0

ZX80CORE [Sinclair]

ZX80CORE

ZX80CORE

Keine Ahnung warum ich bisher zu diesem kleinen Schmuckstück noch nichts geschrieben hatte. Das Gerät habe ich schon seid 2013 und damit seid der ersten Auflage. 🙂

Hintergrund
Wie dem Namen schon zu entnehmen ist, hat das Projekt mit dem Sinclair ZX80 zu tun. Dieser erschien 1980 als einer der ersten Heimcomputer für den Massenmarkt. Als Prozessor wurde der schon bekannte Z80 mit 3,25 MHz Taktfrequenz verwendet und hatte 4 kB ROM, 1 kB RAM und wurde in BASIC programmiert.
Im ersten Jahr wurden von dem Rechner ca. 50.000 Exemplare verkauft und er kostete als Bausatz unter 80 Pfund bzw. als Fertiggerät 100 Pfund. Weiterlesen

0

Timex Sinclair 2040 [Sinclair]

Timex Sinclair 2040

Timex Sinclair 2040

Hier wieder mal ein kleines Gerät aus meiner Sinclair-Sammlung – Der Drucker Timex Sinclair 2040.

Wer oder was ist Timex Sinclair?
Dies war ein Joint Venture der englischen Firma Sinclair und der amerikanischen Timex Corporation um einen Einstieg in den schnell wachsenden nordamerikanischen Heimcomputermarkt zu erhalten. Die Wahl der Partnerschaft war verständlich, da Timex in seiner schottischen Fabrik in Dundee bereits die Sinclair Rechner ZX81 und ZX Spectrum fertigte.

Aus dieser Partnerschaft entstand auch der Drucker Timex Sinclair 2040 aus dem Jahr 1983. Der Drucker war kompatibel zum ZX Printer, benötigte aber ein eigenes Netzteil mit 24 Volt (1.2 A). Er kostete damals $99,95.

Technik
Der 2040 ist ein kleiner Termodrucker, der spezielles Papier benötigte – mit Aluminium beschichtet (wie beim ZX Printer). Er kann 32 Zeichen/Zeile darstellen. Er kann an allen Timex Sinclair und Sinclair Rechner benutzt werden. Die Sinclair BASIC Befehle LPRINT und LLIST drucken direkt aus und COPY macht einen Ausdruck des Bildschirms. Weiterlesen

0

Chroma Update [Sinclair ZX81]

Chroma Interface

Chroma Interface

Seit einiger Zeit gibt es von Paul Farrow ein Update für das Chroma Interface – dazu muss es zu ihm eingesendet werden.

Was wurde gemacht?
Er hat das Update für das ZX ROM Cartridge Generator Utility fertig gestellt, welches nun die Erstellung von ZX81 Zusammenstellungen unterstützt. Bis zu 254 Programme und ROM-Dateien können nun enthalten sein. Es werden dabei das ZXC2, ZXC3 und ZXC4 unterstützt. Die Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 57.600 Baud auf den ZX81 geladen, der dann das ROM Cartridge programmiert. Für jede Programm-Datei in der Zusammenstellung kann eine Farb-Datei zugewiesen werden. Die Farb-Datei ist eine Text-Datei im XML-Format, welche die Farben für jeden Charakter generiert. Durch das Benutzen einer Text-Datei wird es auch für Nichtprogrammierer sehr einfach Spiele „einzufärben“. Der Cartridge Creator erstellt eine Routine um die Farben im RAM des Chroma zu konfigurieren und lädt dann das aktuelle Spiel. Weiterlesen

0

Chroma Interface [Retro: Sinclair ZX81]

Chroma Interface

Chroma Interface

Das Chroma Interface für den Sinclair ZX81 ist der neueste Streich von Paul Farrow. Von diesem Tüftler stammen auch das SPECTRA Interface, ZXC3 und ZXC4. Das neue Interface ist nun für den ZX81 und stellt praktisch das Gegenstück zum SPECTRA Interface dar. Dies ist der erste Teil der Reihe, da der Umfang sonst zu groß wird. Im zweiten Teil werde ich mich dann mit der Software beschäftigen.
Die primäre Funktion ist es, den ZX81 an den Fernseher per SCART anschließen zu können und ein RGB-Bild auszugeben, das scharf und hell ist. Dazu sind keine Modifikationen am ZX81 nötig, da das Interface nur Zugriff auf die Signale benötigt, die am Erweiterungs-Bus vorhanden sind.
Ein aufregende zusätzliche Fähigkeit des Chroma Interface ist es zur Anzeige des ZX81 Farben hinzuzufügen. Zwei Farbmodi sind vorgesehen wobei jeder bis zu 15 Farben unterstützt. Ein Modus bietet eine Attributdatei die im Konzept ähnlich der auf dem Spectrum gefundenen ist. Die Nutzung dieser Attribute-Datei benötigt spezielle Software, um sie zu kontrollieren. Der andere Modus bietet eine Farbtabelle, die bestimmte Farben mit jedem der 128 verschiedenen Zeichen verbindet (64 normale und 64 invers), die der ZX81 anzeigen kann. Dieser Modus erlaubt es bestehende Spiele zu „färben“.

Die restlichen Fähigkeiten

  • RAM Pack
  • RAM angesiedelt zwischen $2000-$3FFF, was Unterstützung von benutzerdefinierten Zeichen erlaubt
  • RAM Pack angesiedelt in der Region 48K-64K der Speicherkarte, der als Datenspeicher genutzt werden kann
  • Attribute Farbmodus (15 ink und 15 paper Farben pro Charakterposition).
  • Zeichencode Farbmodus (15 ink und 15 paper Farben pro Zeile jedes normalen und inversen Zeichen
  • LOAD/SAVE Geräusche Übertragung über das SCAR-Kabel zum Fernseher
  • Quicksilva Character Board Emulation, welche mit den Quicksilva Spielen benutzt werden können,die das Original Board unterstützen
  • WRX HiRes Grafik Unterstützung für den Onboard-Speicher
  • RS232 Anschluss, der die Verbindung zu einer Anzahl von seriellen Geräten erlaubt, wie Drucker oder einen PC
  • ZX Interface 2 ROM Cartridge Sockel, der es erlaubt, das interne ROM des ZX81 komplett zu überschreiben
  • Cursor Joystick Anschluss, mit Unterstützung für Auto-Feuer Joysticks
  • Reset Knopf
  • einen durchgeschliffenen, vergoldeten Interface-Anschluß
  • einige Konfigurations-Schalter (DIP), die es erlauben jede der neuen Fähigkeiten ein- oder auszuschalten um volle I/O Kompatibilität mit der ganzen existierenden Hardware zu gewährleisten

Weiterlesen

4

ZX Printer [Retro: Sinclair]

ZX Printer miniEigentlich habe ich schon sehr lange einen ZX Printer, nur war dieser nicht voll funktionsfähig, da mir die Halterungen für das „Papier“ gefehlt hatten. Vor einiger Zeit hatte ich aber Glück und konnte einen ZX Printer auf einem Flohmarkt mit Originalverpackung erstehen.

Der ZX Printer ist ein sogenannter „Funkendrucker“, der von Sinclair Research für den ZX81 entwickelt wurde. Er wurde ab 1981 für anfänglich 49,95 £ verkauft. In den USA wurde der Drucker nicht lange verkauft, da es Probleme mit der FCC (Telekommunikationsbehörde) gab. Später wurde er dort durch den Timex-Sinclair 2040 ersetzt (in England als Alphacom 32 verkauft).

Dieser Drucker verwendet spezielles, 4“ (100 mm) breites schwarzes Papier, welches mit einer dünnen Schicht Aluminium überzogen ist. Um den Druck zu erzeugen wurde durch einen der beiden Stifte im „Druckkopf“ Strom geschickt, der das Aluminium verdampfen lies und damit die schwarze Schicht unter dem Aluminium freilegte. Die horizontale Auflösung des ZX Printer war die gleiche wie die Videoanzeige des ZX81, d.h. 256 Pixel oder 32 Zeichen (mit dem Standardzeichensatz). Die Druckqualität war nicht sonderlich gut aber ohne zusätzliche Hardware war das der einzige Drucker der mit dem ZX81 kompatibel war.

.

ZX Printer

ZX Printer

Weiterlesen

4

Retro: Sinclair ZX81 – Hardwarevorstellung: JOY81

Exif_JPEG_PICTUREDas JOY81 ist wieder ein kleines Projekt das ich länger verfolgt hatte und das ich natürlich unterstützen musste. Diese kleine Joystickinterface hat eine lange Reise hinter sich – es kam den weiten Weg aus Brasilien zu mir! Entwickelt und hergestellt wurde es von Kelly Murta – vielen Dank dafür! Die Lieferung dauerte wieder mal ziemlich lang – was wieder mal am Deutschen Zoll lag. Da ich gleich ein zweites Modul als Reserve bestellt hatte, musste ich ca. 8,50 € Steuer und Zollgebühren für die Einfuhr bezahlen.

Wie ich schon erwähnt hatte, handelt es sich um einen programmierbaren Joystick Controller für den Sinclair ZX81. Bevor man ihn aber verwenden kann muss er erst eingestellt werden um die entsprechenden Tasten emulieren zu können.

Hier der Download zum schnellen Start mit dem JOY81

JOY81 (142.6 KiB)

Es gibt zwei Varianten – mit ZXpand und ohne ZXpand 🙂

ohne ZXpand
Dafür gibt es das Programm SETJOY.P – das Programm ist selbsterklärend und sollte keine Schwierigkeiten bereiten. Bevor man also ein Spiel lädt, sollte man zuerst das SETJOY Utility laden um das JOY81 zu konfigurieren und dann erst das Spiel!

JOY81 - SETJOY

JOY81 – SETJOY

Weiterlesen

3

Retro: Sinclair ZX81 – MrX Soundcard

MrX Soundcard kleinEndlich habe ich wieder einen Artikel zum „kleinsten“ Rechner in meiner Sammlung – der Sinclair  ZX81 kann richtig toll Musik machen!
Vor einiger Zeit hatte ich ja schon das ZXpand und das ZXpand-AY vorgestellt. In diesem Zusammenhang habe ich auch kurz die MrX Soundcard erwähnt. Diese will ich nun etwas näher vorstellen. Die MrX Soundcard ist ein Sound Interface das 2012 hergestellt wurde. Es ist ein voll kompatibles Zon-X Sound Interface mit einem AY Sound Chip für den Sinclair ZX81 und die Timex-Sinclair Rechner TS/1000 und TS1500. Das Sound Interface wird an den Erweiterungsbus des ZX81 angeschlossen und stellt einen Sound-Ausgang zur Verfügung. Das Interface ist mit einem Yamaha Y2149 Sound Chip ausgestattet (entspricht dem AY-3-8910) und der Erweiterungsport ist durchgeschliffen falls man noch andere Geräte – wie z.B. das ZXpand – anschließen will.

Dateien können mit MIDI2AY konvertiert und mit einem der üblichen Programme am ZX81 abgespielt werden.

Es gibt mehr Möglichkeiten die MrX Soundcard am ZX81 zu verwenden. Sie kann natürlich auch alleine angeschlossen werden. Die sinnvollste Variante ist allerdings zusammen mit dem ZXpand und dem ZXpand-AY. Damit erhält man 6 Kanal Stereo Sound (Turbo-AY) – hier ein Beispiel: http://zxspectrum48.i-demo.pl/TDM_F6-Hung_up.mp3 🙂 Ja – das ist tatsächlich ein ZX81!

MrX Soundcard - Lieferzustand

MrX Soundcard - Lieferzustand

MrX Soundcard - Rückseite

MrX Soundcard - Rückseite

Weiterlesen

0

ShortNews

ShortNewsAb sofort kann man eine Kassette für den ZX81 kaufen mit einer Sammlung von 21 (!) 1K Hires Spielen. Die Idee ist bereits 2012 entstanden – nun hat der Programmierer aller Spiele (Dr. Beep) Unterstützung gefunden und alle Spiele auf Kassette gebracht.

Ursprünglich waren nur 10 Spiele geplant aber Dr. Beep war fleißig und nun sind es sogar 21 geworden. Einige der Spiele habe ich schon im Details vorgestellt und es sind wirklich welche dabei die richtig Spaß machen.

Alle Erlöse sind für einen guten Zweck – „Krebs Foundation“ – leider wurde kurz nachdem die Entscheidung für diesen Zweck gefallen war, bei der Frau von Dr. Beep Krebs festgestellt.

Eine Kassette wird 15 € zzgl. Versand kosten. Das Ziel ist 1000 € zu sammeln – dazu müssten ca. 67 Kassetten verkauft werden. Bei so einer Kombination aus „Spende“ und Gegenwert beteilige ich mich natürlich!

Daher kauf fleißig die 1K Game Collection!

Hier der Beitrag im WOS-Forum mit den Namen der Spiele und die Bezugsmöglichkeit.
ZX81 hires gamepack for good cause.

1kgames_kl

0

Retro: ZX81 – ZX81XRAM

ZX81XRAM

ZX81XRAM

Wieder ein gutes und günstiges Teil für den Sinclair ZX81 – das ZX81XRAM! 🙂

Früher konnte man ohne die bekannten Speichererweiterungen für den ZX81 kaum auskommen, da dieser intern ja nur mit 1 Kb ausgestattet war.
Diese waren als Module für den Erweiterungsport von 16 Kb bis 65 kb erhältlich. Heutzutage bekommt man zwar noch Erweiterungen auf Ebay – kann sich aber nie sicher sein dass diese auch noch funktionieren. Von meinen beiden (1 x 16KB,1x32kb) funktioniert nur noch eine. Daher finde ich es super, das sich wieder einmal ein Bastler ein Herz genommen und neue Module entwickelt hat. So gibt es nun das ZX81XRAM von Pokemon (von ihm wurde auch schon das kleine Composite-Modul für den ZX81 entwickelt) – erhältlich bei SellMyRetro als Bausatz (13,90 Pfund), als reine Platine (5,90 Pfund) oder fertig aufgebaut (16,90 Pfund). Sehr schön ist auch, das die Platine in die Original-Gehäuse (mit einer kleinen Modifikation) passt. Weiterlesen

0

Retro: Sinclair ZX81 – ZXpand Commander

ZXpand

ZXpand

Das ZXpand (SD-Karten Interface für den Sinclair ZX81) hatte ich ja schon in einem früheren Artikel vorgestellt. Die Navigation auf der Karte ist ganz ok, aber es geht noch einfacher: mit dem ZXpand Commander! Das Programm ist im Englischen ZX80/81-Forum erhältlich: Sinclair ZX-World

!! Das „One Sheet Manual“ für das ZXpand und den ZXpand Commander ist fertig – damit hat man auf einer DINA4-Seite alles im Überblick: ZXpand One Sheet Manual
Weiterlesen

0

Retro: Sinclair ZX81 – ZXpand

ZXpand

ZXpand

Das ZXpand ist wieder mal ein erstaunliches Stück Hardware für einen Computer der schon 30 Jahre alt ist. Dieses Interface bringt den Sinclair ZX81 in das 21. Jahrhundert.

Das ZXpand wird ganz einfach an den Erweiterungs-Port des ZX81 angeschlossen (vorher noch eine SD-Karte einlegen – mit FAT/FAT16 oder FAT32 formatiert). Das Interface ist in angeschlossenen Zustand genau so breit wie der ZX81. Der Erweiterungsport wurde nicht „durchgeschliffen“. Es ist von der Größe so konzipiert, dass es in das Gehäuse einer alten Memotech Speichererweiterung passen würde, wenn man etwas nach hilft.

Weiterlesen

1

Retro: Sinclair ZX81 aufmotzen – ZX81SCP

ZX81SCP - Platine

ZX81SCP – Platine

Durch das Stöbern in einigen Foren bin ich wieder auf ein nettes kleines Bauteil gestoßen mit dem ich einen meiner alten Computer wieder etwas updaten kann 🙂
Dabei handelt es sich um eine kleine Platine, die in den ZX81 eingebaut, diesen mit einem Composite Video Ausgang versorgt. Mit diesem Anschluss verbundene Fernseher haben dann ein gestochen scharfes Bild (sogar auf meinem großen LCD Fernseher). Das Bild ist bei weitem nicht mehr vergleichbar mit dem unscharfen Bild, welches durch den Antennen-Anschluss geliefert wird.
Weiterlesen