The Dark [Sinclair ZX Spectrum]

The Dark - Ladescreen
The Dark – Ladescreen

The Dark
Autor: Oleg Origin
Jahr: 1996/2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Vor dem Spielen diese Spectrum-Titels muss man vorausschicken, das Oleg Origin das Original bereits 1997 (!) programmiert hat. Im Vergleich zum Original, gab es viele Änderungen. Neue Gegner, neue Level, die Weltkarte wurde hinzugefügt, einige Sprites wurden neu erstellt, viel Programmteile komplett neu geschrieben. Das Spiel wurde dadurch viel spielbarer.

Zu der (Schuss-)Waffe in diesem Spiel, das eigentlich im Mittelalter angesiedelt ist, meint der Autor: „Vor 20 Jahren habe ich wirklich lächerliche Spielwelten entwickelt 😉 Auf der anderen Seite ist das ja Fantasy und dabei gibt es keine Gesetze.“

Geschichte
Vor vielen Jahren hat die Armee der dunklen Kräfte die Grenze zum Land der Winde übertreten. Der größte Teil der Bevölkerung wurde ermordet, andere sind in die nördlichen Länder entkommen. Darunter befand sich ein Mädchen namens Jane. Bald darauf bekam sie einen Sohn, Alexander. Jane erzählte ihm die traurige Geschichte. Als er zum Erwachsenen heranwuchs, begab er sich in die Heimat um sie zu befreien.

Spielweise
Das Spiel besteht aus dem Vorspann und 9 Level. Die Aufgabe in jedem Level ist es den Ausgang zu erreichen, außer in Level 4, in dem der Spieler alle Feinde finden und töten muss und in Level 9, in dem es nötig ist alles Eier des Bösen zu zerstören.

Dem Hauptcharakter wird von verschiedenen Repräsentanten der dunklen Kräfte Widerstand geleistet. Einige können getötet werden, aber andere sind unsterblich: sieh niemals den „Schwebenden Tod“ an.

Es gibt zwei Versuche jeden Level zu schaffen. Im Falle des zweiten Scheiterns, ist es notwendig die vorherigen Level ebenfalls nochmal zu machen.

The Dark - Screen mit Karte
The Dark – Screen mit Karte

Es ist zu jedem Zeitpunkt möglich einen Blick auf die Karte zu werfen, durch drücken der entsprechenden Taste. Alle Objekte auf der Karte, einschließlich der Feinde, werden als Punkte dargestellt. Der blinkende Punkt zeigt die Position des Spielers. Orientieren kann man sich mit einem Kompass: der obere Rand der Karte ist Norden

Der Ausgang ist auch auf der Karte markiert, wenn er existiert.
Das Spiel pausiert, während einem Blick auf die Karte, deshalb kann die Karte auch als Pause verwendet werden.

Spiel Indikatoren
Health (Gesundheit) – der wichtigste Indikator; totaler Verlust der Gesundheit führt zum Tod im aktuellen Level

Armors (Rüstung) – während diese existiert ist der Verlust der Gesundheit nicht so intensiv

Ammo (Munition – Kugeln) – wenn diese vorhanden sind, verwendet der Held Feuerwaffen statt eines Dreizack

Der maximale Wert jedes dieser Indikatoren beträgt 99

In jedem Level startet man mit einem Wert von 80 bei Gesundheit und Rüstung. Kugeln verbleiben vom vorherigen Level.

Auf der rechten Seite des Spielfensters werden die gesammelten Schlüssel angezeigt und im letzten Level auch die zerstörten Eier.

The Dark - Screen
The Dark – Screen

Gesammelte Gegenstände
Grüne Boxen mit einem gelben Deckel: 50 Kugeln

Helle gelbe Kisten: Rüstung, 50 Einheiten

Herz: Gesundheit, 50 Einheiten

zweifarbige Schlüssel, hellblau und weiss – für die entsprechenden Türen

ein paar Schlüssel mit dem Bild einer Hand – zum Öffnen einer gelben Tür

Steuerung
Sinclair-/Kempston-Joystick, Tastatur, Cursor

Space = Karte

Mit F kann die Taste für schießen (M) und die Taste für die Karte (SPACE) getauscht werden.

Tastaturbelegung
o – links
p – rechts
q – oben
p – unten
m – Feuer (kann getauscht werden – s.o.)

Spiel mit „Feuer“ starten

The Dark - Weltkarte
The Dark – Weltkarte

Tips
Beim schiessen auf Gegner, rückwärts bewegen um eine Kollision mit ihnen zu vermeiden. Auch mit einem Dreizack, gibt es eine solche Distanz und der Feind trifft nicht den Spieler

Es ist nicht zwingend nötig den Feinden zu nahe zu kommen, wenn man nicht muss. Diese Taktik wird vor allem in den letzten Level wichtig, in denen es viele unsterbliche Feinde gibt

Karte zu The Dark

Fazit
Unglaublich was in 48K passen kann – allein schon das Intro und dann noch das Spiel. Es ist vielleicht nicht mal zu hoch gegriffen wenn, dass dieses Spiel wenn es noch ein paar Jahre früher (vor 1997) erschienen wäre die Geschichte der Videospiele anders verlaufen wäre 🙂 Grandios für alle Freunde von Ego-Shootern!

Physischer Release
Es gibt das Spiel sogar in physischer Form. Die kleine „Firma“ Bum Fun Software hat alles auf eine Kassette gepackt und ein schönes Cover gemacht.

The Dark
The Dark

Walkthrough von RZX Archive