0

Spectra Gehäuse und +3 Adapter [Sinclair ZX Spectrum]

SPECTRA Gehäuse

SPECTRA+128 Gehäuse

Für das Spectra Interface von Paul Farrow gibt es nun auch ein passendes Gehäuse! Damit ist das tolle Interface vor äußeren Einflüssen geschützt, auch wenn ich ein Fan von „sichtbarer“ Technik bin.

Das Gehäuse ist in 3D gedruckt und schwarz gefärbt. Es hat eine hochklappbare Abdeckung für den ROM-Cartridge-Sockel und ist damit dem Aussehen des Interface 2 nachempfunden. Es besteht aus zwei Teilen, die mit Schrauben zusammengehalten werden. Bei der Montage des Gehäuses muss also nur die obere und die untere Hälfte zusammengeschraubt werden (mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubendreher). Continue Reading

0

Chroma Update [Sinclair ZX81]

Chroma Interface

Chroma Interface

Seit einiger Zeit gibt es von Paul Farrow ein Update für das Chroma Interface – dazu muss es zu ihm eingesendet werden.
Was wurde gemacht?
Er hat das Update für das ZX ROM Cartridge Generator Utility fertig gestellt, welches nun die Erstellung von Zusammenstellungen für den ZX81 unterstützt. Bis zu 254 Programme und ROM-Dateien können nun verwendet werde. Es werden dabei das ZXC2, ZXC3 und ZXC4 unterstützt. Die Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 57.600 Baud auf den ZX81 geladen, der dann die ROM Cartridge programmiert. Für jede Programm-Datei in der Zusammenstellung kann eine Farb-Datei zugewiesen werden. Die Farb-Datei ist eine Text-Datei im XML-Format, welche die Farben für jeden Charakter generiert. Durch das Benutzen einer Text-Datei wird es auch für Nichtprogrammierer sehr einfach Spiele „einzufärben“. Der Cartridge Creator erstellt eine Routine um die Farben im RAM des Chroma zu konfigurieren und lädt dann das aktuelle Spiel. Continue Reading

0

SPECTRA Interface Update [Sinclair ZX Spectrum]

SPECTRA Interface DIP Schalter und Scartanschluss

Alle die meinen Blog schon länger verfolgen erinnern sich vielleicht noch an das SPECTRA Interface, das ich im Juni 2014 für den Sinclair ZX Spectrum vorgestellt hatte. Das wurde vor einiger Zeit von Paul Farrow überarbeitet und der Name angepasst: SPECTRA+128.
Es kann nun auch mit dem Spectrum 128 (Toastrack) und dem grauen +2 ebenso verwendet werden, wie mit dem 16K oder 48K Spectrum und bietet ein noch stabileres Bild. Alle vorhandenen Funktionen bleiben erhalten und es wurde Unterstützung für den vom 128K Spectrum angebotenen dualen Video-Speicher hinzugefügt.
Mit der passenden Software ist es nun möglich einen Bildschirm auf dem SPECTRA-Scart Anschluss und den anderen Bildschirm auf dem RGB-Anschluß des 128K Spectrum auszugeben – damit hat man zwei unabhängige TV-Anzeigen.
Vorhandene Interfaces können auf den aktuellen Stand gebracht werden, indem einige Teile getauscht und ein paar Drähte verlegt werden. Außerdem muss die Logik im CPLD auf den neuesten Stand aktualisiert werden.
Das Upgrade ist auch zu einigen divIDE Interfaces kompatibel, aber leider nicht zum Spectranet, wegen seiner Auswirkungen auf die CLK Line.
Continue Reading

0

Chroma Interface [Retro: Sinclair ZX81]

Chroma Interface

Chroma Interface

Das Chroma Interface für den Sinclair ZX81 ist der neueste Streich von Paul Farrow. Von diesem Tüftler stammen auch das SPECTRA Interface, ZXC3 und ZXC4. Das neue Interface ist nun für den ZX81 und stellt praktisch das Gegenstück zum SPECTRA Interface dar. Dies ist der erste Teil der Reihe, da der Umfang sonst zu groß wird. Im zweiten Teil werde ich mich dann mit der Software beschäftigen.
Die primäre Funktion ist es, den ZX81 an den Fernseher per SCART anschließen zu können und ein RGB-Bild auszugeben, das scharf und hell ist. Dazu sind keine Modifikationen am ZX81 nötig, da das Interface nur Zugriff auf die Signale benötigt, die am Erweiterungs-Bus vorhanden sind.
Ein aufregende zusätzliche Fähigkeit des Chroma Interface ist es zur Anzeige des ZX81 Farben hinzuzufügen. Zwei Farbmodi sind vorgesehen wobei jeder bis zu 15 Farben unterstützt. Ein Modus bietet eine Attributdatei die im Konzept ähnlich der auf dem Spectrum gefundenen ist. Die Nutzung dieser Attribute-Datei benötigt spezielle Software, um sie zu kontrollieren. Der andere Modus bietet eine Farbtabelle, die bestimmte Farben mit jedem der 128 verschiedenen Zeichen verbindet (64 normale und 64 invers), die der ZX81 anzeigen kann. Dieser Modus erlaubt es bestehende Spiele zu „färben“.

Die restlichen Fähigkeiten

  • RAM Pack
  • RAM angesiedelt zwischen $2000-$3FFF, was Unterstützung von benutzerdefinierten Zeichen erlaubt
  • RAM Pack angesiedelt in der Region 48K-64K der Speicherkarte, der als Datenspeicher genutzt werden kann
  • Attribute Farbmodus (15 ink und 15 paper Farben pro Charakterposition).
  • Zeichencode Farbmodus (15 ink und 15 paper Farben pro Zeile jedes normalen und inversen Zeichen
  • LOAD/SAVE Geräusche Übertragung über das SCAR-Kabel zum Fernseher
  • Quicksilva Character Board Emulation, welche mit den Quicksilva Spielen benutzt werden können,die das Original Board unterstützen
  • WRX HiRes Grafik Unterstützung für den Onboard-Speicher
  • RS232 Anschluss, der die Verbindung zu einer Anzahl von seriellen Geräten erlaubt, wie Drucker oder einen PC
  • ZX Interface 2 ROM Cartridge Sockel, der es erlaubt, das interne ROM des ZX81 komplett zu überschreiben
  • Cursor Joystick Anschluss, mit Unterstützung für Auto-Feuer Joysticks
  • Reset Knopf
  • einen durchgeschliffenen, vergoldeten Interface-Anschluß
  • einige Konfigurations-Schalter (DIP), die es erlauben jede der neuen Fähigkeiten ein- oder auszuschalten um volle I/O Kompatibilität mit der ganzen existierenden Hardware zu gewährleisten

Continue Reading

9

ZXC4 [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

ZXC4 miniWer meine Artikel verfolgt hat, dem ist bestimmt noch meine umfangreiche Reihe zum ZXC3 ROM Cartridge von Paul Farrow bekannt. Dieser hat nun wieder zugeschlagen und hat eine neueste Version vorgestellt: das ZXC4

Das ZXC4 bietet 4 funktionale Verbesserungen gegenüber dem ZXC3 und bringt damit den Cartridge Mechanismus des ZX Interface 2 weit hinter die Grenzen des beabsichtigten Designs. Die Verbesserungen sind:

ZXC4 mit Spectrum

ZXC4 mit Spectrum

1. Das ZXC4 bietet ein 4MB Flash ROM (eine Steigerung um den Faktor 32 gegenüber den 128K des ZXC3). Dies macht es möglich, das eine einzelne Cartridge über 100 Spiele speichern kann.

2. Das ZXC4 kann in die gesamten 16.384 Bytes jeder Bank schreiben (das ZXC3 konnte nur 16.320 Bytes jeder 16.384 Byte großen Speicherbank schreiben). Das bedeutet nicht nur eine bessere Nutzung des ROMs, es erlaubt auch die volle Nutzung von 16K ROM Programmen. Dadurch ist es möglich jede der originalen Cartridges ohne Änderung zu verwenden oder eine Ersatz Version des Spectrum ROM zu verwenden um dann die Zeichensatz Bilder in den Speicher zu schreiben (Verbesserung der Kompatibilität).

ZXC4

ZXC4

ZXC4 - Rückseite

ZXC4 - Rückseite

Continue Reading

1

SPECTRA [Sinclair ZX Spectrum]

SPECTRA Interface miniWer meinen Blog schon länger verfolgt, dem wird evt. noch die Erwähnung des SPECTRA Interfaces, während meiner Artikelreihe zum ZXC3 in Erinnerung sein. Für alle, denen das SPECTRA noch kein Begriff ist, erläutere ich das ganze nochmal.

Dieses Interface ist hauptsächlich dafür gedacht einen Sinclair ZX Spectrum 16K/48K per Standard-Scartkabel mit einem Fernseher zu verbinden. Es ist nicht nötig am Spectrum Modifikationen durchzuführen um es zu verwenden, da die Signale die am Erweiterungsanschluß zur Verfügung stehen ausreichend sind. Ebenso wird der Sound über das Kabel übertragen – damit steht über den Fernseher auch lauter und deutlicher Sound zur Verfügung. Die Qualität des Bildes und des Sound ist mit dem vergleichbar der bei einem Spectrum 128 über den Monitoranschluss ausgegeben wird.

Ein weiteres Merkmal des SPECTRA Interfaces ist die Fähigkeit die Anzeige des Spectrum zu erweitern und 64 gleichzeitige Farben darzustellen. Außerdem kann die vertikale und horizontale Auflösung erhöht werden. Das alles zusammen bietet 32 verschiedene Display Modes. Dies eröffnet viele Möglichkeiten für tolle neue Programme. In der höchsten Auflösung wird der kleinste Block der ohne „Colour-Clash“ dargestellt werden kann nur noch 1 Pixel hoch und 2 Pixel breit sein bei Verwendung einer 8 Farben Basis Palette.

SPECTRA Interface mit Handbuch

SPECTRA Interface mit Handbuch

Das bietet das SPECTRA Interface außerdem:

  • einen Kempston Joystick-Anschluss mit Untersützung für Auto-Feuer Joysticks
  • einen RS232 Anschluss der zum Interface 1 kompatibel ist und ideal für den Anschluss eines Druckers, Modem oder PC
  • einen Reset-Knopf
  • optional Unterstützung für einen ZX Interface 2 Sockel
  • optional Unterstützung für ein ROM welches das ROM des Spectrum überschreiben kann
  • die Möglichkeit das Spectrum Basic zu erweitern um die zusätzlichen Display Modes zu unterstützen
  • einen durchgeschliffenen, vergoldeten Erweiterungsanschluss
  • einige Schalter um jedes Feature ein- oder abzuschalten um mit möglichst vielen existierenden Erweiterungen kompatibel zu sein (ZX Interface 1, ZX Interface 2, DivIDE 57c)

Continue Reading

2

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 6

ZXC3

ZXC3 – Font

Heute kommen wir zum vorerst letzten Teil der Artikelreihe rund um das ZXC3 Modul. Schon lange hat mich keine „Erweiterung“ mehr so beschäftigt wie diese kleine Cartridge. Für den Preis bietet es schon sehr viel an zusätzlichen Möglichkeiten. Wenn man nur diesen Artikel heute liest und mit diesem Model einfach mal die Möglichkeit hat einen defekten Spectrum zu identifizieren – das ist schon richtig toll. Evt. folgt ja mal noch ein Bericht zu dem schon öfter erwähnten SPECTRA Interface 🙂

1. 128 RAM Tester

Diese 8K ROM Cartridge wurde für den Spectrum 128 und den grauen Spectrum +2, kann aber auch mit dem16K/48K Spectrum verwendet werden. Es verbessert den Speichertest der beim Start des Spectrum 128 Editor ROM durchgeführt wird, welcher folgende Fehlerkategorien nicht erkennen kann:

  • es wird nur das erste Byte in jeder 16K RAM Bank getestet und würde daher keine Fehler in anderen Plätzen innerhalb der RAM Bank erkennen
  • es tastet nur die Werte FFh und 00h und erkennt daher keine kurzgeschlossenen Lines
  • es erkennt kein RAM Paging Fehler die verursachen das die falsche Bank eingeschaltet wird Continue Reading
0

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 5

ZXC3

ZXC3

Weiter geht es mit den Artikeln zum Multitalent ZXC3. Diese Mal dreht sich alles um die bekannten (und manchmal gehassten) Microdrives!

Von dem Microdrive Emulator gibt es zwei verschiedene Versionen. Einmal zur Verwendung mit dem ZX Interface 2 und einmal zur Verwendung mit dem Spectra Interface von Paul Farrow. Beide Versionen arbeiten mit angepassten Interface 1 ROM’s in denen die Routinen für LOAD, SAVE und ERASE angepasst wurden so dass die Befehle sowohl mit dem ROM als auch mit echten Microdrives funktionieren.
Bei der Version für das Interface 2 muss man auch noch das Modell beachten auf dem es verwendet wird – 48K, 128K oder spanischer 128K.
Die SPECTRA Version hat ein paar Vorteile:

  • höhere Kapazität der virtuellen Microdrives da keine modifizierte Version des Spectrum ROM’s benötigt wird (90K im Gegensatz zu 45K-75K)
  • höhere Kompatibilität mit Programmen da das Spectrum ROM nicht mit ZXC3 Mechanismen gepatched werden muss
  • da das echte Spectrum ROM verwendet wird, arbeitet der Emulator ordentlich mit anderen Spectrum Sprachversionen zusammen

Der Microdrive Emulator kann auch verwendet werden wenn kein Interface 1 vorhanden ist. Wenn ein Interface 1 vorhanden ist, kontrolliert der Microdrive Emulator trotzdem ordentlich die RS232 Schnittstelle, die Network Anschlüsse und die Microdrives (es sind „nur“ sieben verfügbar). Continue Reading

0

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 3

ZXC3

ZXC3

Weiter gehts im nächsten Teil rund um das ZXC3 Modul für den Sinclair Spectrum.

Diese Mal dreht alles um die ZX81 und ZX80 Emulatoren. Am Besten funktionieren die Emulatoren auf einem Spectrum 128K. Sie würden auch auf dem 48K Spectrum funktionieren, allerdings ist hier zusätzliche Hardware nötig, auf die ich nicht direkt eingehen will. Wer das Experiment wagen will, kann sich auf der Seite zum ZXC3 die Unterlagen gerne besorgen. Das Cartridge enthält eine modifizierte Version des ZX81 ROM. Das bedeutet das der ZX Spectrum 128 wirklich als ZX81 läuft und ihn nicht nur emuliert. Es ist möglich Spiele direkt von Kassette zu laden und der Großteil der Titel sollte erfolgreich laufen (einschließlich vieler hochauflösender Spiele). Man kann zwischen verschiedenen ROM-Versionen wählen – mit Fehler (ZX81 E1)/ohne Fehler (ZX81 E2). In jedem Fall wird nach dem Start des Spectrum ein Menü im Stil des 128er angezeigt mit mehreren Auswahlmöglichkeiten:

Continue Reading

0

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 2

ZXC3

ZXC3

Nun zum zweiten Teil rund um das ZXC3 von Paul Farrow.

Diese Mal beschreibe ich die Erstellung von Cartridges und die Übertragung zum Spectrum. Auf der Seite des PC wird das Tool Cartridge Creator Utility“ verwendet. Auf der Seite des Spectrum benötigt man das Flash Programmer Utility. Dies sollte eigentlich auf dem Cartridge schon vorhanden sein.
Ich habe meine Zusammenstellungen mit Hilfe des RS232 Anschlusses des Interface 1 übertragen – dazu wird ein spezielles Kabel benötigt (ich habe meines zusammen mit dem ZXC3 gekauft) und natürlich einen PC der noch mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet ist.
Die anderen Übertragungsmöglichkeiten habe ich bisher nicht getestet und gehe daher auch nicht näher darauf ein. Wenn alles verbunden ist, startet man zuerst die Software auf dem PC.
Das Fenster ist eigentlich sehr übersichtlich angeordnet, so dass man alle wichtigen Funktionen auf einen Blick findet. Dateien können per Drag & Drop einfach zur Zusammenstellung hinzugefügt werden. Die Reihenfolge kann geändert werden, Dateien wieder entfernt werden, die Zusammenstellung generiert und gespeichert werden.
Folgende Dateiarten werden unterstützt: .Z80, .SNA und SZX außerdem .ROM und .BIN Dateien. Continue Reading

1

Retro: Sinclair ZX Spectrum – ZXC3 – Teil 1

ZXC3

ZXC3

Diese Reihe dreht sich rund um das ZXC3 Modul für den Sinclair ZX Spectrum.

Im ersten Teil geht es erst Mal um die trockene Theorie 🙂

Was ist das ZXC3?
Das ZXC3 ist ein Modul das mit einem 128K Flash Eprom ausgestattet ist und kompatibel zum Sinclair Interface 2 ist. Das heißt dieses Modul passt in den Cartridge-Slot des IF2 (und der dazu kompatiblen Interfaces ……..).
Mit der dazugehörigen Software „ZX Cartridge Creator“ kann Software auf das Cartridge übertragen werden – folgende Dateitypen werden unterstützt:

  • Emulator Snapshot Dateien (.Z80, .SNA, .SZX)
  • ROM Image Dateien (.ROM und .BIN)
  • ZX80 Programm Dateien (.O, .P80 und .80)
  • ZX81 Programm Dateien (.P, .P81 und .81)
ZXC3

Front

Continue Reading