Dolomiten 1999

1999 nahmen wir eine der schönsten Gegenden der Alpen in Angriff – die Dolomiten.
Per Internet habe ich ein Hotel in einem der zentralsten Orte der Dolomiten – Arabba – gefunden. Das Hotel Olympia – gelegen an der Auffahrt zum Passo Campolongo. Dieses Hotel ist äußerst empfehlenswert.
Dort sind immer andere Fahrer zu finden, es gibt eine Garage mit allem was benötigt wird, das Essen ist sehr reichlich (abends 3 Gänge + Salat vom Buffet), die Preise sind zivil (ca. 35 € für Halbpension).
Von Arabba aus sind innerhalb küzester Zeit einige der schönsten Dolomiten-Pässe zu erreichen. z.B. innerhalb von 90 km – Passo Pordoi – Sellajoch – Grödnerjoch – Passo Campolongo.
Die Strassen waren alle in sehr guten Zustand – bis auf die Drei-Zinnen-Bergstrasse kostet keine Passstrasse Maut (im Gegensatz zu Österreich)!
Bei der Tourenplanung hat mir wie so oft ein Buch aus dem Highlights-Verlag: „Lust auf Dolomiten“ geholfen.
Die Anreise erfolgte über Berchtesgaden nach Zell am See zum Großglockner (wie immer Regen und Nebel). Über Cortina und den ersten Dolomiten-Pass – Passo Falzarego – nach Arabba.

Dann ging es an die weitere Planung für die nächsten Tage.

Zu den Touren 4 + 5 habe ich leider keine Fotos mehr gefunden – anscheinend konnte ich vor lauter Kurven nicht mehr fotografieren. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: