Kategorie: Games

Retro: Sinclair ZX 81 – Spieletest – Jim Bagley’s ZX81 Racing

Jim Bagley's ZX81 Racing_1_mini
Jim Bagley’s ZX81 Racing

Ab sofort werde ich auch immer wieder Spiele für die alten Computer vorstellen. Da auch hier immer wieder neues produziert wird und man sich hier nicht immer die alten Klassiker stürzen muss.
Den Anfang macht ein neues Spiel für den SinclairZX81: Jim Bagley’s ZX81 Racing

  • Spiele Author: Jim Bagley
  • Voraussetzungen: ZX81 mit 16KB Ram + WRX Hires

Es sollte auf dem ZXpand laufen – wer das ZXpand-AY hat sollte auch den Joystick nutzen können.

Ich habe das Spiel mit dem Emulator SPUD81 getestet. Das Spiel ist zu erhalten wenn man sich hier im Forum anmeldet: Sinclair ZX80/ZX81 Forum

Weiterlesen

SWTOR wird FreeToPlay

Ab November 2012 wird das Anfang des Jahres erschienene MMO StarWars: The Old Republic vom Abo-Modell auf das FreeToPlay-Modell umgestellt. Dabei wird es verschiedene Varianten geben. Für alle die das Abo beibehalten ändert sich fast nichts. Sie werden monatlich eine bestimmte Menge der neuen Währung „Cartel Coins“ erhalten und können damit im Ingame-Shop einkaufen. Alle anderen können die ersten 50 Level kostenlos spielen, haben aber Einschränkungen bei neuen Inhalten und fortgeschrittenen Spielbereichen. Einige Einschränkungen können mit der Ingame-Währung beseitigt werden. Diese Ingame-Währung wird man gegen „harte“ Euros kaufen können.
Ob das einen positiven Effekt auf die stark geschwundenen Nutzerzahlen haben wird bleibt abzuwarten – aktuell beträgt die Spielerzahl 500.000. Auf der Übersichtsseite zum F2P-Modell kann man zur Zeit über ein Ingame-Item abstimmen welches alle erhalten, die vor dem 01. August ein Abo eingerichtet hatten. >> SWTOR-F2P

Diablo 3 – Alptraum-Modus geschafft!

Nachdem mich nun wieder Diablo 3 in seinen Bann gezogen hat, und ich mich wieder auf Monster- und Dämonenjagd begeben habe, bin ich nun mit dem zweiten Schwierigkeitsgrad „Alptraum“ fertig geworden. Der Schlusskampf gegen Diablo war wieder spannend und ich musste einige Versuche unternehmen um dem Herren der Höllen den Garaus zu machen.

Zur Zeit spiele ich mit meiner Dämonenjägerin „Katt“ – hier ein kleines Bild auf zur Zeit Level 52 (von 60 möglichen). Ich bin nun gespannt wie der Schwierigkeitsgrad im Modus „Hölle“ ansteigen wird 😉
Diablo 3 - Katt Level 52

Torchlight – Spielbericht

Ein Spiel für 20 US$ – umgerechnet ca. 14 €? Kann das was sein – eindeutige Antwort: ja!

Alle Achtung dass sich Runic Games das traut – einen astreinen Diablo-Klon auf den Markt werfen der keine 40 € kostet!
Das Game an dem unter anderem (wen wunderts) ehemalige Blizzard-Mitarbeiter beteiligt sind, gibt es direkt über die Hompeage oder Download-Plattformen wie z.B. Steam. Leider hat das Spiel keinen Multiplayer-Modus, der jedoch für nächstes Jahr in Aussicht gestellt wurde (ebenso wird über eine MMO-Version gemunkelt).
Was soll man zu der Handlung des Spiels erzählen? Nichts 😉 Interessiert nämlich kaum einen, da hier wie schon lange nicht mehr in einem quietschbunten Design Massen von Gegnern in großen Explosionen vergehen und man dem Hack and Slay Prinzip in seiner ausgeprägten Form nachgehen kann. Gold, Items (Set-Teile gibts auch), ein bisschen skillen (3 „Talentbäume“ je Klasse) und die Jagd nach dem nächsten Level sind eröffnet.

Bei den Klassen hat man die Wahl zwischen Destroyer (Krieger), Alchemist (Magier) und Vanquisher (Kämpfer). Jede der 3 Klassen hat drei „Bäume“ zum Skillen. Wobei man auch unmögliche Mischungen basteln kann. Ausrüstungsgegenstände können mit Edelsteinen „gesockelt“ werden. Die benötigten Edelstein kann man durch transmutieren immer wieder verbessern (immer zwei der gleichen Art nötig). Andere Gegenstände, die nicht benötigt werden können verkauf oder „Entzaubert“ werden.
Hin und wieder ist auch ein Blick zu den örtlichen Händlern nicht übel, da auch hier das eine oder andere sehr gute Teil verkauft wird.
Ständiger Begleiter des Vanquisher ist ein Pet, das fast unsterblich ist und bis zu einem gewissen Punkt den Part des Tanks übernimmt. Das Pet kann man mit Zaubern und Ringen Ausrüsten. Außerdem dient es als Muli – wenn das eigene Inventar voll ist, kann man das Inventar des Pets nutzen. Wenn nun dieses auch voll ist, kann man das Pet zu einem Händler schicken – nach 2 Minuten ist es wieder mit einer Tasche voll Gold zurück 😉
Es gibt wie früher in Diablo „Rol of Identify“ oder „Role Of TownPortal“ und im ersten Moment als ich die Musik des Spiels hörte, hatte ich ein Art DejaVu…die Musik kennst du….hmm, woher wohl…richtig: Diablo 2.
Ich kann nur sagen: Eine wunderbare Überbrückung bis der Platzhirsch mit Diablo 3 zurück ist!!

Hier der Link zu einem kurzen Gameplay-Video das ich aufgenommen habe:

Jäger-Survival Skillung

Nachdem es immer wieder Fragen zur SV-Skillung und allen Dingen die damit zusammenhängen habe ich mal einen kleinen Guide „gelaut“ und etwas engepasst: SV-Guide

In Ulduar waren wir in dieser ID bisher sehr erfolgreich unterwegs und haben nun 7/14 Bosse down. Neue Firstkills (im 10er): der eiserne Rat und Hodir!

Bei den Drops hatte ich weiterhin Glück und erhielt folgende Items (darunter das erste T8-Item):

[url=http://wowdata.buffed.de/?i=45311][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45311.gif[/img][/url] [url=http://wowdata.buffed.de/?i=45695][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45695.gif[/img][/url][url=http://wowdata.buffed.de/?i=45362][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45362.gif[/img][/url]

Ulduar

Ulduar ist die neue Raid-Instanz, die mit Patch 3.1 in World Of Warcraft Einzug hielt. Angesiedelt ist diese Instanz in den Sturmgipfeln. Von aussen unscheinbar, hat diese Ini innen aber wahrlich rießige Ausmasse. Die Kämpfe sind abwechslungsreich und nicht so statisch wie z.T. in Naxxramas.
In den meisten Bosskämpfen muss man sich bewegen und auf verschiedene Dinge achten.
Da ich im 25er-Content nicht mehr unterwegs bin, kann ich nur auf die Kämpfe mit der 10er-Gruppe Bezug nehmen. Trotz der gegenüber Naxxramas erhöhten Schwierigkeit haben wir (RITJ – Rumble In The Jungle) nun nach der zweiten ID bereits 6 von 14 Bossen erledigt.

Bei unserem Firstkill von Auraya hatte ich Dropglück und konnte mein erstes Item aus Ulduar mitnehmen:
[url=http://wowdata.buffed.de/?i=45711][img]http://wowdata.buffed.de/tooltips/items/gif/45711.gif[/img][/url]

Katt UI V 5

Nach einigen Tests steht nun in der Interface-Sektion der erste Screenshot meines neuen UI’s bereit. Wenn ich nach einigen kleineren Korrekturen, die ich noch machen muss, zufrieden bin werde ich wohl auch eine Version zum Dowload anbieten (bereinigt um klassenspzifische AddOns). Leider kann ich das UI nur für die Auflösung 1980×1050 (Widescreen) anbieten.

Patch 3.1 und Ulduar

Es gibt neues zu Patch 3.1 und Ulduar. Wie Lead Designer Daelo meint, wird es für Ulduar (und auch noch kommende Instanzen) noch mehr sogenannte „Hard Modes“ geben wie bei Sartharion und seinen drei Drachen. Ausserdem wird Ulduar nicht durchgängig zum Testen auf den Test-Servern zur Verfügung stehen wie Naxxramas. Bis zum Patch 3.1 wird wohl noch geraume zeit vergehen, da im Moment noch der Patch 3.08 auf den Test-Servern geprüft wird, der vor allem einige Klassenänderungen bringen wird.

Fortschritt

Tja…was soll ich sagen? Drei Wochen sind seid dem Start des AddOns vergangen. Wie ist mein Fazit bisher?

1. die Quests sind super – abwechslungsreicher und interessant vor allem durch das Server-Facing
2. das „Ruf farmen“ ist besser gestaltet durch die Wappenröcke – man hat eine bessere Auswahl für was man den Ruf farmt
3. die 5er Inis sind schön gestaltet…..manchen sind sie zu kurz…mir passt das ganz gut weil man meistens nicht länger als 5 Minuten dafür benötigt
4. der erste Eindruck vom 25er Naxx? hmm….ein Witz gegenüber dem 40er Naxx. Bei meinem ersten Besuch machten wir sechs Firstkills oder so….Blizz hat aber schon angekündigt in Ulduar den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen
5. der Jäger? ja der macht als BM ordentlich BÄM. In den 5er Inis und in den Heros gibts schon manchmal Manaprobs, im 25er kann wieder keine Rede davon sein. Für die 10er werde ich evt. auf SV umskillen für den Manareg

Zweiter Tag

Gestern ging es mit den Quests im Heulenden Fjord weiter. Wieder gab es kaum Probleme wegen zuvieler Spieler. Es waren einige sehr lustige Quests dabei (besonders mit einer Kanone auf einen Baumriesen schiessen oder mit einem Getränk einen Vyrkul unter der Garnison von Westwacht vergiften). Der Abend endete mit Level 72. 

Mein Todesritter – Setura – setzte ihre Ausbildung im Startgebiet fort. Hier muss ich mich der allgemeinen Meinung anschliessen – der Todesritter macht sehr viel Spass und die Quests im Startgebiet sind sehr gelungen.

WOTLK is da!

Gestern gegen 11 Uhr ist das Päckchen von Amazon angekommen. Die Installation dauerte ca. eine halbe Stunde. Nach einer kurzen Einstellung der AddOns konnte es dann losgehen.

Mit Katt startet ich in den Heulenden Fjord, wo auch schon einige Quests auf Ihre Lösung warteten.

Man muss sagen, dass sich Blizzard nochmal ins Zeug gelegt hat für das AddOn. Alles erscheint größer und weitläufiger als bei Burning Crusade. Durch die beiden Startgebiete „Heulender Fjord“ und „Boreanische Tundra“ verteilen sich die Spieler ganz ordentlich, so dass ich bei den ersten Quests eigentlich kaum Probleme hatte wegen einer Überlastung der Gebiete.

Die Landschaften sind abwechslungsreich gestaltet und manchmal hat man sogar einen „WOW-Effekt“.

Nachdem am Abend die Gruppe zusammengestellt war, besuchten wir die ersten Instanzen „Utgarde Keep“ und den Nexus. Die Instanzen sind nett designt, die meisten Boss-Kämpfe sind bei unserem Equip-Stand meist nur „Tank-and-Spank“. Die Trashmobgruppen sind erfrischen klein, so dass die Inis schnell gekleart waren. Manche der Items aus diesen Inis kommen schon ziemlich nahe an die Qualität von T6-Items heran.

Nach diesen Inis, stand bei mir auch schon Level 71 an.

Nebenbei habe ich natürlich Kürschnerei, Lederverarbeitung, Kochen, Angeln und Erste Hilfe geskillt.

Am Schluss erstellte ich (natürlich) einen Todesritter (Gnom – weiblich). Damit hatte Satura die Welt des Lichkönigs erblickt. Das muss ich mir mal genauer ansehen. Im Moment habe ich noch keinen Plan vom Todesritter.

Morgen gibt es eine Fortsetzung wie es heute weiterging.

Server down

Jaja….da hat man mal nen freiten Tag, will ein bisschen am Interface basteln und etwas relaxen – was ist? Die Server sind down…..alle deutschen Server – für unbestimmte Zeit. Irgendeine ausserplanmässige Wartung. Aber besser jetzt als nächsten Donnerstag, wenn das AddOn startet.

Achja: noch sieben Tage

Wenn die Server schon nicht gehen, dann werd‘ ich wohl im Hintergrund hier weiterbasteln und langsam aber sicher eine Seite nach der anderen veröffentlichen.

Update 13:00 – Bealgun ist wieder online! Zunächst muss ich aber erst einmal Zaun streichen 😉