VecMulti [Vectrex]

VecMulti
VecMulti

Vor einigen Monaten hatte ich den Entwickler des VecMulti angeschrieben, ob nicht die Möglichkeit bestünde eines der Geräte zu beziehen. Nun war es soweit und das Gerät ist eingetroffen.

Das VecMulti von Richard Hutchinson dürfte die beste MicroSD Vectrex Multicart sein, die es im Moment am Markt gibt.
Der Preis von 85$ ist nicht gerade günstig und könnte manchen vom Kauf abhalten, aber es ist jeden Cent wert! Eine passende Micro SD-Karte mit Software wird mitgeliefert.
Das VecMulti ist der Nachfolger des VecFlash und benötigt eine micro SD-Karte. In dieser überarbeiteten Auflage ist es nun nicht mehr nötig das Gehäuse zu öffnen um an die Karte zu gelangen. Damit ist es wesentlich einfacher neue Software zu integrieren. Das Gehäuse hat der Entwickler selbst mit einem modernen 3D-Drucker erstellt.

Das VecMulti kann auch mit 64KB Binaries umgehen. Ebenso laufen auch Spiel-Dateien wie Animaction, die zusätzlichen Speicher benötigen. Die Dateinamen können länger als acht Zeichen sein, das Menü wird in alphabetischer Reihenfolge und in Vierergruppen angezeigt – das alles zusammen macht die Navigation wirklich sehr bequem. Mit dem Reset-Button kommt man wieder zurück ins Menü und kann ein anderes Spiel auswählen.

Die Verwendung ist sehr einfach. Die Binaries werden einfach auf die SD-Karte in das Verzeichnis „Games“ kopiert. Danach muss nur noch das Programm MenuMaker aus dem Hauptverzeichnis gestartet werden. Schon ist alles fertig. Im Utilities Verzeichnis gibt es noch zwei weitere Programme. Mit dem „ROM-Patcher“ können Programme gepatched werden, die beim Start aus dem Menü abstürzen. Damit kann das Problem evt. beseitigt werden.
Mit dem Programm „VecMulti“ können Dateien per RS232 geladen werden – dazu müssen die entsprechenden Punkte auf der Platine verbunden werden. Ob dies mit meiner Version noch möglich ist, konnte ich bisher noch nicht feststellen. In den früheren Versionen war das eine tolle Hilfe für Programmierer, die somit die Entwicklungszeit von neuer Software beschleunigen konnten, indem sie einfach die Daten per USB/RS232 übertragen konnte.
Auf dem VecMulti kann leicht sämtliche für das Vectrex vorhandene Software untergebracht werden – dafür reicht sogar eine Karte mit nur 128MB. Es schlägt damit locker den früheren Rekordhalter für Vectrex Multikarten – die 72:1 MultiCart von Andy Coleman. Auch kann der Benutzer im Gegensatz zu anderen konventionellen Karten, hinzufügen was er will.