0

Opus Discovery Upgrade [Sinclair ZX Spectrum]

Opus Discovery

Opus Discovery

Da die Kapazität der Original-Laufwerke in meinem Opus Discovery mit 180kB doch sehr beschränkt ist, dachte ich mir, das eine Erhöhung der Kapazität keine schlechte Idee sei. Das „Opus Discovery Upgrade Pack“ Hardware bezog ich von Ben Versteeg, der es in einem passenden Paket anbietet:

1. ROM 2.31
3. RAM 6116
4. zwei passende Laufwerke mit 780kB
5. ein Laufwerkskabel
Das Päckchen kostet 30 Pfund und ist hier erhältlich: Opus discovery upgrade pack #3

Wie immer kam die Lieferung sehr schnell und war gut verpackt. Vor dem Umbau sollte man sich die Anleitung kurz durchlesen.

1. Gehäuse entfernen – Unterseite drei Schrauben – Rückseite eine Schraube

Opus Discovery - ohne Gehäuse

Opus Discovery – ohne Gehäuse

2. Kabel entfernen – Laufwerksträger entfernen – hinten zwei Schrauben

Opus Discovery - Hauptplatine

Opus Discovery – Hauptplatine

3. alte Chips lokalisieren – ROM und RAM

Opus Discovery - alte Chips

Opus Discovery – alte Chips

4. alte Chips entfernen und neue Chips einsetzen

Opus Discovery - Chips entfernt

Opus Discovery Upgrade Pack – Chips entfernt

5. Laufwerke vom Laufwerksträger entfernen – jede Seite zwei Schrauben

6. passende Löcher für die neuen Laufwerke bohren

Es müssen neue Löcher gebohrt werden, da der Abstand nicht passt

Es müssen neue Löcher gebohrt werden, da der Abstand nicht passt

7. Laufwerke montieren und Kabel richtig anschließen – auf die Orientierung achten

Gut auf die Orientierung achten

Gut auf die Orientierung achten!

Kabel richtig anschließen!

Kabel richtig anschließen!

8. einen ersten Test vor dem Schließen des Gehäuses machen

Opus Discovery - erster Test - 791K !

Opus Discovery Pack – erster Test – 791K !

9. Gehäuse befestigen

Nach diesem Umbau mit dem Opus Discovery Upgrade Pack ist es zwar nicht mehr ganz Original aber man hat nun Zugriff auf zwei Laufwerke mit je 780 kB – das ist doch schon eine ganze Menge! Damit sollten bis zu 16 Spiele auf eine Diskette passen. Zusammen mit dem Multiface One lassen sich die Disketten gut ausnutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.