0

ZAX Drive [Sinclair ZX Spectrum]

ZAX Drive

ZAX Drive

Diese Hardware kommt wieder mal aus Polen von dem bekannten Entwickler Zaxon. Wie immer gibt es die nackte Hardware ohne jegliche Dokumentation – Kosten: 37 Pfund zzgl. Versand. Das ZAX Drive ist ein Ersatz für das 3“ Laufwerk des Sinclair ZX Spectrum +3 bzw. des Schneider CPC6128. Die Lieferung bietet neben der Platine auch eine 3D gedruckte Halterung die exakt an die gleiche Stelle passt wie das Originallaufwerk.

Beim Einbau ist nicht viel zu beachten, da der Stromanschluss ebenso weiterverwendet werden kann wie der Anschluss für das Diskettenlaufwerk. Als Datenträger wird ein USB-Stick verwendet, der an der Vorderseite angesteckt wird. Die „Disketten“ müssen nur in dem üblichen DSK-Format auf den Stick kopiert werden. Es ist nicht Weiterlesen

0

DDI3 USB Floppy Emulator [Schneider CPC]

DDI3

DDI3

Nach dem ich bereits das DDI-1 und das DDI-1 2014 vorgestellt habe, gibt es nun etwas neues bzgl. Diskettenhardware und Schneider CPC zu berichten. Wie auch schon das DDI-1 2014, wurde dieses neue Interface wieder von Multitalent Zaxon konstruiert.

Das DDI3 ist eine Mischung aus DDI-1 und HXC-Interface. Damit am CPC464 Disketten verwendet werden können war bisher ein DDI-1-Interface und ein FD1-Laufwerk nötig. Das DDI-1 ist nicht so einfach zu bekommen – dazu wird auch noch ein passendes Diskettenlaufwerk oder eben ein HXC als Ersatz benötigt. Damit ist nun Schluss – das DDI3 kann alles zusammen ersetzen (nur noch ein USB-Stick für die Daten ist nötig).
Dieses Interface ist sicher nicht das kleinste Gerät, aber wieder schön konstruiert. So hat es neben einigen Knöpfen und Schaltern, ein LCD-Display damit einfacher navigiert werden kann und einen Anschluss für ein weiteres Diskettenlaufwerk.

In dem Päckchen, das ich erhalten habe, war das Interface und ein USB Stick (war bereits für den Einsatz vorbereitet). Leider war (wie immer) keine Anleitung enthalten 🙂 Weiterlesen

0

DDI-1 2014 [Schneider CPC]

DDI-1 Clone

DDI-1 2014

Das Original DDI-1 Interface hatte ich ja schon vorgestellt. Vor zwei Jahren erschien auch eine Klon – das DDI-1 „ZAXON 2014“. Dieser stammt wieder von Piotr „Zaxon“ Bugaj, der ja schon für seine Sinclair ZX Spectrum Erweiterungen bekannt ist. 

Alle die heute zum Schneider CPC zurück kommen, stehen erst Mal vor der Frage wie sie Programme auf den Rechner bekommen. Da kommt so ein Nachbau gerade recht – in Kombination mit einem HxC-Laufwerk (anstelle des großen, schweren und nicht leicht zu findenden Originallaufwerk FD1) ist man bestens versorgt und hat Zugriff auf jede Menge „Disketten“..

Wie auch das ursprüngliche Laufwerk hat der Klon natürlich einen Anschluss für das Diskettenlaufwerk – PIN1 ist auf der Seite, auf der auch die Schalter sind.
Wie bei Zaxon (fast immer) üblich ist, war das noch nicht alles. Auf dem Board ist ein zusätzliches ROM, das Parados 1.1 enthält und mit dem entsprechenden Schalter ein- und ausgeschaltet werden kann. Der zweite Schalter sorgt dafür dass der Laufwerksbuchstabe geändert werden kann, mit dem das angeschlossene Laufwerk angesprochen wird (ABBA-Schalter).
Praktisch: zwischen den beiden Schaltern befindet sich auch noch der am CPC fehlende RESET-Knopf. Weiterlesen

2

Just Speccy 128K [Sinclair]

Just Speccy 128

Just Speccy 128K

Vor einigen Monaten überraschte der Bastler Zaxon die Community mit der Ankündigung, den Sinclair ZX Spectrum 128K nachzubauen. Als Sahnehäubchen wollte er das DivSD, einen Kempston-Anschluß und Stereo-Sound mit auf die Platine integrieren. Über Facebook konnte man seine Fortschritte verfolgen, bis er dann mit dem finalen Design fertig wurde.

Die Platine passt genau in das Gehäuse eines 48K Spectrum – als Tastatur kann eine Original-Tastatur verwendet werden. Das einzige was man sich für das komplett aufgebaute Board selbst besorgen musste, war ein ULA-Chip. Dieser ist so speziell, dass er nur mit großem Aufwand nach gebaut werden kann (z.B. aus mehreren anderen Chips wie beim Harlequin). Ich hatte meine ULA schon kurz nach der Ankündigung des Just Speccy, in England bestellt. Den Just Speccy 128K gibt es als Bausatz zum selber Löten oder auch nur die Platine falls man die Bauteile selbst besorgen will. Mein Board wurde mit dem ROM vom Sinclair ZX Spectrum 128K ausgeliefert. Weiterlesen

7

JUST CPC 128K [Schneider CPC]

Just CPC 128K

Just CPC 128K

Nach dem Just Speccy 128K – dem Nachbau des Sinclair ZX Spectrum 128 mit integrierten DivSD-Laufwerk, nun der neueste Streich von ZAXON, dem unermüdlichen Bastler aus Frankreich.
Vor einiger Zeit hat er das Gegenstück zum Just Speccy veröffentlicht – den Just CPC 128K (basierend auf dem Schneider CPC 6128). Auch dieses Projekt gab es als Bausatz oder fertig bestückt. Ich hatte mich trotz des Preises für die zweite Variante entschieden, da ich vor dem Löten in dem Ausmaß doch zuviel Respekt habe. Dafür war bei der Lieferung das passende Scartkabel mit dabei – es entspricht dem Kabel, das auch für den Just Speccy verwendet wird – es ist also ein Kabel für den Soundanschluß integriert. Weiterlesen

0

Turbosound FM and SAA1099 Sound Card [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

Turbosound FM und SAA1099 Soundinterface

Turbosound FM und SAA1099 Soundinterface

Dieses Mal gibt’s was auf die Ohren! 🙂 Ich will das modernste Soundinterface für den Sinclair Zx Spectrum vorstellen, das es zur Zeit geben dürfte. Von Zaxon gab es ja schon einiges an Hardware zu bestaunen unter anderem auch das AY-Magic AY Sound Interface – dieses Interface arbeitete mit dem AY 38912 Sound Chip und bot AY Sound für den Sinclair 16/48K Rechner.

Nun ist er einen Schritt weiter gegangen und hat noch mehr auf einem einzigen Interface integriert.

2 x YM2203 (sechs Kanäle)
2 x YM3014 (sechs Kanäle FM)
1 x SAA1099 (sechs Kanäle)

Das eher ungewöhnliche an dieser Karte ist der SAA1099 Chip. Dieser Chip wurde auf dem SAM Coupé eingesetzt um Geräusche und Musik zu erzeugen. Später wurde der Chip auch auf der Creative Sound Blaster Soundkarte für PC eingesetzt. Weiterlesen

1

Kempston Interface für Zaxon DIVMMC [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

Kempston Interface für Zaxon DIVSD - Oberseite

Kempston Interface für Zaxon DIVMMC – Oberseite

Seid einiger Zeit ist das erste AddOn-Board für das DivMMC von Zaxon erhältlich (siehe meinen Artikel) – das Kempston „Interface“ wird auf den Anschluß direkt auf dem Board gesteckt (nicht den durchgeschliffenen Anschluß). Damit es sicher hält, kann es angeschraubt werden – die Abstandshalter und Schrauben/Muttern werden mitgeliefert!

Durch den eigenen Anschluß kann es auch nur zusammen mit dem DivMMC verwendet werden – es kann also nicht eigenständig angeschlossen werden.

Damit zieht dieses DivMMC bzgl. der Ausstattung mit der „Konkurrenz“ gleich, bleibt dabei aber weiterhin „modular“ und die Abmessungen verändern sich nur in der Höhe. Durch das Kempston Upgrade werden die Jumper (zur Einstellung des Rechners) des DivMMC so verdeckt das sie nicht mehr erreichbar sind – daher habe ich den wichtigen Jumper so umgebogen, das der Jumper auch von der Seite erreichbar ist. Weiterlesen

0

PicoDIVSD [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

PicoDIVSD - Oberseite

PicoDIVSD – Oberseite

Schon wieder hat ZAXON zugeschlagen und präsentiert mit dem PicoDIVSD das vermutlich kleinste Massenspeicher-Interface, dass es zur Zeit für den Sinclair ZX Spectrum gibt. Die Abmessungen betragen gerade mal 7,5 x 3,5 cm. Das bisher kleinste Board in meiner Sammlung – das DivIDE 2K11 – hatte 7,5 x 5 cm.

Das PicoDIVSD hat natürlich einen Slot für eine Micro SD-Karte und keinen Port für einen Joystick – das ist bei einem so kleinen Board kaum zu erwarten. Allerdings dürften hier die meisten etwas brauchbares im Schubladen haben.

Als „Betriebs“-System fungiert wie immer ESXDOS – daher auch die gleiche Vorgehensweise wie bei den anderen kompatiblen Geräten. Hier ein Image mit ein paar Demos – einfach auf eine formatierte micro SD-Karte kopieren

Divmmc (13.7 MiB)

Weiterlesen

3

Just Speccy 128k [Retro: Sinclair]

Just Speccy 128K - Platine Vorversion

Just Speccy 128K – Platine Vorversion

Vor ein paar Tagen hat der bekannte Entwickler Zaxon sein neuestes Projekte zur Vorbestellung freigegeben, damit er weiß wie viele Platinen er benötigen wird. Die Vorbestellerphase wird noch ca. 10 Tage laufen. Später wird es vermutlich auch komplett bestückte Platinen geben. Der Preis für die unbestückten Platinen wird bei ca. 15-20 Pfund liegen.

Hier die bisher bekannten Eigenschaften:

  • die Platinen sollen in die Gehäuse eines 48K oder +48K passen
  • es ist ein Clone eines 128K mit zusätzlichen Eigenschaften
  • natürlich 128K
  • DIVSD auf der Platine integriert und arbeitet mit ESXDOS
  • RGB Videoausgang mit MiniDIN 8 Anschluß
  • Kempston Interface auf der Platine
  • Stereo AY Ausgang

Ich bin schon gespannt wie das endgültige Produkt aussehen wird – bei der guten Arbeit die Zaxon bisher immer abgeliefert hat, ist die Spannung hoch. 🙂

Vorbestellungen: Just speccy 128k board preorder
Leider konnte ich den Artikel nicht schnell genug online bringen – inzwischen sind alle 60 möglichen Vorbestellungen schon weg – evt. gibt es in den nächsten Tagen ja noch ein paar mehr.

Update 06.04.2015: Nun wurde die verfügbare Menge von 60 auf 90 Stück erhöht – es sollten also noch ein paar Platinen verfügbar sein. 🙂

4

DIVMMC by Zaxon [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

DivMMC by Zaxon

DivMMC by Zaxon

Nun gibt es eine Alternative zu dem DIVMMC von Ben Versteeg, welches ich schon vorgestellt hatte. Die Unterschiede sind nicht so groß aber entscheidend. Kaufen kann man  das Interface über SellMyRetro aus England – gebaut wird es von Zaxon in Frankreich. Es wird die nackte Platine geliefert (ohne Anleitung) und kostet 27 Pfund zzgl. 13 Pfund (!) Versandkosten.

Die Unterschiede

  • kleinere Platine
  • micro SD Slot statt SD Slot
  • kein Gehäuse
  • kein Joystick-Anschluss
  • zusätzlicher Interface-Anschluss

Das Interface wurde mit 2, 4, 8, 16 und 32GB großen micro SD-Karten getestet. Es hat 512kB RAM und 8kB ROM in dem ESXDOS installiert ist. Es wurde auf folgenden Geräten getestet: Timex 2048, ZX Spectrum +2 grau, ZX Spectrum +2A und Harlequin. Weiterlesen