DDI-1 2014 [Schneider CPC]

DDI-1 Clone

DDI-1 2014

Das Original DDI-1 Interface hatte ich ja schon vorgestellt. Vor zwei Jahren erschien auch eine Klon – das DDI-1 „ZAXON 2014“. Dieser stammt wieder von Piotr „Zaxon“ Bugaj, der ja schon für seine Sinclair ZX Spectrum Erweiterungen bekannt ist. 

Alle die heute zum Schneider CPC zurück kommen, stehen erst Mal vor der Frage wie sie Programme auf den Rechner bekommen. Da kommt so ein Nachbau gerade recht – in Kombination mit einem HxC-Laufwerk (anstelle des großen, schweren und nicht leicht zu findenden Originallaufwerk FD1) ist man bestens versorgt und hat Zugriff auf jede Menge „Disketten“..

Wie auch das ursprüngliche Laufwerk hat der Klon natürlich einen Anschluss für das Diskettenlaufwerk – PIN1 ist auf der Seite, auf der auch die Schalter sind.
Wie bei Zaxon (fast immer) üblich ist, war das noch nicht alles. Auf dem Board ist ein zusätzliches ROM, das Parados 1.1 enthält und mit dem entsprechenden Schalter ein- und ausgeschaltet werden kann. Der zweite Schalter sorgt dafür dass der Laufwerksbuchstabe geändert werden kann, mit dem das angeschlossene Laufwerk angesprochen wird (ABBA-Schalter).
Praktisch: zwischen den beiden Schaltern befindet sich auch noch der am CPC fehlende RESET-Knopf.


Nemokay [Sinclair ZX Spectrum]

NEMOKAY - Ladescreen

NEMOKAY – Ladescreen

Nemokay
Autor: Termojad
Jahr: 2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Nemokay (12.3 KiB)

Dieses Spiel stammt aus Rußland, wenn mich nicht alles täuscht. Daher fehlt es leider an einer Anleitung und mehr Infos als den spärlichen paar Zeilen, die ich hier zu bieten habe. Ich will das Spiel aber trotzdem nicht unter den Tisch fallen lassen.

Wenn das Spiel startet, gibt es ein paar Intro Bildschirme, also zurücklehnen und entspannen.


In the Walls of Eryx [Sinclair ZX Spectrum]

In the Walls of Eryx - Ladescreen

In the Walls of Eryx – Ladescreen

In the Walls of Eryx
Autor: The Lone Magpie
Jahr: 2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

In the Walls of Eryx (90.7 KiB)

„In the Walls of Eryx“ ist ein neues Spiel für den Sinclair ZX Spectrum von „Monster’s Legs Productions“. Entstanden ist es unter Verwendung von Jonathan Cauldwell’s Arcade Game Designer.

Inspiriert wurde das ganze durch H.P. Lovecraft und der Kurzgeschichte von J Sterling (mit Erlaubnis von Arkham House). Das Spiel folgt den Abenteuern von Privat Stansfield, der in den Erycinian Highlands der Venus eine Bruchlandung macht und den Dschungel auf der Suche nach Kraft-Edelsteinen durchkämmt. Die Flora und Fauna der Venus macht es ihm aber nicht einfach ebenso wie sein schwindender Vorrat an Sauerstoff. Dann gibt es da noch das unsichtbare Labyrinth….kannst du sechs Edelsteine sammeln und in den „Walls of Eryx“ überleben?


EXDOS Card Clone [Enterprise]

EXDOS Interface

EXDOS Interface

Die Bezeichnung EXDOS Card ist eigentlich nicht ganz richtig – richtiger wäre „Enterprise Disk Interface“. Da aber das Disketten-Betriebssystem für die Enterprise Rechner EXDOS (Enterprise eXpandable Disk Operating System) heisst, wird auch die Erweiterung kurz „EXDOS Card“ genannt. Die umfangreiche Bedienungsanleitung des Originals ist aus dem Jahr 1985 datiert.

Leider ist diese Erweiterung ebenso rar wie der Enterprise Monitor oder die Maus (ganz abgesehen mal vom Sinclair Emulator) aber im Gegensatz dazu auch tatsächlich von Nutzen. Alles andere ist nicht so wichtig oder kann leicht ersetzt werden. Noch dazu ist es mit der EXDOS Card alleine nicht getan – für die Verwendung der originalen Karte wird auch noch die „System Bus Bridge“ benötigt. Dies ist ein Modul das benötigt wurde um den Rechner mit Erweiterungen zu verbinden. Dabei hat es auch die Erweiterungen mit der nötigen Spannungen über den Enterprise versorgt.

Es gab immer wieder Nachbauten der EXDOS Card – vor allem in Ungarn. Bei diesen war das Verbindungsmodul meist schon integriert. Ende 2014 begann in einem spanischen Forum die Diskussion um einen weiteren Nachbau, der aber mit mehr Möglichkeiten bieten sollte (z.B. Speichererweiterung). Im April 2015 hat der bekannte polnische Enterprise Bastler „Pear“ plötzlich seinen eigenen EXDOS Card Clon vorgestellt (ohne zusätzliche Erweiterungen). Er wusste nichts vom spanischen Projekt 😉 Im Juli 2016 hatte er dann noch zwei Karten „übrig“, da musste ich zuschlagen.
Inzwischen arbeitet Pear an einer eigenen Version der EXDOS Card mit EXDOS Controller, 1MB RAM, 512KB Flash und einem eingebauten Disketten Emulator mit Anzeige (basierend auf den GOTEK-Laufwerken).


Death Chase / Nox [Vectrex]

Nox_Deathchase - Deathchase

Nox/Deathchase – Deathchase

Death Chase / Nox
Autor: Chris Malcolm
Jahr: 2016
Binarystar Software

Death Chase und Nox befinden sich auf einer gemeinsamen Cartridge. Es gibt aber noch mehr Besonderheiten bei dieser Veröffentlichung für das Vectrex. Die Cartridge gab es mit zwei verschiedenen Aufklebern zu kaufen. Daneben bietet die Verpackung zwei Seiten – jede Seite ist einem der beiden Spiele gewidmet.
In der Schachtel befinden sich auch zwei Anleitungen und zwei Overlays! Eine wunderbare Idee und ein wirklich großer Aufwand.


Zombo’s Christmas Capers! [Sinclair ZX Spectrum]

Zombo's Christmas Capers - Ladescreen

Zombo’s Christmas Capers – Ladescreen

Zombo’s Christmas Capers!
Autor: Malcolm Kirk
Jahr: 2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Dies ist das zweite Spiel von Malcom Kirk rund um seinen Comic-Charakter Zombo – im ersten Teil musst er nach einem Flugzeugabsturz auf dem Planeten Chronos aufräumen (Artikel).

„Er ist zurück, und dieses Mal ist es Weihnachten! Zombo kehrt in diesem neuen komplett inoffiziellen Spiel für den Sinclair ZX Spectrum zurück! Das Spiel bietet nun 76% weniger Fehler, die das Spiel stören, als im ersten Spiel der Serie!


HxC Floppy Emulator [Retro]

HxC Floppy Emulator

HxC Floppy Emulator

Seid einiger Zeit habe ich einen HxC Floppy Emulator als „Ersatz“ für Diskettenlaufwerke im Einsatz. Ich hatte mir bei Lotharek in Polen die externe Variante bestellt (mit schönem schwarzen Gehäuse): HXC Floppy Emulator REV C cased black
Für den Anfang benötigt man noch ein Netzteil – ich habe ein vorhandenes Netzteil verwendet, das auch schon beim externen 3,5“ Laufwerk für den Sinclair Spectrum zum Einsatz kam.

Hintergrund
Das HxC-Projekt ist im Jahr 2006 gestartet und hatte zum Ziel, einen Ersatz für die 3,5“ Laufwerke zu finden. Wer schon mal am Atari ST (nicht immer sicher ob die Disketten noch funktionieren) oder Commodore Amiga (diese Disketten können am PC nur sehr umständlich erstellt werden) mit den Disketten gearbeitet hat, kann das sicher verstehen.


Stela II [Sinclair ZX Spectrum}

Stela II - Ladescreen

Stela II – Ladescreen

Stela II
Autor: J.B.
Jahr: 2016
System: Sinclair ZX Spectrum
Download

STELA II (380.0 KiB)

Dies ist der zweite Teil des Spiels „Stela“, das 2013 als zweites Spiel des Autors entstand.

Geschichte
Als Doktor Malfario in eine komischen Zeitreise seine neue Maschine „Stela“ testet, geht er in parallelen Welten verloren.

Deine Mission ist es, Doktor Malfario in seinem kleinen Raumschiff „Stela“ zurück zu seiner Villa zu begleiten. Durch fünf verschiedene Welten führt der Weg, voll mit Hebeln, Türen und seltsamen Mechanismen.


Staiga [Vectrex]

Staiga - Vorderseite

Staiga – Vorderseite

Staiga
Autor: Luchs Soft
Jahr: 2016
System: Vectrex
Bezugsquelle: Luchs Soft

Staiga – LS007 – das siebte Game von Luchs Soft. In diesem Fall ist es das jährliche Birthday-Release, das Sascha immer anläßlich seines Geburtstags veröffentlicht. Nach IRRELEVANT und OBSOLET ist das der dritte Birthday-Release. Die Stückzahl ist seinem Alter entsprechend limitiert – in diesem Jahr also auf 36 Stück – ich hab Nummer 18 bekommen – entspricht zufällig auch meinem Geburtstag 🙂

Wie nun üblich, ist es wieder, wie schon bei Dead of Knight in einer kleinen Schachtel erschienen. In der Schachtel ist die Cartridge, die wie gewohnt im grauen Design ist, sowie ein Handbuch und ein Poster.


Erscheinungstermine der Artikel

Wie dem einen oder anderen Besucher meines Blogs schon aufgefallen ist, erscheinen zur Zeit neue Artikel mehr als unregelmäßig.
Leider kann ich auf Grund einer Augenoperation im Dezember und der daraus folgenden noch andauernden Genesung keine neuen Artikel
schreiben und den sonst regelmäßigen Rhythmus von drei Tagen nicht einhalten.
Daher greife ich auf bereits seid längerem fertig gestellte Berichte zurück – ich hoffe das es trotzdem nicht langweilig wird 🙂

Für genügend Nachschub an Stoff ist gesorgt – auf meinem Schreibtisch stapelt sich neue (alte) Hardware und wartet darauf begutachtet zu werden.
Dabei sind einige richtig tolle Stücke!

In diesem Sinne: Retro ist cool!


QL Modem [Sinclair QL]

QL Modem - Oberseite

QL Modem – Oberseite

Dieses Modem für den Sinclair QL wurde von Miracle System hergestellt. Das kleine externe Modem schaffte 1200/75 Baud im Betrieb bzw. 1200/1200 Baud Half-Duplex – zum Vergleich: heutiges Gigabit Ethernet hat eine Symbolrate (= Baud – nach Emile Baudot) von 125 MBaud. In einer kleinen schwarzen Box untergebracht, hatte es ein Meter langes Kabel zum Anschluss an den QL und ein Status LED – auf der anderen Seit der Box war das Kabel zum Anschluss an das Telefonnetz.. Es wird an SER2 am QL angeschlossen und wurde in den 80er verwendet, als Bulletin Boards noch bekannter waren als das in den Kinderschuhen steckende Internet.

Allerdings war das Modem zu dieser Zeit nicht offiziell von der British Telekom zugelassen.

Das Gerät wurde zusammen mit der Terminal Emulator Software von QCODE auf Microdrive Cartridge ausgeliefert. Der Preis lag damals bei 45 Pfund.


Merry Christmas from Horace [Sinclair ZX Spectrum]

erry Christmas From Horace - Ladescreen

Merry Christmas From Horace – Ladescreen

Merry Christmas from Horace
Autor: Steve Broad
Jahr: 2016
System: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Auch Steve Broad hat uns zur Weihnachtszeit 2016 ein neues Spiel rund um sein Lieblingsthema beschert: Horace. Merry Christmas from Horace ist nach My Rendition of Horace to the Rescue, Horace to the Rescue 2, Horace Miner und Horace Miner 2 bereits das sechste Spiel in dieser Reihe

Geschichte
Horace springt wie immer herum im Schnee und Eis auf dem Dach fahrender Züge ebenso wie auf anderen Dingen. Horace muss die Geschenke einsammeln die der Weihnachtsmann von seinem Lieferschlitten fallen lies. Es gibt 49 Bildschirme fertigzustellen mit jeder Menge Geschenken zum Sammeln. Achte aber auf die gewöhnlichen Feinde von Horace und andere die draußen sind um Horace zu fangen. Horace muss auch versuchen die Glocke zu erreichen wenn sie erscheint um extra Boni zu erhalten,


Crappy Crates [Sinclair ZX Spextrum]

Crappy Crates - Ladescreen

Crappy Crates – Ladescreen

Crappy Crates
Autor: daveysludge
Jahr: 2016
System: Sinclair ZX Spectrum 48K/128K
Download: 

Crappy Crates (1.6 MiB)

Das neue Spiel für Weihnachten 2016 von daveysludge. Wie auch schon seine Spiele vorher, werden wieder alle möglichen Sinclair Rechner bedient: Spectrum 48K/128K/Vega und der bald kommende NEXT. Dafür gibt es Musik von Yerzmyey, ULA+ Unterstützung und Tastaturdaten für den Vega.

Spiel

Ab sofort ist ein anderes Arbeitsamt für dich zuständig. Wegen der bevorstehenden Weihnachtszeit wurdest dir eine neue Arbeitsstelle zugeteilt. Dieses mal musst du Kisten voll mit Weihnachtsgeschenken in die dafür vorgesehenen Abholflächen platzieren.


Enhancement Kit [Apple IIe]

Apple IIe - Enhancement Kit

Apple IIe – Enhancement Kit

Das Enhancement Kit für den Apple IIe wurde 1985 eingeführt. Damit konnte man einen normalen IIe auf den Stand eines Apple IIe Enhanced bringen.
Dazu wurden vier Chips des Mainboards ausgetauscht:
* der 6502 gegen einen 65C02 (Hauptprozessor)
* CD und EF Monitor ROM
* Charakter Generator ROM

Was waren die Vorteile?
* Apple IIc Kompatibilität
* Apple II Software kann sowohl auf dem Apple IIe als auch auf dem IIc verwendet werden
* Der „MouseText“ Zeichensatz macht es für Entwickler einfacher Software zu erstellen, die Pull-Down-Menüs, Fenster und Icons verwendet.
* einfachere Programmierung für Anwender
* akzeptiert BASIC Befehle in Groß- und Kleinschreibung
* zusätzliche Instruktionen im 65C02
* Mini-Assembler für Maschinensprache-Programme

Apple IIe - Enhancement Kit - Chips auf Mainboard

Apple IIe – Enhancement Kit – Chips auf Mainboard

Die Chips auf dem europäischen (PAL) Mainboard – von links nach rechts:
6502 Microprozessor – 370-6502
Monitor ROM (CD) – 342-0135
Monitor ROM (EF) – 342-0134
Charakter Generator ROM

Der Einbau ist relativ einfach – die vier bisherigen Chips vorsichtig entfernen und die neuen Chips einsetzen – fertig.

Ich habe mein Enhancement Kit von einem Anbieter aus Frankreich per Ebay für 30€ inkl. Versand erhalten.

 


Weihnachten 2016 Unboxing [Retro]

Frohe Weihnachten 2016 und ein paar erholsame,

friedliche Feiertage im Kreise der Familie und Freunde.

Frohe Weihnachten

 

Alle Freunden von Retro-Computern/Konsolen und was noch so dazu gehört
wünsche ich viel Spass mit ihren Geschenken. 🙂 P.S. vergesst aber dabei nicht alle anderen um Euch herum! 

Ich musste mich selbst beschenken, will aber alle beim Auspacken (Unboxing) teilhaben lassen! 🙂 Daher hier mein Unboxing Video vom 24.12.2016

Darsteller:
Weltenschlächter – Atari Lynx
MB Microvision
Flappy McFur – Atari Jaguar
Amityville/Forbidden Lands – Philips Videopac
ZX Uno Gehäuse
Nintendo Gamboy Advance SP
Christmas Card 2016 – Vectrex
Warrior Overlay – Vectrex
Flexi Bridge/Sinclair Emulator – Enterprise
ABBUC Magazin


Timex Sinclair 2040 [Sinclair]

Timex Sinclair 2040

Timex Sinclair 2040

Hier wieder mal ein kleines Gerät aus meiner Sinclair-Sammlung – Der Drucker Timex Sinclair 2040.

Wer oder was ist Timex Sinclair?
Dies war ein Joint Venture der englischen Firma Sinclair und der amerikanischen Timex Corporation um einen Einstieg in den schnell wachsenden nordamerikanischen Heimcomputermarkt zu erhalten. Die Wahl der Partnerschaft war verständlich, da Timex in seiner schottischen Fabrik in Dundee bereits die Sinclair Rechner ZX81 und ZX Spectrum fertigte.

Aus dieser Partnerschaft entstand auch der Drucker Timex Sinclair 2040 aus dem Jahr 1983. Der Drucker war kompatibel zum ZX Printer, benötigte aber ein eigenes Netzteil mit 24 Volt (1.2 A). Er kostete damals $99,95.

Technik
Der 2040 ist ein kleiner Termodrucker, der spezielles Papier benötigte – mit Aluminium beschichtet (wie beim ZX Printer). Er kann 32 Zeichen/Zeile darstellen. Er kann an allen Timex Sinclair und Sinclair Rechner benutzt werden. Die Sinclair BASIC Befehle LPRINT und LLIST drucken direkt aus und COPY macht einen Ausdruck des Bildschirms.


Chief Chief [Philips Videopac]

Chief Chief

Chief Chief

Chief, Chief
Autor: Rafael Alexandre Cardoso Silva
Jahr: 2015
System: Videopac+/Videoac
Bezugsquelle: 2600 Connection

Die Hombrew-Szene rund um die Videopac-Szene ist sehr aktiv und so habe ich auch ein paar dieser Veröffentlichungen in meiner Sammlung. Hier ein Spiel von Rafael Cardoso.

Story
Du bist Tom Atoze, der Kochlehrling im Restaurant Chew ’n‘ Spew (Kauen und Speien 🙂 ). Tom erscheint unten auf dem Bildschirm. Chuck Chesterfield, der Chefkoch, ist verrückt geworden, ist hoch an die Decke geklettert und hat damit begonnen dich mit Essen zu bewerfen. Er erwartet, das du alle vier Gegenstände auffängst, die er auf dich wirft und dabei Duplikate vermeidest.


Crazy Kong City – Episode one [Sinclair ZX Spectrum]

Carzy Kong City - Episode 1 - Titelscreen

Crazy Kong City – Episode 1 – Titelscreen

Crazy Kong City- Episode one: Saving Helen Blond (and Donkey kong Jr)
Autor: Gabriele Amore
Jahr: 2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Crazy Kong City-Episode one: Saving Helen Blond and Donkey kong Jr (38.4 KiB)

Bei den Spielen von Gabriele Amore hab ich es immer etwas schwer genügen Text zu schreiben…. 🙂 Bei seinen Entwicklungen fehlt meistens die Hintergrundgeschichte und sonstige Erläuterungen zum Spiel. Was schade ist, da die Spiele technisch meist auf sehr hohem Niveau sind.


CFFA3000 [Apple IIe]

CFFA3000

CFFA3000

Nach über einem Jahr Wartezeit ist im Dezember 2015 die vermutlich beste Hardwareerweiterung für die alten Apple-Rechner eingetroffen, die es zu kaufen gibt. Mitte des Jahres 2015 wurde die Produktion der Karten in der vierten Auflage in Angriff genommen.

CFFA3000 steht für: Compact Flash for Apple 3000 und ist eine Apple II Erweiterungskarte, die moderne, solide USB- und CompactFlash-Speicher verwendet und diese für den Apple zugänglich macht.
Kosten (in Dollar):
* CFFA3000: 159,95
* Remote Switch mit Kabel: 24,95
* Versand: 35
* Zoll und Gebühren: 45
In Summe also 260 $/240 € – der Spass ist nicht billig, dafür erhält man aber von Rich Dreher (R&D Automation) aus den USA eine Topqualität und eine hervorragende Dokumentation auf der beiliegenden CD.


Willy’s New Mansion – Special Edition [Sinclair ZX Spectrum]

Willy's New Mansion - Special Edition - Ladescreen

Willy’s New Mansion – Special Edition – Ladescreen

Willy’s New Mansion – Special Edition
Autor: jetsetdanny (Daniel Gromann)
Jahr: 2004/2016
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: JSW Central

Hintergrund (aus der Sicht von „JetSetDanny“)
Am 12. Jahrestag der Veröffentlichung meines ersten Jet Set Willy (JSW) Spiels namens „Willy’s New Mansion“, freue ich mich die Special Edition (SE) des Spiels präsentieren zu können.

Die Absicht meiner Arbeit an der SE war nicht um etwas von der „Original Edition“ (OE – Originalversion) wegzunehmen, sondern nur etwas hinzuzufügen. Daher ist die SE alles was die OE war und viel mehr.

Die SE verwendet die JSW48 Spiel-Engine (die auch vom Original „JSW“ verwendet wurde) mit vielen Erweiterungen, einschließlich einiger absoluter Neuerungen. Die Höhepunkte der SE:


Translate »