Schlagwort: Atari

Retro: Atari ST – UltraSatan – neue Firmware

UltraSatan
UltraSatan

Der ursprüngliche Entwickler hinter dem UltraSatan (SD-Karten-Laufwerk für die Atari ST-Reihe) „Jookie“ hat eine neue Firmware veröffentlicht.

Nachdem es Probleme in der Zusammenarbeit zwischen dem Festplattentreiber HDDriver (8.46) und der UltraSatan Firmware gab, wurden Änderungen bzgl. der SCSI-Antworten in der Firmware gemacht. Nun antwortet das Gerät besser auf Status/Fehler Codes für: „Karte nicht vorhanden Status“, „Karte gewechselt Status“, „Geräte Name und Info“. Dadurch sollte sich das Laufwerk in Verbindung mit HDDriver nun besser verhalten.

Die anderen Teile des Codes wurden davon nicht betroffen, so dass es keine Änderungen in Bezug auf Geräte Verhalten, Geschwindigkeit oder anderes geben sollte. Es wird empfohlen die Firmware des UltraSatan auf den neuesten Stand zu bringen…

  1. Die neueste offizielle Firmware herunterladen: http://joo.kie.sk/ultrasatan/download/us_fw.zip
  2. die us_fw.zip/bin/usfw_113.ldr Datei entpacken
  3. den UltraSatan Konfigurator verwenden (http://joo.kie.sk/ultrasatan/download/config.zip) um die neue Firmware hochzuladen und auszuwählen (man muss US_CONFIG nach dem Hochladen beenden und neu starten um die neue Firmware zu sehen)
  4. die neue Firmware im Konfigurator auswählen (Pfeile und Leertaste), die Konfiguration auf das Gerät schreiben (W), das Laufwerk aus- und wieder einschalten, den ST neu starten – das sollte es gewesen sein.

Der Grund für die Optimierung war ein Benutzer der zwar das UltraSatan ohne Probleme mit dem HDDriver einrichten konnte, dann aber nicht davon booten konnte. Ein ähnliches Problem hatte ich auch mit HDDriver 8.45 – hier hatte aber ein Update auf 8.46 zur Behebung ausgereicht. Schön ist aber, dass sich Jookie nach all den Jahren immer noch um die Hardware kümmert!

Wer noch Fragen oder Probleme hat, kann sich im Atari-Forum im Thread dazu melden und nicht per Mail bei Jookie: New UltraSatan firmware 1.13, please update your devices

Retro: Atari ST – UltraSatan (Lotharek)

UltraSatan
UltraSatan

Wer meinen Blog schon länger liest (gibt’s so jemanden überhaupt ? 🙂 ) kennt ja schon meine Berichte zur SatanDisk und zum GigaFile. Nun ist die Neuauflage der sogenannten UltraSatan erschienen. Dieses Gerät gab es länger nicht zu kaufen (außer auf Ebay zu überhöhten Preisen).
Nun wurde es vom schon von meinen Seiten bekannten, polnischen Entwickler Lotharek neu aufgelegt. Dazu hatte er sich zuerst die Erlaubnis des ursprünglichen Entwicklers Jookie geholt. Die Vorarbeiten begannen schon im Herbst des vergangenen Jahres – die Auslieferung erfolgte in der zweiten Märzhälfte.

Weiterlesen

Iomega ZIP-Laufwerk am Atari Portfolio [Atari Portfolio]

Atari Portfolio
Atari Portfolio

Dies ist ein besonderes Projekt – die Verbindung zwischen dem Pofo und einem ZP-Laufwerk. Eine ZIP-Disk mit 100MB ist ausreichend für die komplette Software-Bibliothek des Portolio. Auf diese Art ist der Austausch von Daten mit einem PC kein großes Problem – keine Kabel, keine Memory Cards werden benötigt. Wer noch mehr über die Iomega Zip-Laufwerke wissen will, dem hilft wie immer Wikipedia.

Weiterlesen

Retro: neu eingetroffen – Atari: Suska GigaFile

GigaFile
GigaFile

Wie bereits vor einiger Zeit erwähnt ist nun die GigaFile bei mir eingetroffen! Der SD-Karten-Leser der neuesten Generation für die Atari 16-bit Rechner. Dem Look nach äußerst hochwertig verarbeitet – ein solides Stück Technik aus Deutschland. Da ich schon viele Geräte zum Anschluss an meine alten Computer habe, für die es keine Gehäuse gibt, habe ich dieses Mal zur teureren Variante mit Gehäuse gegriffen. Hier gleich mal ein paar Bilder zusammen mit dem passenden Kabel zum Anschluss an die ACSI-Schnittstelle des Atari 1040STE.
Weiterlesen

Retro: neu eingetroffen – Atari Portfolio

Atari Portfolio
Atari Portfolio

Man kann es kaum glauben. Auf Grund einer Artikels in der „Biete“-Abteilung in einem Atari-Forum bin ich auf etwas seltenes gestoßen: Ein orginalverpackter, nagelneuer, unbenutzter Atari Portfolio – Modell: HPC006. Das Gerät stammt aus einer Museumsauflösung.

Ab diesem Modell wurde das BIOS von Version 1.072 auf Version 1.3 umgestellt.

Ich werde in der nächsten Zeit meine alten Tipps & Tricks zum Atari Portfolio nach und nach „ausgraben“. Das Gerät bleibt nun erst Mal noch im Karton 😉

Atari Portfolio HPC006
Atari Portfolio HPC006

Atari Portfolio

Atari Portfolio

Erschienen ist der Atari Portfolio Ende 1989. Er wird als der erste Palmtop bezeichnet. Dies ist nicht verwunderlich da es ein zu DOS (2.11) voll kompatibler tragbarer Computer ist. Es waren 6 Programme „eingebaut“. Professionell arbeiten konnte man aber erst mit den entsprechenden Erweiterungen. Zum Teil ist der Portfolio auch heute noch in der Industrie im Einsatz!

Technische Daten Portfolio

ProzessorIntel 80C88-2/4,9 MHz
ROM256 Kbyte
RAM128 (512/640) KByte
AnzeigeLCD Display (40*8 Zeichen/Zeilen)
Sound1 Kanal
BetriebssystemDIP-DOS (MS-DOS 2.11 komp.)
StromversorgungNetzteil, 3 x AA Batterien
SoftwareDIP, Tabellenkal., Editor, Adressbuch, Rechner
I/O (optional) Seriell/Parallel, PC-Carddrive, Memoryexpander
PC Card Non Standard, Ramkarten: 32, 64 + 128 KByte
Erscheinungsjahr 1989
I/O (optional)Seriell/Parallel, PC-Carddrive, Memoryexpander
PC CardNon Standard, Ramkarten: 32, 64 + 128 KByte
Erscheinungsjahr1989
Atari Portfolio - HPC0004
Atari Portfolio – HPC0004

Es gibt wohl sechs verschiedene Modelle oder besser Ausbaustufen: HPC004, HPC005, HPC006, HPC009, HPC010 und HPC011.

Ab dem HPC006 wurde das BIOS von Version 1.072 auf Version 1.130 aktualisiert.
HPC004: 128 kb RAM
HPC005: 256 kb RAM
HPC011: 512 kb RAM