Retro: Atari SatanDisk

Atari SuperSatanDisk
Atari SuperSatanDisk

Die Atari SatanDisk ist ein HDD Interface welches erlaubt SD oder MMC-Karten am ACSI Anschluss der ST Reihe zu betreiben. Das Interface sollte mit dem STFM (TOS 1.02), STE (TOS 2.06), Mega ST1 (TOS 1.02) und Mega STE (TOS 2.05) zusammen mit dem HDDriver funktionieren. MMC/SD-Karten sind auf 1GB Karten beschränkt – es könnten zwar größere benutzt werden aber man kann nur 1GB benutzen. Meine Version der Disk ist die SuperSatan. Mehr zur UltraSatan siehe weiter unten. Die SuperSatan benötigt ein eigenes Netzteil und natürlich ein Kabel für den ACSI-Anschluss.

Auf der Seite von P. Putnik steht ein SD/Flash Card Image mit fast 200 Spielen zur Verfügung: Satan Games
Zur Aufklärung: Der Name SatanDsik hat nichts mit Satanismus oder Okkultismus zu tun sondern einfach nur mit dem Namen der Karten, die dafür benutzt werden: SD cards = Secure Digital -> SatanDisk

Auf dem Markt gibt es noch ein zweite Karte mit Namen UltraSatan! Hier die Unterschiede:

  • zwei Slots für die Karten
  • „hot-pluggable“ – d.h. man muss das Interface nicht vom Strom nehmen um die Karten wechseln zu können
  • hat einen Batterie gepufferten RTC-Chip (Uhr)
  • bis zu vier unterschiedliche Firmwares können installiert werden ohne zusätzliche Hardware zu benötigen
  • hat einen „Basis-Firmware“ (nicht überschreibbar) – also kann bei einem Firmwareupdate nichts passieren
  • ist schneller als die SatanDisk

Meine SatanDisk habe ich auf E-Bay ersteigert und wurde aus Holland geliefert – dabei war das passende Netzteil, eine CD mit Software, eine SD Karte und eine Bootdiskette.

Ein bekanntes Problem habe auch ich damit festgestellt: den sogenannten „cold boot issue“ – wenn die SatanDisk eingeschaltet wird und dann der ST eingeschaltet wird, bootet der ST nicht von der SatanDisk. Nach einem Reset startet der ST dann ohne Probleme von der SatanDisk.
Als Treiber verwende ich den bekannten HDDriver von Uwe Seimet.
Einrichtung einer SD-Karte für die Verwendung mit der SatanDisk

Beachte: Im HDDRIVER-Manual findest Du genauere Informationen und Erklärungen darüber. Dies ist nur eine kurze Erläuterung um schnell beginnen zu können.

Vorbereitungen:

  • Alle Anwendungen schliessen
  • Atari ausschatlten
  • Strom abstecken

Partitionieren deiner SD/MMC Card mit HDDRUTIL und installieren von HDDRIVER um die Satandisk bootfähig zu machen:

  • Starte den Atari mit deiner Satandisk.
  • Starte HDDRIVER von Diskette (dies ist nötig da HDDRUTIL den HDDRIVER im Speicher benötigt um auf bestimmte Funktionen zugreifen zu können).
  • Starte HDDRUTIL
  • In HDDRUTIL gehe zu Medium und Format
  • Wähle die SatanDisk aus und bestätige mit ‚Ja‘, ‚OK‘, ‚Continue‘ alle Fragen um die Karte zu formatieren.
  • Wenn der ‚Sektor test‘ startet, kannst du ihn abbrechen.
  • Gehe zu Medium und Partition
  • Wähle die SatanDisk
  • Wähle die gewünschte Partitionsgröße und bestätige mit ‚Ja‘, ‚OK‘, ‚Continue‘ alle Fragen um die Disk zu Partitionieren.
  • Warte bis die Partitionierung abgeschlossen ist und dann HDDRUTIL beenden (Speichert die Partinfos im Treiber)
  • RESETE DEINEN ATARI.
  • Starte HDDRIVER von Diskette (dies ist nötig da HDDRUTIL den HDDRIVER im Speicher benötigt um auf bestimmte Funktionen zugreifen zu können)
  • Starte HDDRUTIL
  • In HDDRUTIL wähle Medium und Initialisiere Partition.
  • Wähle die erste Partition (C:) und beantworte alle Fragen mit ‚JA‘, ‚OK‘, ‚Continue‘ um die Partition zu initialisieren.
  • Installiere dann HDDRIVER
  • Wähle die erste Partition (C:) und beantworte alle Fragen mit ‚JA‘, ‚OK‘, ‚Continue‘ um die HDDUtil auf deiner Partition zu installieren
  • Nach einem erneuten Reset sollte dein Atari von der SatanDisk booten.

Es gibt auch noch die Möglichkeit die SD-Karte kompatibel zum PC zu machen – allerdings ist durch Treibereinschränkungen dann nur höchstens eine Partition mit 512 MB möglich. Dazu gibt es eine gute Anleitung in englischer Sprache im englischen Atari Forum. Wer will kann mir auch gerne ein E-Mail senden, dann kann ich die Anleitung auch zusenden.

Bis auf den bekannten Fehler (cold boot) läuft die SatanDisk recht zuverlässig. Ich werde mir dafür einige unterschiedliche Karten vorbereiten (Spiele, Anwendungen, alternativen Desktop).

Atari SuperSatanDisk
Atari SuperSatanDisk

 

Atari SuperSatanDisk am 1040STE
Atari SuperSatanDisk am 1040STE
SuperSatanDisk am 1040STE
SuperSatanDisk am 1040STE
SuperSatanDisk StartScreen
SuperSatanDisk StartScreen