Zum Inhalt springen

Sinclair ZX Spectrum

Retro: ZX Spectrum – Interface 1bis – Teil 1

Interface 1bis
Interface 1bis

Willkommen zum ersten Teil der Reihe zum Interface 1bis! Da die Möglichkeiten sehr umfangreich sind, habe ich mich entschlossen daraus mehrere Artikel zu machen. Hier nun also der erste Teil:

Anschluss und weitere Hinweise (Bedeutung der LED’s)

Der Anschluss ist wie bei allen Erweiterungen: Interface hinten am Spectrum anschließen – natürlich nur im ausgeschalteten Zustand.Weiterlesen »Retro: ZX Spectrum – Interface 1bis – Teil 1

Retro: Sinclair ZX Spectrum – Interface 1bis

Interface 1bis
Interface 1bis

Nach längerer Wartezeit – bedingt durch den Deutschen Zoll – ist wieder mal ein feines Stück Hardware bei mir eingetroffen: das Interface 1bis. Die kleine Platine wurde in Südafrika entwickelt und gebaut. Hier eine kurze Beschreibung um welche Möglichkeiten das Interface 1bis den Spectrum erweitert:

  • Joystick-Anschluss ( Kempston kompatibel)
  • Mouse-Anschluss (Kempston-Maus kompatibel)
  • micro SD-Karten Interface
  • USB-Anschluss (zur Verbindung mit einem Windows-Rechner der als Server verwendet werden kann)
  • der Befehlssatz ist kompatibel zum Interface 1

Das Interface kostet 46 € (inkl. Porto) – der Deutsche Zoll verlangt nochmal 19 % MwSt. Mit dabei ist eine Batterie und eine 4 GB SDHC Karte.Weiterlesen »Retro: Sinclair ZX Spectrum – Interface 1bis

Retro: Neu eingetroffen – Sinclair Spectrum +2

 Spectrum-+2

Spectrum-+2

Langsam aber sicher wird die Sammlung der Sinclair-Computer komplett. Nun ist auch ein Sinclair Spectrum +2 eingetroffen.

Der +2 war der erste Spectrum von Armstrad, der kurz nach dem Kauf des Spectrum-Bereichs und der Marke Sinclair 1986 auf den Markt kam. Der Rechner hatte ein komplett neues graues Gehäuse, eine gefederte Tastatur, Dual-Joystick Ports und einen eingebauten Kassettenrekorder mit dem Beinamen „Datakorder“ (wie beim Armstrad CPC 464) bekommen, war aber in den meisten Punkten identisch mit dem ZX Spectrum 128. Weiterlesen »Retro: Neu eingetroffen – Sinclair Spectrum +2

Retro: Sinclair Spectrum – Spectranet – boot.zx

Spectranet 4 miniJetzt wird sich mancher denken „Jetzt spinnt er komplett“ 😉 Was will er nun…..Da mich das Netzwerkinterface für den Sinclair Spectrum doch ziemlich fasziniert, wollte ich meinen eigenen kleinen Spiele-Server für den ZX Spectrum mit meinem eigenen Menü ausstatten.
Da ich aber schon fast 30 Jahre nicht mehr auf dem Spectrum programmiert hatte, habe ich mir das Menüprogramm des Spectranet-Entwicklers als Vorlage geschnappt und einige Stunden damit verbracht es zu „übersetzen“.
Bei den Tests bin ich auf den schon beschrieben „Bug“ gestoßen, der zu dem Firmware-Update auf R544 führte 😉
Nun zum Aufbau des Servers:

  • boot.zx – das Menüprogramm
  • games.lst – die Listen mit den Dateien in jedem Verzeichnis
  • (games.w – das Programm das die jeweilige Liste erstellt)
  • (*.h – die Programme um die Hilfedateien zu erstellen)

Weiterlesen »Retro: Sinclair Spectrum – Spectranet – boot.zx

Divide 2k11 [Sinclair ZX Spectrum]

DivIDE2k11
DivIDE2k11

Das DivIDE ist ein ATA (IDE) Interface. Das bedeutet das man  mit dem Divide 2k11 CF-Karten ohne Adapter benutzen kann. Die Idee hinter diesem Gerät ist sehr einfach – Plug and Play – und genau das ist es.

Das Divide 2k11 ist eine Weiterentwicklung des DivIDEdurch Lotharek:
• Die Platine wurde um die Hälfte verkleinert, aufgrund der weniger verwendeten Bauteile
• ein CF-Adapter ist nicht mehr erforderlich, da der Kartenslot direkt auf die Platine montiert wurde.
• neue Hardwaretechnologie
• 100% kompatibel zum DivIDE

Weiterlesen »Divide 2k11 [Sinclair ZX Spectrum]

Retro: neu eingetroffen – Sinclair ZX Spectrum 128K

Sinclair Spectrum 128KNun hat sich meine Sammlung um ein weiteres „Schmuckstück“ erweitert: den Sinclair ZX Spectrum 128K. Ich hatte das Glück einen in England zu finden der aussieht als käme er gerade aus der Fabrik. Zusammen mit dem Netzteil, der Anleitung, zwei 128K Kassetten und den Kabeln für den Kassettenrekorder-Anschluss. Vom Vorbesitzer hatte er noch eine neue Tastaturmembran spendiert bekommen.

Äußerlich ist er vom Spectrum+ kaum zu unterscheiden. Das wichtigste Merkmal ist wohl der Kühlkörper auf der rechten Seite – daher kommt auch der Spitzname „Toast Rack“ – Toastständer 😉 (Es passen aber keine Toasts in die Rippen – ehrlich 🙂 )

Weiterlesen »Retro: neu eingetroffen – Sinclair ZX Spectrum 128K

Retro: neu eingetroffen – Sinclair Spectrum 48K Plus mit Zubehör

Wieder ein Baustein mehr in meiner Sammlung: der ZX Spectrum 48K Plus – im Prinzip das gleiche Gerät wie der normale ZX Spectrum 48k nur hat dieser eine „normale“ Tastatur.
Hier gibt es keine Gummitasten mehr, Spectrum +48 minisondern richtige Plastik tasten. Dadurch hat der „Plus“ auch mehr Tasten als die erste Version des Spectrum. Auf der linken Seite wurde ein Reset-Schalter hinzugefügt. Er wurde so konzipiert das sämtliche Hardware kompatibel blieb.

Weiterlesen »Retro: neu eingetroffen – Sinclair Spectrum 48K Plus mit Zubehör

Spectranet [Sinclair ZX Spectrum]

Spectranet
Spectranet

Es ist immer wieder kaum zu glauben was manchmal für Projekte entstehen und tatsächlich umgesetzt werden. Eines davon ist auch das Spectranet. Wie kann das Gerät beschrieben werden? Es ist ein Netzwerkinterface für die Sinclair Spectrum-Reihe. Hier gibt’s Information in Englisch: Spectranet Wiki.
Die Platine ist ca. 10 x 8 cm groß, hat einen RJ45-Anschluss für das Netzwerkkabel und drei Aktvitäts-LED’s. Beim Spectranet wurde der Erweiterungsport durchgeschliffen so das weitere Geräte angeschlossen werden können. Wie bei den meisten Erweiterungen heute üblich, kommt es ohne Gehäuse. Es liegt ein „Quick Start Guide“ in englischer Sprache auf fünf Seiten bei.

Weiterlesen »Spectranet [Sinclair ZX Spectrum]