Retro: MIST – Atari/Amiga FPGA Replacement

MIST
MIST

Was ist das? werden sich jetzt einige Fragen. 🙂
Der MIST (Abkürzung steht für Minimig Atari ST) ist ein konfigurierbares Gerät das die komplette Hardware eines Computers aus den 70er und 80er Jahren abbildet. In diesem Fall vor allem den Amiga 500 und den Atari ST. Der MIST ist rund um einen sogenannten FPGA aufgebaut. Ein FPGA ist ein integrierter Schaltkreis der Digitaltechnik, in den eine logische Schaltung programmiert werden kann.

Was wird zur Zeit unterstützt?
Zur Zeit sind die frühen Amiga Rechner (A500-A2000) und frühe Atari ST Rechner (520ST – Mega ST4) integriert. Ebenso ist eine Pacman Arcade Variante integriert.

Warum nutzt man so etwas?
Das ist eine Frage die man nur persönlich beantworten kann. Bei mir war es so, dass mich einfach die Technik interessiert, mit der man zwei oder mehrere komplette Rechner „nachbauen“ kann. Natürlich kann man am MIST keine Hardwareerweiterungen wie das GigaFile, Ultrasatan oder NetUSBee verwenden. Weiter bin ich auch gespannt wie sich die Software weiter entwickelt und was noch alles mit diesem kleinen Gerät möglich sein wird.

MIST Vorderseite
MIST Vorderseite

Anschlüsse

  • VGA
  • Audio (3,5mm Klinke)
  • USB (4 Anschlüsse)
  • Micro USB (Flash und Strom)
  • Stromschalter
  • Joystick (2 Anschlüsse)
  • Buttons (Reset, Menü und Systemabhängig)
  • SD Kartenslot
  • LED’s (Strom, FPGA, I/O Controller)

Man kann den MIST also mit einem herkömmlichen Handyladegerät mit MicroUSB-Anschluß verwenden. Außerdem funktionieren normale USB-Keyboards und Mäuse (ich verwende sogar eine schnurlose Logitech G400). Man kann seine klassischen Joysticks verwenden. Für den Sound verwende ich ein USB-Lautsprecher Set. Für die Daten benötigt man noch eine SD-Karte – für den Anfang reicht sicher eine Karte mit 1GB. Will man sowohl den Amiga als auch den ST-Modus verwenden, sollte man zwei Karten verwenden.

MIST Rückseite
MIST Rückseite

Was ist noch geplant?
Da der Amiga (Minimig) Core fertig ist, wird zur Zeit hauptsächlich am Atari Core gearbeitet:

  • STE Video
  • STE DMA Sound
  • schnellere CPU
  • erweiterte Video Modes
  • Untersützung für STX-Floppy Images
  • USB Joysticks und Gamepads

Was wird er nicht können?
Der MIST wird nie einen Falcon oder TT emulieren können. Eben sowenig werden AddOn-Boards mit 68040/68060 Prozessoren möglich sein.

MIST Joystick Anschlüße
MIST Joystick Anschlüße

Links:
Diskussion im Atari-Forum
Offizielle MIST-Seiten
MIST Bezugsquelle
Spiele-Kompatibilitätslisten
Homepage des MIST-Entwickler