0

LTO Flash! [Mattel Intellivision]

LTO Flash

LTO Flash

Das LTO Flash! ist eine Flash Cartridge die 2016 für die Intellivision Konsole von Mattel erschienen ist. Das LTO im Namen steht dabei für den Entwickler „Left Turn Only“. Im 32MB großen Flash-Speicher findet die komplette Spielesammlung leicht Platz. Dabei ist die Cartridge mit so gut wie allem kompatibel was Intellivision im Namen trägt – u.a das ECS und Intellivoice. Die Fernsehnorm spielt auch keine Rolle (NTSC, PAL und SECAM).
Die maximale Dateigröße kann 1MB betragen, das Dateisystem kann bis zu 128 Ordner und 1536 Dateien enthalten. Es wird auch das „JLP Flash Save Game Feature“ unterstützt – d.h. es können auch Highscores von Spielen gespeichert werden, die das unterstützen. Firmware Updates erfolgen über die zur Verfügung stehende Software.

Meine Cartridge musste ich zum Glück nicht in den USA bestellen, da es auch in Deutschland einen Verkäufer gab. Daher war auch die Lieferung entsprechend schnell. Die Verpackung entspricht in der Größe den original Spiele-Schachteln, die Cartridge selbst steckt in einem durchsichtigen orangen Gehäuse und es liegt eine übersichtliche Anleitung bei.

Start
Die Software herunterladen und installieren. Als nächstes die Cartridge per microUSB-Kabel mit dem einem PC verbinden. Das GUI starten und prüfen ob das LTO Flash! gefunden wird. Wenn die Cartridge nach 10 Sekunden nicht erkannt wird auf „Find Devices“ für die Suche klicken.

ROMs übertragen
Durch die grafische Oberfläche ist es einfach ROMs zu importieren und ein Menü zu erstellen. Mit Add Folders können ganze Ordner inkl. Unterordner hinzugefügt werden. Einzelne ROMs werden mit Add Files eingefügt. Dabei wird auch das Menü erstellt, wenn das gewünscht wird.
Der Menü Editor ist in zwei Teile unterteilt – auf der linken Seite sieht man alle ROMs die hinzugefügt wurden – das Menü Layout auf der rechten Seite zeigt an welche ROMs und Ordner auf dem LTO Flash! erscheinen.
Einfach ROMs aus der ROM-Liste in das Menü Layout ziehen und mit dem Symbol in der rechten oberen Ecke einen neuen Ordner erstellen. Wenn alles fertig eingestellt ist einfach mit „Send to LTO Flash“ an die Cartridge senden. Wenn etwas hinzugefügt, geändert oder entfernt wurde, einfach nochmal senden.

Im Menü gibt es zwei Namen – einen kurzen der in der Menü-Liste angezeigt wird und der lange Dateiname, der angezeigt wird wenn der Eintrag ausgewählt wird.
Damit bestimmte Spiele oder Ordner hervorgehoben werden können, kann zwischen acht Farben für die Einträge gewählt werden.

Es können auch Anleitungen zu den ROMs hinzugefügt werden, die am Bildschirm gelesen werden können. Mit einem Rechtsklick auf den Menüeintrag und „Set Manual File“ kann das ergänzt werden. Der Inhalt der Datei sollte in 20 Spalten passen.

Spielen
Nachdem nun ROMs auf der Cartridge sind, wird es Zeit die Intellivision Konsole einzuschalten. Dazu das LTO Flash! einstecken und das Gerät einschalten. Dabei kann die Cartridge mit dem PC verbunden bleiben! Der Titelbildschirm erscheint – das Menü kann mit einer Taste eines beliebigen Controllers gestartet werden. Das Menü wird einfach mit dem Controller bedient.

ROMs können auch direkt vom Computer gestartet werde, ohne dass sie zum Menü hinzugefügt werden. Das ist besonders nützlich, wenn gerade ein neues Spiel entwickelt wird. Vorgehensweise:
– LTO Flash! in die Konsole einstecken
– LTO Flash! mit dem Computer verbinden
– das GUI starten
– die Konsole einschalten
Spiel per GUI laden:
– Spiel aus der ROM Liste auswählen und auf Play klicken
– Browse & Play aus dem File-Menü auswählen
– Doppelklick auf ein ROM in der ROM-Liste

Konfiguration
Im GUI können einige Optionen eingestellt werden
– Titel Screen
– Intellivison 2 Kompatibilität
– ECS ROM Enable
– Save Menü Position

Firmware Updates
Firmware Updates können immer über die Software erledigt werden – sollte mal etwas schief gehen kann immer auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden (Restore to Factory Defaults)

LTO Flash - Firmware Upgrade

LTO Flash – Firmware Upgrade

Fazit
Das LTO Flash! ist wunderbar einfach zu bedienen. Damit wird es möglich auch mal Hombrew-Spiele oder Spiele die in der Sammlung fehlen zu testen. Das GUI ist intuitiv zu bedienen. Einen Fehler den ich gemacht habe, den man vermeiden sollte: meine ROMs waren auf einem Netzwerklaufwerk abgelegt – das hat die Bedienung extrem langsam gemacht. Als ich alles auf einer Festplatte hatte – war das kein Problem mehr.

Links
Atari Age: http://atariage.com/forums/topic/228141-lto-flash-intellivision-flash-cartridge-information/page-1
INTV Funhouse: http://www.intvfunhouse.com/intvfunhouse/ltoflash/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.