Zum Inhalt springen

Turbo Everdrive [NEC PC Engine]

Turbo-Everdrive

Turbo-Everdrive

Diese Cartridge stellt ein SD-Kartenlaufwerk für die PC Engine/TurboGrafx-Konsolen zur Verfügung. Das Turbo Everdrive ist ein großer Vorteil, da damit die Originale in der Hülle bleiben können und auch mal Homebrews gespielt werden können.  Ich habe die Hardware in der Version 1.1. gebraucht erhalten, während die aktuelle Version 2.5 ist. Auf der Everdrive-Homepage und anderen Webshops kostet die Karte ca. 80 €. Die aktuelle Firmware für Version 1.1 ist V4. Seitlich an der Karte befindet sich ein kleiner Schalter mit der Bezeichnung PCE/Turbografx – damit kann das Turbo Everdrive mit beiden Konsolenvarianten verwendet werden. Daher können auch auf der amerikanischen/europäischen Konsole die japanischen Spiele verwendet werden. Auf der Platine gibt es auch eine LED, die Lesevorgänge anzeigt, sowie einen Reset-Taster neben dem Micro-SD Schacht.

Als Datenträger dient eine microSD-Karte, die in FAT32 formatiert wird. Auf der Karte können ROM-Dateien mit der Endung PCE abgelegt werden. Zur besseren Sortierung können auch Ordner verwendet werden, die ein Maximum von 220 Dateien beinhalten können. Das Turbo Everdrive kann etwas empfindlich sein, wenn die Daten fragmentiert sind.

Als ich mein Everdrive das erste Mal verwendet habe, wurden am Bildschirm nur ein paar Streifen angezeigt. Zum Glück erhielt ich den Hinweis, die Konsole zu starten und dabei Button 1 und 2 auf dem Controller gedrückt zu halten. Dies löst einen Reset aus und es wird das Auswahlmenü am Bildschirm angezeigt. Mit dem Controller kann durch die Ordner und Programme geblättert werden. Mit 2 kann ein Ordner oder ein Spiel geöffnet/gestartet werden.

Steuerung
I – Zurück
II – Bestätigen
START – Spiel Starten
SELECT – Letztes Rom laden
↑↓ – Oben/Unten
←→ – Seite vor/zurück

Turbo Everdrive - Auswahl

Turbo Everdrive – Auswahl

Firmware Update
Dieser Teil ist auch sehr einfach durchzuführen. Die entsprechende Datei – os.pce wird auf dem Datenträger abgelegt im Ordner TBED, im Menü ausgewählt und wie ein Spiel gestartet. Einfach den Anweisungen am Bildschirm folgen.

Wird ein neues Everdrive gekauft, ist bereits die aktuelle Firmware auf dem Everdrive, Falls im Flash ein Spiel enthalten ist, kann es einfach mit „RUN“ aufgerufen werden.

Tipp
Auf dem Turbo-Everdrive kann auch die (schwer erhältliche) Arcade-Card „emuliert“ werden. Somit können auch die entsprechenden CD-ROMs gespielt, sollte das Laufwerk vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

%d Bloggern gefällt das: