Zum Inhalt springen

Brawn and Brains [Atari Jaguar]

Brawn & Brains - Manual
Brawn & Brains – Manual

Brawn and Brains
Autoren: Lawrence Staveley, Rik Day, Matmook/Jagware
Jahr: 2021
System: Atari Jaguar
Publisher: Atari Age

Brawn and Brains ist eine Sammlung von drei einzigartigen Atari-Jaguar-Spielen, die jeweils von einem anderen Entwickler stammen. Diese Sammlung enthält Dragonkeep (Lawrence Staveley), Tiles (Rik Day) und Do the Same (Matmook/Jagware). Dies ist die erste Veröffentlichung dieser Spiele auf einer Cartridge, die in einer kostengünstigen Version mit Cartridge und Handbuch (ohne Box) angeboten wird. Die Spiele können per Knopfdruck aus dem Auswahlmenü gestartet werden. Jedes der Spiele will ich hier kurz näher beschreiben

Dragonkeep

„Zum Scheitern verurteilt! Zum Scheitern verurteilt, sage ich!“ rief der König, der sich darüber ärgerte, dass die Drachen die Burg und all sein Gold an sich gerissen hatten. Der tapfere Krieger salutierte vor seinem König. „Mein Herr! Ich kenne diese Burg, diese Brücken und die Schatzkammern besser als jeder andere hier! Ich werde meinem Herrn sein Erstgeburtsrecht zurückgeben!“ Der König sah den Krieger dankbar an und antwortete: „Sei tapfer, Junge! Aber… Hüte dich vor dem Drachenfeuer!“

DragonKeep wird über zwei Bildschirme gespielt.

Auf dem ersten Bildschirm muss das Schloss auf der anderen Seite der Brücke betreten werden. Springen (B) und ducken (Unten), um den Feuerbällen auszuweichen, während die Brücke überquert wird. Wird die linke Tür erreicht, ist der Spieler in Sicherheit. Auf dem zweiten Bildschirm müssen alle Schätze eingesammelt und gleichzeitig dem Feuer des Drachens ausgewichen werden. Sobald das erledigt ist, erscheint eine zweite Tür, durch die es hinausgeht. 

Wird der Ausgang verlassen, geht es zurück zur Zugbrücke, um das nächste Schloss zu erreichen, bei dem der Schwierigkeitsgrad etwas höher ausfällt.

Tiles

Tiles ist ein langsames und entspannendes Puzzlespiel. Es ist so konzipiert, dass es einfach zu spielen ist, um sich zurücklehnen, zu entspannen und die Kacheln zuordnen zu können.

Im Hauptmenü kann der Schwierigkeitsgrad ausgewählt werden. Der Stil der Kacheln ändert sich bei jedem Spiel, wodurch das Spiel schwieriger wird. Außerdem wird die Zeit reduziert, um das Gitter zu vervollständigen.

Wenn das Spiel beginnt, wird ein zufälliges „Gewinnplättchen“ zugewiesen. Das ist der Stein, mit dem das Gitter gefüllt werden muss, um das Level zu gewinnen.

Mit dem D-Pad wird der Cursor auf dem Grid bewegt. Für die Auswahl einer Kachel zum Auffüllen wird Knopf C verwendet und mit Knopf B wird die Kachel dann zum Füllen verwendet.

Die „Füllkachel“ so oft gewechselt werden, wie das nötig ist. Es sollt nicht alles mit dem Gewinnplättchen gefüllt werden, da es sonst keine hohe Punktzahl gibt. Es sollten auf Stellen geachtet werden an denen identische, benachbarte Kacheln liegen und diese mit den passenden Kacheln zu füllen. Dadurch wird nicht nur der Hauptbereich mit dem gleichen Plättchentyp gefüllt, sondern auch mit den angrenzenden Plättchen, wodurch der Bereich größer wird. Mit dieser Technik können benachbarte Spielsteine schnell in den zu füllenden Bereich „absorbiert“ werden und ihn so mit möglichst wenigen Zügen exponentiell vergrößert werden.

Um eine hohe Punktzahl zu erreichen, sollte versucht werden, das Gitter in möglichst wenigen Zügen und in möglichst kurzer Zeit zu vervollständigen. Das Spiel wird gewonnen, wenn alle Spielsteine auf den Typ „Siegertafel“ haben. Das Spiel wird verloren, wenn die Zeit abläuft oder alle Siegplättchen ersetzt wurden.

Do The Same

Do the Same ist ein Spiel mit Tempo und Nachdenken. Mit 112 Levels in drei Schwierigkeitsgraden bietet es eine große Herausforderung und reicht für einige Zeit. Je schneller der Spieler ist, desto mehr Punkte gibt es.

Das Ziel ist einfach: Es muss das links oben angezeigte Bild in einer bestimmten Zeit reproduziert werden. Mit dem D-Pad wird der Cursor im Spielfeld bewegt. Mit den Tasten A und B können die Bilder nach links oder rechts gedreht werden. Eins von drei Leben geht verloren, wenn die Zeit abläuft. Es können bis zu 50 Punkte pro Level gewonnen werden, oder 0, wenn die Zeit abläuft! Außerdem gibt es für jedes abgeschlossene Level ein bisschen Extrazeit.

Fazit
Eine nette Unterhaltung für zwischendurch, auch wenn ich mit der Steuerung bei Dragonkeep nicht zurechtkam. Im zweiten Screen, in dem die Schätze vor dem Drachen zu retten sind, bewegt sich die Spielfigur für meinen Geschmack zu schnell, um sie wirklich gut steuern zu können. Kann aber auch an mir liegen. Tiles und Do The Same sind gute Knobelspiele, die ordentlich umgesetzt worden sind.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

%d Bloggern gefällt das: