4

DIVMMC by Zaxon [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

DivMMC by Zaxon

DivMMC by Zaxon

Nun gibt es eine Alternative zu dem DIVMMC von Ben Versteeg, welches ich schon vorgestellt hatte. Die Unterschiede sind nicht so groß aber entscheidend. Kaufen kann man  das Interface über SellMyRetro aus England – gebaut wird es von Zaxon in Frankreich. Es wird die nackte Platine geliefert (ohne Anleitung) und kostet 27 Pfund zzgl. 13 Pfund (!) Versandkosten.

Die Unterschiede

  • kleinere Platine
  • micro SD Slot statt SD Slot
  • kein Gehäuse
  • kein Joystick-Anschluss
  • zusätzlicher Interface-Anschluss

Das Interface wurde mit 2, 4, 8, 16 und 32GB großen micro SD-Karten getestet. Es hat 512kB RAM und 8kB ROM in dem ESXDOS installiert ist. Es wurde auf folgenden Geräten getestet: Timex 2048, ZX Spectrum +2 grau, ZX Spectrum +2A und Harlequin.

Die Platine macht einen professionellen Eindruck und hat einen durchgeschliffenen Interface-Anschluß. Dazu gibt es noch einen zusätzlichen Anschluss für andere Interfaces von Zaxon bzw. mit einem Adapter auch für normale Interfaces. Was mir aufgefallen ist, ist dass das DIVMMC nur sehr streng auf auf den Interface-Anschluß gesteckt werden kann. Die SD-Karte sollte mit FAT32 formatiert werden. Auf die Karte gehören erst Mal die ESXDOS Sytemdaten. Da keine Anleitung dabei war, ist mein erster Test mit dem Interface gescheitert. Einen Erfolg konnte ich erst erzielen, nachdem ich die Daten für die Jumper von Zaxon erhalten hatte.

DivMMC by Zaxon - angeschlossen

DivMMC by Zaxon – angeschlossen

Leider verweigert das Interface bei mir die Zusammenarbeit mit dem +48K Spectrum und einem normalen 48K Spectrum. Bisher hatte es nur an meinem Harlequin und einem grauen Spectrum +2 funktioniert. Nachdem die fehlende Funktionalität bei mir kein Einzelfall war, versuchte Zaxon das Problem in den Griff zu bekommen. Dies war für den Tüftler kein Problem – ich schickte das Interface zurück und erhielt am 31.12.2014 das neue Interface, das nun an allen Modellen funktioniert.

Inbetriebnahme
Jumper passend für den entsprechenden Spectrum einstellen
– der Jumper der am nächsten zum „Zaxon-Logo“ ist, bleibt für den 48k offen und wird für den +2A/B und +3 geschlossen
– der Jumper J6 dient zur Aktivierung für den 128k Toastrack und den grauen 128k – kann aber für den 48k in der gleichen Stellung bleiben

DivMMC- Jumper

DivMMC- Jumper

Der wichtigste Jumper ist der mit der Bezeichnung „+2A/B +3“: Wenn dieser gesetzt ist funktioniert bei mir das DIVMMC mit eben diesen Rechnern – für den 48K/128K +2 grau muss der Jumper offen sein. Beim Jumper „+2 (grau)/128k Toastrack kann es sein, dass man den Jumper in die andere Position setzen muss.

MicroSD-Karte mit FAT32 formatieren und die ESXDOS-Systemdaten in das Root-Verzeichnis kopieren – ESXDOS-Homepage

Hinweis für ein ESXDOS-Update von Zaxon:
In other of my MMC is on/off jumper

So, download Eprotector from Velesoft page, velesoft.speccy.cz/zx/divide/software/divmmc_eprotector.zip

Unpack it to card
Copy new esx dos flash file to card, ESXMMC.TAP

1. Run mmc as normal, load Eprotector, remove JUMPER, press E for unprotect rom
2. Insert jumper
3. Reset MMC
4. load ESXMMC.TAP
5. remove JUMPER
6. hit any key and wait, border start flashing, this take few minutes
7.When is done, copy new esx dos files to card, insert jumper and run Eprotector Again
8. remoe JUMPER and Select option D for protect Eprom
9. Insert jumper

DONE

If flash utility say, CANNOT FLASH, try format memory card with default options.

Der Preis ist ok – leider wird er durch die hohen Versandkosten etwas getrübt. Inzwischen ist schon das erste Adapter-Board für die nach oben zeigenden Anschlußpins fertig. Dies wird dann eine Kempston-Joystick Erweiterung.

4 Comments

  1. Danke für den Bericht. Ich habe mir das Kempston-Joystick Add-on für das DivMMC von Zaxon geholt und bin sehr zufrieden.

    Dass das DivMMC sehr stramm auf dem Expansionsport sitzt, finde ich eigentlich sehr positiv. Wackelnde Interfaces haben mir schon das RAM von ein, zwei Speccys gekillt. Nur beim Abziehen des DivMMC muss man aufpassen, wo man das Interface anfasst. Durch eigene Dummheit habe ich es geschafft dabei die uSD Karte zu brechen.

    Bin insgesamt aber mehr als zufrieden mit dem DivMMC und auch allen anderen Produkten von Zaxon, die ich bislang gekauft habe.

  2. Ich bin auch sehr zufriededen damit – der Bericht zum Kempston-Addon folgt noch – außerdem liegt noch das PicoDIVSD und der Beta 128 Clone hier. 🙂 Zaxon hat ja noch einige coole Projekte gerade in Arbeit – da bin ich noch gespannt….

  3. Ich habe gerade am Freitag Post von Zaxon bekommen.

    Das divmmc ist sehr angenehm. Mit dem Kempston Interface
    und dem „Gehäuse“ ist das schon eine recht runde Sache.
    Ich freue mich sehr darüber. Leider komme ich nur sehr
    selten dazu, die Sachen ausgiebig zu verwenden, daher
    freue ich mich immer sehr über Deine (Sinclair-)
    Berichte 🙂

    Hier das Interface: http://zxonline.de/divmmczaxon.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.