0

TZXDuino [Sinclair ZX Spectrum]

TZXDuino

TZXDuino

Dieses Projekt habe ich von der ersten Idee bis zum „fertigen“ Gerät auf Facebook verfolgt. Die Idee stammt aus England von Andrew Beer und Duncan Edwards. Diese beiden haben die kompletten Unterlagen offen gelegt, so dass sich auch Zaxon wieder darauf stürzte und die Geräte über SellMyRetro für kleines Geld anbietet. Dabei hat er das Shield mit LCD, Speicherkarten-Slot, den Knöpfen, dem Audio-Ausgang, dem Arduino Nano und den Verstärker selbst zusammengebaut.

Was wird benötigt?
– SD-Karte (FAT16/32)
– MiniUSB Netztil
– Kabel zur Verbindung zwischen Gerät und Rechner

Was kann das Gerät?
Eigentlich nicht viel 🙂 In der Praxis ist es ein „Abspielgerät“ für Dateien für unterschiedliche Rechner:
– .TAP-, .TZX- und .CDT-Dateien für den ZX Spectrum
– .CDT Dateien für den Schneider CPC
– .P und .O Dateien für den ZX81 (ab Firmware 1.2)
– .TSX-Dateien für den MSX (ab Firmware 1.8.1)

Von den Entwicklern gibt es noch mehr Geräte aus dieser „Familie“:
– Arduitape: spielt umgewandelte WAV-Dateien
– CASDuino: spielt CAS-Dateien für den MSX Rechner ab

Die Benutzung ist sehr einfach:
– Dateien auf eine SD-Karte kopieren und einlegen
– das TZXDuino mit Strom versorgen (Standard Mini-USB)
– mit dem Rechner verbinden
– am TZXDuino mit den Tasten (oben und unten) eine Datei auswählen
– am Spectrum: LOAD „“
– am TZXDuino PLAY (erste Taste)
– abwarten 🙂

Seid Firmware 1.9 gibt es eine Prozentanzeige wie lange der Ladevorgang noch dauert und wie viele Sekunden bereits vergangen sind. Neu ist auch ein Menüpunkt mit dem die Baudrate für MSX-Rechner eingestellt werden kann.

Die Sortierung auf der SD-Karte ist etwas „ungünstig“ – diese erfolgt nach dem Datum wann die Datei auf die SD-Karte kopiert wurde. Es gibt aber Programme mit denen man das wieder ändern kann.

Links
Arduitape Blog
Arduitape Shop

TZXDuino

TZXDuino

Firmware-Update
Das Firmware-Update ist mit Vorsicht zu betrachten – es ist nicht sicher das die Updates des TZXDuino auch mit dem Gerät von Zaxon funktionieren. Ich konnte 1.8 aber problemlos installieren.

Vor dem Start
Arduino IDE herunterladen
Libraries herunterladen
Libraries entpacken und den Ordner nach C:\Users\[Username]\Documents\Arduino kopieren

Nun das Gerät mit einem Mini USB-Kabel an den Rechner anschließen und der PC sollte die Treiber automatisch installieren.
Danach muss der richtige Port eingestellt werden und mit -> Datei öffnen die Firmware geladen werden. Die Zeile die den Screen betrifft muss vorher noch angepasst werden.
In meinem Fall sieht die Zeile so aus:

LiquidCrystal_I2C lcd(0x27,16,2); // set the LCD address to 0x27 for a 16 chars and 2 line display

Danach kann die Firmware an das TZXDuino gesendet werden.

Fazit
TZXDuino ist ein einfach zu bedienendes Gerät, das es in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Die „nackte“ Variante von Zaxon aus Polen oder die Version von den Entwicklern selbst mit Gehäuse aus England. Wenn alle Stricke reißen hat man damit immer die Möglichkeit an verschiedenen Rechnern Software zu laden und dabei das alte Feeling zu haben. Leider kann damit kein Programm gespeichert werden. Einzig das nicht unkomplizierte aktualisieren der Firmware könnte man bemängeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.