Heroes Rescue [Sinclair ZX Spectrum]

Heroes Rescue - Ladebildschirm

Heroes Rescue – Ladebildschirm

Heroes Rescue
Autor: Defecto Digital
Jahr: 2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

2016 ist das Spiel Heroes Rescue ursprünglich für den Schneider CPC erschienen. Der gleiche Entwickler (Defecto Digital) hatte auch schon das Spiel ELF für den CPC entwickelt, ein Adventure das auf der von Ocean 1992 veröffentlichten Arcade-Version basiert.
In Heroes Rescue spielst du den beliebten Charakter FRY aus der Serie Futurama und musst viele berühmte Helden aus bekannten Cartoons wie Marvel, den Simpsons, die Teenage Mutant Turtles und eben auch Futurama retten.


divMMC Future [Sinclair ZX Spectrum]

DIVMMC Future

divMMC Future

Dieses „divMMC Zukunft“ war schon länger angekündigt und ich ließ mich von den versprochenen Fähigkeiten verleiten ein Gerät vorzubestellen.
Warum also noch ein divMMC wo es doch schon so viele Geräte für den Spectrum gibt die ähnliche Fähigkeiten haben? Weil es im Gegensatz zu allen anderen Geräten kein Jumper benötigt, mit denen der Gerätetyp eingestellt werden kann! Egal ob am 48K, am 128K Toastrack oder am +2B – es muss nichts umgesteckt werden.

Was ein divMMC ist muss ich wohl keinem Sinclair-Fan mehr erklären. Das Gerät wird wie üblich an den Erweiterungsport des Spectrum angeschlossen. Es wird mit ESXDOS „betrieben“ daher müssen die passenden Systemdateien auf der SD-Karte vorhanden sein (das ist bei der mitgelieferten Karte der Fall).


Sinclair Games [Sinclair ZX Spectrum}

Ein paar Spiele über die ich bereits berichtet habe, wurden in der Zwischenzeit physisch veröffentlicht, was ich natürlich nicht verschweigen will. 🙂

Das Cyberpunk Meisterwerk Metal Man Reloaded von Oleg Origin wurde bei BumFun Software in einer „Limited Edition Metal Tape“ Version auf Band gebracht. Dabei ist die Kassette wirklich mit einer metallisch glänzenden Oberfläche versehen. Die Vorder- und Rückseiten sind grafisch wieder toll gestaltet.


Ooze [Sinclair ZX Spectrum]

Ooze - Ladesbildschim

Ooze – Ladesbildschim

Ooze
Autor: Andy Johns
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128
Download: 

Ooze (52.3 KiB)

Nach seinen beiden wunderbaren Titeln rund um den klassischen Spectrum-Helden Monty Mole, wendet sich Andy Johns nun neuen Gefilden zu. Dabei übernimmst du die Steuerung über ein biologisches Testobjekt das aus einer geheimen Regierungseinrichtung entkommen ist.


Monty and the Temple of Lost Souls [Sinclair ZX Spectrum]

Monty and the Temple of Lost Souls - Ladescreen

Monty and the Temple of Lost Souls – Ladescreen

Monty and the Temple of Lost Souls
Autor: Andy Johns
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Monty and the Temple of Lost Souls (766.6 KiB)

Das ist bereits das zweite Spiel von Andy Johns in dem der Kultcharakter „Monty Mole“ die Hauptrolle spielt.

Im Vorgänger hatten die Bienen Monty aus dem Honigshop die Honigtöpfe geklaut. Daher benötigt Monty eine Pause und da er sowieso die Pyramiden mal besichtigen wollte setzte er das in die Tat um.

Nachdem er stundenlang Sand angesehen hat….und Felsen…..und noch mehr Felsen…..und, oh sieh da ein Skorpion…. Monty freundete sich mit dem Tourguide an und ignorierte daher die Verbotsschilder und schlüpfte durch diese interessant aussehende alte Tür, die unglücklicherweise nach ihm zufiel.


Ultimate Cart [Atari XL/XE]

Ultimate Cart

Ultimate Cart

Die Ultimate Cart ist eine Multicart für die Atari 8-Bit Rechner die mit SD-Karten arbeitet. Entwickelt wurde die Hardware über den Zeitraum mehrerer Monate von einem User im AtariAge-Forum mit den Nick „Elektrotrains“. Damit kann man z.B. am Atari 800XL die SD-Karte durchsuchen und Cartridge-Images im ROM- und CAR-Format aus dem Menü starten.
Die Platine ist so gestaltet worden, damit sie in ein graues Standard-Gehäuse passt. Die Daten für die Platine stehen zur freien Verfügung, so dass alle die ausreichende Kenntnisse haben, diese selbst produzieren können. Mein Board kam aus Griechenland von dem AtariAge-Mitglied Santosp.

Die Platine ist so gestaltet, dass sie in ein Standard-Cartridge Gehäuse passt. Man muss das Gehäuse nur entsprechend modifizieren, so dass Platz für den SD-Karten Slot, den JTAG-Anschluss, das Aktivitäts-LED und den Reset-Taster ist. Außerdem hat meine Karte einen netten kleinen Sticker auf dem SD-Karten Slot, so dass ich immer weiss, das es richtig eingesteckt ist, wenn mich das Gesicht anlächelt. 🙂


Mission Impossible/Programmed Trip [Videopac]

Mission Impossible - Manual

Mission Impossible – Manual

Mission Impossible/Programmed Trip
Vertrieb: Videopac Belgium
Jahr: 2016

Das Original dieses Videopac-Spiels stammt aus Brasilien: Missao Impossivel/Viagem von Ectron Electronica. Die Musik stammt aus dem Jahr 2016 von Ted Foolery (mit Credits an David Bowies „Space Oditty“). Die Gestaltung des Covers stammt von Humanoid Games UK (2006). Für die Umsetzung sind Rene van den Emden und Marc Verraes zuständig.

Wie so oft gibt es eine beschränkte Stückzahl – in diesem Fall 99. Das besondere in diesem Fall ist die „persönliche“ Note – man konnte bei der Bestellung einen Namen angeben – dieser wurde dann in der Anleitung verwendet 🙂 Eine Verpackung gibt es in diesem Fall leider nicht – nur das Modul und eine Anleitung (diese passt aber in eine Videopac-Spiele Verpackung). Dafür gibt es gleich zwei Spiele – einmal Mission Impossible (Action) und Programmed Trip (Strategie), die im gleichen „Universum“ spielen.


Montys Honey Run [Sinclair ZX Spectrum]

Montys Honey Run - Ladebildschirm

Montys Honey Run – Ladebildschirm

Montys Honey Run
Autor: Andy Johns
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum (AY-Sound)
Download: 

Montys Honey Run (26.7 KiB)

Die Spielfigur „Monty Mole“ hat eine lange Tradition. In den 1980ern wurde von Gremlin Graphics das erste Monty Mole Spiel für den ZX Spectrum und den C64 veröffentlicht. Der Charakter sieht aus wie eine Mischung aus einem Menschen und einem Maulwurf – sein erstes Abenteuer war: Wanted – Monty Mole – diesem Spiel folgten zahlreiche weitere Abenteuer auf verschiedenen 8-Bit Systemen wie z.B. Monty on the Run und Auf Wiedersehen Monty.
Dieses neue Spiel von Andy Johns – anscheinend ein großer Fan von Monty – ist auch gleichzeitig sein erstes Spiel und wurde mit AGD (Arcade Game Designer) erstellt.


Kerberos [Commodore 64]

Kerberos

Kerberos

Kerberos ist ein MIDI Interface für den Commodore 64 und Commodore 128 mit integrierten Flash Speicher. Mit dieser Cartridge für den Expansion Port, können MIDI Geräte wie Keyboards und Synthesizer mit dem C64/C128 verbunden werden. Der integrierte 2MB große Flashspeicher erlaubt es Programme für einen schnellen Start zu speichern. Diese können über MIDI vom PC oder MAC übertragen werden. Der 128 kB große RAM kann für Programme als Speichererweiterung verwendet werden. Die Cartridge bietet ebenfalls eine Emulation des bekannten EasyFlash an. Damit können bis zu 1 MB große EasyFlash CRT Images gespeichert werden.

Vorinstalliert ist ein Menüsystem zum Starten der Programme im Flash und um neue Programme flashen zu können. Außerdem sind folgende Programme enthalten:

    • die Sequencer Software Pro-16 von Steinberg (mit Erlaubnis des Publisher). Natürlich garantiert Steinberg nicht oder unterstützt diese Software weiterhin. Ein kurzes Review in deutscher Sprache gibt es auf Youtube. Hier kann man die Software und eine Anleitung im PDF Format herunterladen.
    • SID Wizard (von Hermit). Die aktuelle Version 1.7 unterstützt dieses MIDI Interface (Projekt Seite)
    • Joe Gunn – Gold Edition (mit freundlicher Erlaubnis des PublisherHomepage des Programmierers)

Optional kann man hier eine spezielle MIDI Version der Cynthcart Software kaufen (auf der Cynthcart Homepage kann man kostenlos eine Version ohne MIDI Unterstützung herunterladen.


CASTLE CAPERS [Sinclair ZX Spectrum]

Castle Capers - Startscreen

Castle Capers – Startscreen

CASTLE CAPERS
Autor: Gabriele Amore
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Castle Capers (20.7 KiB)

Geschichte
Die Traumfeen wurden von dem bösen Mauskönig und seinen schrecklichen Ungläubigen entführt.
Verwende deine Magie (Taste M) um Blöcke oder Löcher zu machen. Löcher entstehen, wenn man „in“ der Plattform einen Block erstellt und diesen wieder entfernt. Durch die Blöcke können die Plattformen erklommen und die Feen gerettet werden. Die Anzahl der zu rettenden Feen steigt mit jedem Level an.


Squares [Sinclair ZX Spectrum]

Squares - Ladescreen

Squares – Ladescreen

Squares
Autor: kas29
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Squares (70.0 KiB)

Bei diesem Spiel gibt es keine Hintergrundgeschichte und auch nicht viel zu erklären – daher ganz einfach:

Finde das Quadrat das eine geringere Helligkeit aufweist als die anderen.

Auf dem Bildschirm muss das kleine weiße Quadrat per Joystick oder Tastatur auf das „dunklere“ Feld bewegt werden. Dann wird die Leertaste (oder der Feuerknopf) betätigt und es geh weiter zum nächsten Level. Dabei tickt die Uhr gnadenlos von 60 Sekunden abwärts.


Microvision [MB]

Microvision - Blockbuster Box Vorderseite

Microvision – Blockbuster Box

Das Microvision ist der nächste „Handheld“ in meiner Sammlung. Es war das erste tragbare Gerät mit auswechselbaren Spiel-Modulen. 1979 von MB (Milton Bradley) in den USA veröffentlicht und von Jay Smith entwickelt, der später ebenfalls für MB die Spielkonsole Vectrex entwickelte.

Als Prozessor wurde zu Beginn ein Intel 8021 verwendet. Später wurde dann der TI TMS1100 eingesetzt, der zwar leistungsschwächer war, aber dafür mehr Speicher bot und dabei weniger Energie verbrauchte. Die ersten Versionen mit dem Intel 8021 Prozessor benötigen zum Betrieb noch zwei 9 volt Batterien, mit dem TI-Prozessor dann nur noch eine Batterie. Der zweite Batterieschacht wurde aber beibehalten (als Fach für die Ersatz-Batterie), da eine Änderung der Gehäuse zu hohe Kosten verursacht hätte.


Phaeton [Sinclair ZX Spectrum]

Phaeton - Ladescreen

Phaeton – Ladescreen

Phaeton
Autor: Rafal Miazga
Jahr: 2010
Publisher: Monument Microgames
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: World Of Spectrum

Immer wenn ich ein Spiel „ausgrabe“ das schon ein paar Jahre zurück liegt, hat das immer einen besonderen Grund. So auch in diesem Fall, ist es die physische Veröffentlichung des Spiels – wie so oft – durch Monument Microgames.

Die gleichbleibend hochwertige Verpackung beinhaltet:
– Plastikgehäuse
– Kassette
– Bedienungsanleitung
– Mini CD

An dem Spiel beteiligt war auch der Meister aller Beepertöne beim ZX Spectrum: „Mister Beep“!


Custodian [Atari Jaguar]

Custodian - Schachtel Voderseite

Custodian – Schachtel Voderseite

Custodian
Jahr: 1989/2017
Publisher: Hewson/Piko Interactive
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle: Piko Interactive Shop

Custodian ist 1989 bei dem Publisher Hewson für den Atari ST (und Amiga) erschienen. Seid einiger Zeit gibt es eine Umsetzung für den Atari Jaguar. Piko Interactive hat sich die Rechte gesichert und veröffentlicht damit ihr erstes Spiel für die unterschätzte Konsole. Leider ist das Spiel keine Neuentwicklung für den Jaguar, sondern lediglich eine Umsetzung der Version für den Atari ST.
Dafür ist die Aufmachung gut gelungen – eine Hülle die dem Jaguar-Standard entspricht, die Cartridge, eine Anleitung und ein Poster. Ob das alles den heftigen Preis von 75 Dollar rechtfertigt muss jeder für sich selbst entscheiden.
Angeblich ist von Piko Interactive noch mehr zu erwarten was Veröffentlichungen für Jaguar betrifft.


DDI3 USB Floppy Emulator [Schneider CPC]

DDI3

DDI3

Nach dem ich schon das DDI-1 und das DDI-1 2014 vorgestellt habe, gibt es nun etwas neues bzgl. Diskettenhardware und Schneider CPC zu berichten. Wie auch schon das DDI-1 2014, wurde dieses neue Interface wieder von Multitalent Zaxon konstruiert.

Das DDI3 ist eine Mischung aus DDI-1 und HXC-Interface. Bisher war es ja nötig am CPC464 ein DDI-1 und ein Diskettenlaufwerk zu verwenden. Das DDI-1 ist nicht so einfach zu bekommen – danach benötigt man auch noch ein passendes Diskettenlaufwerk oder eben ein HXC als Ersatz. Damit ist nun Schluss – außer dem DDI3 benötigt man sonst nichts mehr (außer einem USB-Stick für die Daten).
Dieses Interface ist sicher nicht das kleinste Gerät, aber wieder schön konstruiert. So hat es neben einigen Knöpfen und Schaltern, ein LCD-Display damit man einfach navigieren kann und einen Anschluss für ein weiteres Diskettenlaufwerk.

In dem Päckchen, das ich erhalten habe, war das Interface und ein USB Stick den ich mitbestellt hatte und der schon vorbereitet war. Leider war (wie immer) keine Anleitung enthalten 🙂


Arne – Jäger des Jags [Atari Jaguar]

Arne - Verpackung - Vorderseite

Arne

Arne – Jäger des Jags
Jahr: 2015
Autor: Luchs Soft
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle: Luchs Soft

Alle guten Dinge sind drei sagte sich Sascha alias „Der Luchs“ und veröffentlichte sein drittes Spiel im Jahr 2015 für den Atari Jaguar CD. Das schaffen andere in der Szene nicht mal in zehn Jahren…. 🙂

Auf dem Rücken steht „3“ und reiht sich somit nach Ausweichmanöver (1) und Absorbierer (2) ein. Wie immer im typischen (guten) Luchs Soft Design in einem schlanken CD Case. Neben der obligatorischen CD gibt es wieder ein Poster, einen Aufkleber, einen Kühlschrankmagneten und das Overlay fürs JagPad.


Big Blue [Vectrex]

Big Blue - Verpackung Vorderseite

Big Blue – Verpackung Vorderseite

Big Blue
Autor: Chris Parsons
Jahr: 2016
System: Vectrex
Bezugsquelle: –

Dieses Vectrex-Spiel kommt aus England und ich wurde durch Facebook darauf aufmerksam. Die Verpackung ist in diesem Fall komplett an das der alten originalen Vectrex-Hüllen angelehnt. Als zusätzlicher Schutz wurde alles noch in eine stabile Schutzhülle gepackt. In der Schachtel befinden sich das Modul, eine Anleitung und ein Overlay! Auf der Rückseite der Schachtel gibt es eine kurze Beschreibung zum Spiel in sechs Sprachen – der Deutsche Text:
Für einen Spieler. Übernimm die Kontrolle eines Schatztauchers und erforsche die Tiefsee in diesem spannenden Spiel. Wähle einen Tauchplatz, erkunde ihn um viele Fischarten zu entdecken und finde vielleicht einen Schlüssel zu einer Schatztruhe, die eine große Belohnung enthält. Aber behalte immer deine Luftversorgung im Auge und achte auf den Hai! Kannst Du alle Inselstandorte erforschen, die versteckten Schätze bergen und sämtliche Kreaturen entdecken, die dort unten lauern?
Bei der Entstehung dieses Spiels hat auch ein alter Bekannter mitgewirkt: Der Luchs – er hat unter anderem die Musik beigesteuert.


Lynx SD [Atari Lynx]

Lynx SD

Lynx – Lynx SD

Lynx SD oder Lynx Multi Cart ist, ich übertreibe ja ungern – eine der besten Hardwareerweiterungen die es für die Handheld-Konsole zu kaufen gibt. Kurz zur Story dahinter. An Alternativen gab es bisher die FlashCard aus Deutschland (von Lynxman), die per USB-Kabel vom PC aus versorgt wurde und ein Spiel speichern kann (eher was für Hombrew-Programmierer), später (2015) gab es dann noch eine Karte von Mateos, die 16 Spiele speichern kann und auch über den PC „programmiert“ wurde.

Die Diskussion rund im das Projekt Lynx SD startete 2014 als AtariAge Mitglied „Saint“ nach dem Interesse an einer SD-Karten Lösung  fragte. Die Diskussion im Forum wuchs bis März 2016 auf 28 Seiten an. Dabei gab es immer wieder lange Unterbrechungen in der Entwicklung, da auch Saint noch ein anderes Leben hat. Im März 2016 startete also die Preorder-Phase für das Lynx SD. Dies ist nun eine Cartridge mit Gehäuse geworden – ein Slot für eine microSD-Karte macht das ganze sehr unscheinbar. Auf einer Seite steht der Schriftzug von Saint’s „Firma“ Retro HQ und auf der anderen Seite „Lynx SD“. Es wird sogar eine passende 1GB microSD-Karte mitgeliefert, so dass es hier keine Probleme mit der Kompatibilität gibt. Für den Lynx 1 gibt es eine Version ohne Gehäuse – das Gehäuse kann aber auch separat mitbestellt werden, so dass man für alle Fälle gerüstet ist.


Sundance [Vectrex]

Sundance - Schachtel

Sundance – Schachtel

Sundance
Autor: George Pelonis
Publisher: Fury
Jahr: 2011
System: Vectrex

Dieses Spiel für die Vectrex-Konsole stammt aus dem Jahr 2011. Da es nun wieder mal als kleine Serie auf Cartridge erschienen ist, will ich darüber berichten. Das Spiel kam bei mir in einer kleinen Plastikbox mit einem Aufkleber an. In der Schachtel die „massive“ Cartridge und eine kleine Anleitung. Die Cartridge ist so massiv, da die Platine mit dem ROM „vergossen“ wurde. Man kann sie also nicht öffnen.

Das ursprüngliche Arcade Spiel wurde auf das Vectrex portiert und erfuhr dabei einige Erweiterungen und kleinere Änderungen.


Defence [Schneider CPC]

Defence - Schneider CPC

Defence – Schneider CPC

Defence
Autor: Markus Macherey (Shining)
Jahr: 2016
Rechner: Schneider CPC 6128
Bezugsquelle: Homepage

Wie so viele andere Plattformen wird auch der Schneider CPC immer wieder mit physischen Veröffentlichungen von Spielen bedient. Defence gibt es als Freeware-Edition und als „Phyiscal personalized disk edition“.
Bei der physischen Variante erhält man (neben der schön gestaltete Verpackung):
– das Spiel auf 3“ oder 3,5“ Diskette
– eine gedruckte Anleitung
– den Soundtrack auf einer Vinyl-CD Rom inkl. der digitalen Edition
– das Spiel ist auf den Käufer personalisiert – dies sieht man schon auf der Anleitung
– auf der CD gibt es neben dem Soundtrack auch das Handbuch (PDF), die personalisierte Edition als DSK, HFE und eine Version für das neue M4 Board


Translate »