Staveley
Jahr: 1986/2018
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle

Die Ankündigung der Umsetzung des Klassikers Defender of the Crown für den Atari Jaguar war eine Überraschung. Ich habe dieses Spiel häufig auf meinem damaligen Atari ST gespielt. Die Jaguar-Version wird wieder von Atari Age vertrieben und wurde offiziell von Cinemaware Retro lizenziert. Die Auflage ist auf 300 Stück limitiert und jedes Spiel hat die Nummer auf der Box. In der Box ist neben der Cartridge (schwarz oder durchsichtig) ein Handbuch, ein Sticker, ein Poster. Die Kosten für das Spiel belaufen sich auf ca. 80€ (!) inkl. Porto und Steuer.
Das Spiel wurde vom Atari ST portiert, wobei die Musik von der offiziellen Audio CD stammt. Als kleine Besonderheit kann DOTC mit einem passenden Adapter auch mit einer Atari ST- oder Amiga-Maus gesteuert werden. Weiterlesen

CF-Adapter u.a. [Atari Portfolio]

Portfolio CF Adapter
Portfolio CF Adapter

Der CF-Adapter für den Atari Portfolio ist eine Erweiterung, die nicht so oft zu finden ist. Natürlich gibt es die Möglichkeit diesen praktischen Adapter selbst zu bauen, da die Unterlagen dafür zugänglich sind. Da ich aber nicht der große Bastler bin, konnte ich nicht widerstehen als auf Ebay ein Atari Portfolio mit CF-Adapter angeboten wurde.
Als ich das Gerät näher untersuchte und auch die mitgelieferte Dokumentation studierte, musste ich feststellen, das dieses Gerät ein Glücksgriff war. Neben dem CF-Adapter bietet das Gerät 512kB RAM, eine 6,5 MHz CPU und eine 1MB RAM-Disk als Laufwerk A!

Hier nochmal die Laufwerksbezeichnungen des Pofo:
Laufwerk C = Ramdisk (wird aus dem Hauptspeicher erzeugt und kann mit FDISK eingestellt werden)
Laufwerk A = Speicherkarte im Portfolio
Laufwerk B = Speicherkarte im Expander Weiterlesen

R0x Zero [Atari STE]

r0X Zero - Ladescreen
r0X Zero – Ladescreen

R0x Zero
Autor: Tomchi und andere
Jahr: 2018
Rechner: Atari STE
Download

2009 veröffentlichten Tomchi und seine anderen Gruppenmitglieder „r0x“, ein überraschend gutes Spiel für den Atari ST, in dem du Asteroiden meiden und verschiedene Bonusgegenstände sammeln musstest. Für die Silly Venture 2018 ist Tomchi zurück und veröffentlicht ein neues Opus für die r0x-Saga. Mit dem Titel r0x zero ist das Spiel im Vergleich zum Originalspiel eher ein reiner Schießstand. Jetzt musst du alle feindlichen Schiffe abschießen, dem ankommenden Feuer ausweichen und verschiedene Gegenstände einsammeln. Mit diesen Bonus-Gegenständen kannst du deine Abwehr verbessern oder dein Waffenarsenal verbessern. Ein Klassiker am Ende? Ja und nein. r0x zero erneuert das Genre mit einigen Tricks.  Weiterlesen