Ooze - Ladesbildschim

Ooze – Ladesbildschim

Ooze
Autor: Andy Johns
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128
Download: 

Ooze (52.3 KiB)

Nach seinen beiden wunderbaren Titeln rund um den klassischen Spectrum-Helden Monty Mole, wendet sich Andy Johns nun neuen Gefilden zu. Dabei übernimmst du die Steuerung über ein biologisches Testobjekt das aus einer geheimen Regierungseinrichtung entkommen ist.

Story
Nach vielen Jahren voller Experimente in den Händen von Maschinen, hat deine Einschlusseinheit eine Fehlfunktion.

Du bist frei.

Verwende die Gänge und Decken und erforsche den großen Komplex, vermeide giftigen Schlamm und Gas, weiche tödlichen Fallen und Robotern aus und deaktiviere die verschiedenen Kraftfelder um deinen Weg hinaus zu finden.
Wer weiss was dich außerhalb der Mauern der streng geheimen Forschungseinrichtung erwartet.

Damit du endgültig entkommen kannst, musst du die vier farbigen Code Schlüssel finden, die dir ermöglichen die entsprechenden Kraftfelder zu passieren und endlich den Ausgang zu erreichen.

Mit jedem Code Schlüssel den du findest und den du installierst, wird es dir möglich sein tiefer in die Einrichtung einzudringen auf der Such nach den anderen Schlüsseln.

Stelle sicher das du jeden Schlüssel den du findest sofort installierst, da du sonst mit deiner Flucht nicht weiterkommst und daher immer verdammt wärst in dem metallenen Käfig, den diese geheime Einrichtung darstellt, umher zu irren.

Steuerung
Kempston-/Sinclair-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
o – links
p – rechts
Space = Schwerkraft umkehren
M – Musik ein/aus (im Hauptmenü)

Das umkehren der Schwerkraft bringt dich sofort vom Boden an die Decke. Das ermöglicht dir die vielen automatisierten Droiden und andere Gefahren zu vermeiden die du in der Einrichtung findest.
Deine Flucht wurde nicht erwartet, daher wurden keine Maßnahmen für eine solche Situation entworfen um die Einrichtung dagegen zu schützen. Nutze das zu deinem Vorteil. Wenn du einen Bereich nicht am Boden passieren kannst, verwende die Decke.
Ooze ist schwach gegenüber biologischen Einflüssen und stirbt bei einem Kontakt sofort, ebenso wie bei den elektrischen Sicherungseinrichtungen. Sei vorsichtig. Mit Glück und deinen Fähigkeiten solltest du entkommen können.

Fazit
Wie auch schon bei seinen beiden anderen Spielen lässt Andy Johns hier wieder die Muskeln des Spectrum spielen. Wunderbare Grafiken – dazu noch AY-Sound und eine etwas andere Spielweise machen aus Ooze einen wunderbaren Zeitvertreib, der vor 35 Jahren auch als kommerzieller Titel hätte erscheinen können.

Dazu kommt noch das es das Spiel bereits als physische Veröffentlichung auf Kassette von Bumfun Software gibt! Die grüne Kassette mit dem Aufdruck passt gut zum Spiel und das Cover wurde extra von Jamie Ball entworfen.