0

Gandalf [Sinclair ZX Spectrum]

Gandalf - Ladescreen

Gandalf – Ladescreen

Gandalf
Autor: cgonzalez
Jahr: 2018
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K
Download

Das spanische Programmierteam um Cristián González hat sich eine der Figuren aus Tolkiens Herr der Ringe und Der Hobbit geschnappt und daraus ein Action- und Rollenspiel gemacht. Programmiert wurde direkt mit C und der Untersützung der Nirvana Plus Engine. Nirvana ist eine von Einar Saukas geschriebene „bicolor“ Engine, die einen mehrfarbigen Bereich von 30 Zeichenspalten mit bis zu 22 Zeichenzeilen unterstützt. Da die Größe der Spielewelt und die vielfarbigen Sprites nicht in den Speicher des 48K Spectrum passen, ist das Spiel nur für den 128K Spectrum.

Das Spiel
Sauron ist besiegt und Gandalf durchwandert die Welt von Mittelerde und führt seinen Kreuzzug gegen das Böse weiter. In jedem Screen gilt es die Schätze zu sammeln und sich dabei nicht töten zu lassen um mittels Leitern und Sprüngen auf Plattformen den Ausgang zu erreichen.
Die Monster kann Gandalf mit Feuerbällen bekämpfen, die aber Mana verbrauchen. Ist das Mana verbraucht, ist er wehrlos. Manchmal ist es daher besser nicht zu schießen, sondern auszuweichen. Dabei kann aber auch Lebensenergie verloren gehen. Energie und Mana könne durch das Sammeln von Pilzen wieder aufgefüllt werden.
Für das Sammeln von Schätzen und das Besiegen von Feinden bekommt der Spieler Erfahrungspunkte. Mit genügend Punkten wird der Gandalf stärker, seine Schüsse haben eine größere Reichweite, kann weiter springen und hat mehr Lebensenergie. Damit können auch Abschnitte bewältigt werden, die vorher schwierig erschienen sind. Die vier Level:
– Auenland
– Moria
– Mordor
– Barad-dur
Jeder Level besteht aus 10 bis 20 Bildern.

Gandalf - Screen

Gandalf – Screen

Steuerung

Fazit
Grafisch hebt sich das Spiel von allem ab was man mit ZX-Spectrum Spielen verbindet ab. Die Mischung aus Super Mario und Rollenspiel ist gelungen und wäre vor 30 JAhren ein großer Hit gewesen. Unbedingt spielen!

Walkthrough von RZX Archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.