Autor: Jungsi

Likörproduktion – Zwischenstand

Nach Himbeerlikör und Johannisbeerlikör, sind nun in der zweiten Produktionsrunde Apfel- und Zwetschgenlikör hinzugekommen. Aussserdem habe ich mich auch an einer Mischung aus Himbeeren und Brombeeren versucht.

Die Mischungen haben sich kaum geändert – hier aber trotzdem die „Rezepte“ (Mischungen) mit denen es probiert habe:

Apfellikör
1,5 kg Äpfel
1,4 Liter Doppelkorn
6 Nelken
1 Zimtstange
Hier musst ich aber nach der Standzeit von 2 Monaten nochmal mit einer guten Portion Kandiszucker nachhelfen und nochmal „ziehen“ lassen 😉

Zwetschgenlikör

750 g Zwetschen (entkernt)
1,4 Liter Doppelkorn
200 g Kandiszucker

Hier ein Bild des Apfellikörs nach der Mischung:

Apfellikör klein

Hier darf man sich nicht wundern wenn die Apfelscheiben nach einiger Zeit „braun“ werden. Das ist in dem Fall nichts schlechtes. Wichtig ist, die Äpfel gut zu waschen und die Schale dran zu lassen, denn durch diese entsteht der Apfelgeschmack im Likör.

Torchlight – Spielbericht

Ein Spiel für 20 US$ – umgerechnet ca. 14 €? Kann das was sein – eindeutige Antwort: ja!

Alle Achtung dass sich Runic Games das traut – einen astreinen Diablo-Klon auf den Markt werfen der keine 40 € kostet!
Das Game an dem unter anderem (wen wunderts) ehemalige Blizzard-Mitarbeiter beteiligt sind, gibt es direkt über die Hompeage oder Download-Plattformen wie z.B. Steam. Leider hat das Spiel keinen Multiplayer-Modus, der jedoch für nächstes Jahr in Aussicht gestellt wurde (ebenso wird über eine MMO-Version gemunkelt).
Was soll man zu der Handlung des Spiels erzählen? Nichts 😉 Interessiert nämlich kaum einen, da hier wie schon lange nicht mehr in einem quietschbunten Design Massen von Gegnern in großen Explosionen vergehen und man dem Hack and Slay Prinzip in seiner ausgeprägten Form nachgehen kann. Gold, Items (Set-Teile gibts auch), ein bisschen skillen (3 „Talentbäume“ je Klasse) und die Jagd nach dem nächsten Level sind eröffnet.

Bei den Klassen hat man die Wahl zwischen Destroyer (Krieger), Alchemist (Magier) und Vanquisher (Kämpfer). Jede der 3 Klassen hat drei „Bäume“ zum Skillen. Wobei man auch unmögliche Mischungen basteln kann. Ausrüstungsgegenstände können mit Edelsteinen „gesockelt“ werden. Die benötigten Edelstein kann man durch transmutieren immer wieder verbessern (immer zwei der gleichen Art nötig). Andere Gegenstände, die nicht benötigt werden können verkauf oder „Entzaubert“ werden.
Hin und wieder ist auch ein Blick zu den örtlichen Händlern nicht übel, da auch hier das eine oder andere sehr gute Teil verkauft wird.
Ständiger Begleiter des Vanquisher ist ein Pet, das fast unsterblich ist und bis zu einem gewissen Punkt den Part des Tanks übernimmt. Das Pet kann man mit Zaubern und Ringen Ausrüsten. Außerdem dient es als Muli – wenn das eigene Inventar voll ist, kann man das Inventar des Pets nutzen. Wenn nun dieses auch voll ist, kann man das Pet zu einem Händler schicken – nach 2 Minuten ist es wieder mit einer Tasche voll Gold zurück 😉
Es gibt wie früher in Diablo „Rol of Identify“ oder „Role Of TownPortal“ und im ersten Moment als ich die Musik des Spiels hörte, hatte ich ein Art DejaVu…die Musik kennst du….hmm, woher wohl…richtig: Diablo 2.
Ich kann nur sagen: Eine wunderbare Überbrückung bis der Platzhirsch mit Diablo 3 zurück ist!!

Hier der Link zu einem kurzen Gameplay-Video das ich aufgenommen habe:

Ich lese gerade….

Sooo…da ich eigentlich sehr viel lese, versuche ich mich mal als Kritiker oder auch nur als Ideengeber was man in langen, kalten
Winternächten lesen könnte. Wer mich kennt, weiß das ich mich im Moment vor allem im Fantasy-Genre bewege.
Nichts ist so vielfältig wie dieses Genre, nichts entspannender als die (nicht immer tolle) Realität hinter sich zu lassen und
in die Tiefen dieser bunten, vielfältigen und mysteriösen Geschichten abzutauchen.

Hier die letzte Reihe, die ich gelesen habe – wieder mal nicht bis zum Ende – da das letzte Buch noch nicht in Deutsch erschienen ist.

Garth Nix – Die Schlüssel zum Königreich (Link zum ersten Teil: „Schwarzer Montag“)

Garth Nix - Die Schlüssel zum Königreich - chwarzer Montag

Die Reihe wird am Schluss aus 7 (für jeden Wochentag eines) bestehen. Am Anfang könnte man meinen in einem puren Kinder- oder Jugendbuch gelandet zu sein – nach einiger Zeit wird aber jedem klar, dass dem nicht ganz so ist. Nix überrascht in seinen Büchern immer wieder mit seinen skurrilen Einfällen bei der Beschreibung der „Welt“ im Haus. Die Bücher sind flüssig geschrieben und gut zu lesen, manchmal ertappt man sich dabei plötzlich schon wieder plötzlich die Hälfte des Buches gelesen zu haben. Ich habe aber auch etwas Kritik: man weis natürlich, das das Buch im Guten endet (sehr vorhersehbar manchmal) und dem Ende manchmal etwas die „Luft“ ausgeht. Insgesamt aber eine sehr schöne Reihe (ich habe die „normale“ Version – also keine Taschenbücher) auf deren zwei letzten Bücher ich schon sehr gespannt bin (Samstag und Sonntag 😉 )

Ein neuer PC muss her!

Nachdem mein PC nun schon etwas in die Jahre gekommen ist, muss wieder mal ein neuer PC her.
In der Zeit seid ich das letzte Mal einen PC selber bastelte hat sich die Technik wieder einmal sehr schnell weiterentwickelt. Daher stellte sich die Frage welche Komponenten pass gut zusammen?
Bei der Suche nach der Antwort auf diese Frage bin ich auf ein interessantes Forum gestoßen: PC-Games-Hardware.
In diesem Forum werden solche Fragen behandelt wie „ich habe ein Budget von 1.000 € und will einen Gaming-PC, welche Komponenten sind dafür ideal….“.
Nachdem ich einen solchen Thread ausfindig gemacht und etwas verfolgte, habe ich die dort empfohlenen Komponenten bestellt und nun zusammengebaut.

Hier die Einkaufsliste:
Gehäuse: Antec Three Hundred schwarz
Netzteil: Cougar 550 CM
Mainboard: ASUS M4A785TD-V EVO, 785G Sockel AM3
Speicher: 8GB Ram – 2 x Geil 4GB KIT PC3-10667U DDR3-1333 CL7 1,5V
CPU: AMD Phenom II X4 955
Kühler: EKL Alpenföhn „Brocken“
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 1000GB SATA II 32MB (HD103SJ)
DVD: LG Electronics GH22LS50 SATA Retail schwarz
Grafikkarte: XFX HD 5850 1024MB GDDR5 PCIe (HD-585A-ZNFC)
Betriebssystem: Windows 7 Ultimate 64bit

Eingekauft habe ich – je nach Preisen – bei Alternate und HOH.

Der Zusammenbau hat inkl. Installation des Betriebssystems nur ca. 4 Stunden gedauert. (inkl. aufgeschnittenen Zeigefinger und Blut auf dem Mainboard 🙂 )

Hier ein Screenshot des Leistungsindexes von Windows 7…zwar nicht unbedingt mass gebend aber ein kleiner Hinweis der Rechner spielt (bis auf die Festplatte)
ohne dass eine Komponente davon übertaktet wurde.

Windows 7 Index kl

Likör-Produktion begonnen

Nachdem in den vergangenen Wochen einige Früchte (Himbeeren und Jonnisbeeren) reif geworden sind und ich keine andere Verwendungsmöglichkeit dafür habe, bin ich nun in die Likörproduktion eingestiegen.

Hier die verwendeten Materialien/Mischungen und ein paar Fotos von der Lagerung. In ein paar Wochen wird das Ergebnis zum Testen fertig sein. Die nächsten Früchte die reif werden und die ich zu Likör verarbeiten werde sind Brombeeren, Äpfel und Zwetschgen.

Johannesbeerlikör:
1 kg rote Johannesbeeren
400 g weißer Kandiszucker
1,4 Liter Wodka

Himbeerlikör:
250 g Himbeereb
250 g weißer Kandis
0,7 Liter Doppelkorn

Likör

Fotos Aprilia Tuono

Endlich hatte ich mal kurz Zeit ein Paar Fotos von meiner Tuono Factory zu machen. Sie ist nicht geputzt und die Fotos wurden vor meiner Garage gemacht. Also nichts besonderes 😉 Ich hätte auch ein Soundfile von meinen Mivv-Töpfen – leider bin ich kein Video-Spezialist und kann daher das Kennzeichen nicht retuschieren….also gibts das File nur auf Anfrage per Mail 🙂

Jäger-Survival Skillung

Nachdem es immer wieder Fragen zur SV-Skillung und allen Dingen die damit zusammenhängen habe ich mal einen kleinen Guide „gelaut“ und etwas engepasst: SV-Guide

In Ulduar waren wir in dieser ID bisher sehr erfolgreich unterwegs und haben nun 7/14 Bosse down. Neue Firstkills (im 10er): der eiserne Rat und Hodir!

Bei den Drops hatte ich weiterhin Glück und erhielt folgende Items (darunter das erste T8-Item):

[url=http://wowdata.buffed.de/?i=45311][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45311.gif[/img][/url] [url=http://wowdata.buffed.de/?i=45695][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45695.gif[/img][/url][url=http://wowdata.buffed.de/?i=45362][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45362.gif[/img][/url]

Boss-Nerf in Ulduar

Kaum ist Patch 3.1 online und erste Fehler behoben werden auch schon die ersten Bosse generft (bei einem nicht wirklich wahnsinnigem Schwierigkeitsgrad). Hier das Zitat des Blueposts von Designer Daelo:

Zitat von: Daelo (Quelle)
We’re currently in the process of making further difficulty adjustments via hotfix to the following encounters: 

Ignis the Furnace Master
Razorscale
XT-002 Deconstructor
The Assembly of Iron
Kologarn
Auriaya

Die Nerfs werden per Hotfix aufgespielt um die Encounter einem größeren Teil der Community zugänglich zu machen.

Ulduar

Ulduar ist die neue Raid-Instanz, die mit Patch 3.1 in World Of Warcraft Einzug hielt. Angesiedelt ist diese Instanz in den Sturmgipfeln. Von aussen unscheinbar, hat diese Ini innen aber wahrlich rießige Ausmasse. Die Kämpfe sind abwechslungsreich und nicht so statisch wie z.T. in Naxxramas.
In den meisten Bosskämpfen muss man sich bewegen und auf verschiedene Dinge achten.
Da ich im 25er-Content nicht mehr unterwegs bin, kann ich nur auf die Kämpfe mit der 10er-Gruppe Bezug nehmen. Trotz der gegenüber Naxxramas erhöhten Schwierigkeit haben wir (RITJ – Rumble In The Jungle) nun nach der zweiten ID bereits 6 von 14 Bossen erledigt.

Bei unserem Firstkill von Auraya hatte ich Dropglück und konnte mein erstes Item aus Ulduar mitnehmen:
[url=http://wowdata.buffed.de/?i=45711][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45711.gif[/img][/url]

Dreambox defekt – was tun?

Oh shit dachte ich – kein Signal mehr von der Dreambox – was ist nun los…..
Im Display der Box stand nur noch was von „Neutrino“….der Fernseher blieb schwarz trotz mehrmaligen Neustarts. OK – im Netz gesurft und einen Tip gefunden. Dreambox über Nacht vom Strom nehmen. Am nächsten Tag nochmal probiert….Fernseher bleibt schwarz. Meine Vermutung verhärtet sich: Bootload defekt. Was nun…einschicken?….neues Gerät kaufen?…..lieber nicht…also gesucht und die Lösung gefunden:
Alten Laptop (mit serieller Schnittstelle) und Nullmodemkabel geschnappt, die passende Software von der Hersteller-Homepage (DreamUp) und das aktuellste Image der Dreambox 7000. Mit der Software das Image im Flash-Speicher installiert und neu gestartet. Juhu – eine normale Anzeige am Display aber immer noch kein Bild am Fernseher. Hier kommt schnell ein Verdacht auf. Die Einstellung des Ausgangssignals an der Dreambox passt nicht zu den Anschlüssen (Dreambox -> Scart-Adapter -> S-Video-Kabel -> Surround-Reciever -> mit HDMI-Kabel zum Fernseher). Lösung: Dreambox geschnappt, an den alten Fernseher angeschlossen, Signal umgestellt, wieder normal angeschlossen und siehe da: ein Bild.
Der Rest war nur noch Standard: USB-Stick angeschlossen und bootfähig gemacht, Netzwerk überprüft und alles war gut.
Fazit: ca. 2 Stunden Arbeit (mit einigen Flüchen), aber ca. 100 € (Reparatur) – 500 € (Neukauf) gespart.

Katt UI V 5

Nach einigen Tests steht nun in der Interface-Sektion der erste Screenshot meines neuen UI’s bereit. Wenn ich nach einigen kleineren Korrekturen, die ich noch machen muss, zufrieden bin werde ich wohl auch eine Version zum Dowload anbieten (bereinigt um klassenspzifische AddOns). Leider kann ich das UI nur für die Auflösung 1980×1050 (Widescreen) anbieten.

Patch 3.1 und Ulduar

Es gibt neues zu Patch 3.1 und Ulduar. Wie Lead Designer Daelo meint, wird es für Ulduar (und auch noch kommende Instanzen) noch mehr sogenannte „Hard Modes“ geben wie bei Sartharion und seinen drei Drachen. Ausserdem wird Ulduar nicht durchgängig zum Testen auf den Test-Servern zur Verfügung stehen wie Naxxramas. Bis zum Patch 3.1 wird wohl noch geraume zeit vergehen, da im Moment noch der Patch 3.08 auf den Test-Servern geprüft wird, der vor allem einige Klassenänderungen bringen wird.

Kawasaki vor Rückzug aus MotoGP

Kawasaki wird wohl aus der MotoGP aussteigen.

Das offizielle Statement soll am 05. Januar erfolgen. Sollte dieser Schritt erfolgen, wären nur noch vier Marken in der MotoGP vertreten.

Die beiden Fahrer Marco Melandri und John Hopkins hätten dann für diese Saison wohl kein Motorrad.

Universal-Fernbedienung

Oft ärgerte ich mich in der letzten Zeit über die vielen Fernbedienungen die bei mir rumlagen. Eine für den Fernseher, für die Dreambox, den DVD-Player und den AV-Receiver. Die bisherigen Fernbedienungen konnten mich allerdings alle nicht überzeugen, vor allem weil sie meist nicht alle meine Geräte bedienen konnten. Bis ich vor einigen Tagen den Tip eines Arbeitskollegen bekam mir einmal die neuen Fernbedienungen von Logitech anzusehen. Also ab auf die Homepage von Logitech und die Fernbedienung durchgesehen. Das wichtigste war die Datenbank zu überprüfen, ob meine Geräte bekannt sind. Und siehe da, alle waren in der Datenbank. Am Ende entschied ich mich für die Logitech One. Bei Amazon bestellt wurde sie schnell geliefert. Die Verpackung war wieder mal etwas überdimensioniert. Die Fernbedienung arbeitet mit einem normalen Akku und verwendet kein Batterien und hat ein schöne große Ladeschale. Die Software ist schnell installiert und per USB-Kabel wird das Gerät mit dem PC verbunden. Per Software werden die zu steuernden Geräte hinzugefügt und programmiert.

Das Ergebnis ist das z.B. bei dem Punkt „Fernsehen“ auf dem Touchscreen der Fernbedienung alle Geräte eingeschaltet und auf den richtigen Kanal (z.B. beim Fernseher „EXT-5“ eingestellt werden. Auf dem Touchscreeen kann man dann einstellen welches Gerät aktuell bedient werden soll. Die einzige Ausnahme, die nicht einwandfrei funktionierte war mein DVD-Spieler. Aber auch das ist kein Problem wenn man die Original-Fernbedienung hat. Mit dieser kann man die einzelnen Funktionen anpassen und per Software auf die One übertragen.

Fazit: Eine unwahrscheinliche Erleichterung. Seid ich diese Fernbedienung habe, sind alle anderen im Schrank verstaut und werden wohl so schnell nicht mehr das Licht erblicken. 🙂