Wireout [Vectrex]

Wireout
Autor: Razmasynth
Jahr: 2019
System: Vectrex
Bezugsquelle: ausverkauft

Wireout: wird nur ein Buchstabe ausgetauscht, kann die Grundlage leicht erkannt werden: Wipeout. Dieses Spiel ist ursprünglich 1995 für die Sony Playstation erschienen.
Der Programmierer Razmasynth hat sich daran gemacht das bekannte Rennspiel für die Vectrex-Konsole umzusetzen und hat 2019 eine physikalische Version veröffentlicht. Dabei gab es 120 mit einem rosa Overlay und je dreißig mit orangen bzw. blauen Overlay.

Die Auflage ist auf 200 Stück begrenzt und ich habe als Vorbesteller Nr. 70 von 200 erhalten. Meine Version enthält 32-KB-Gameplay, eine Cartridge in Schiffsform, eine pinkfarbenes Overlay und eine Booklet-Box. Die Cartridge bietet leider keine Möglichkeit die High-Scores zu speichern, was bei dieser Art von Spiel doch wünschenswert wäre.

Die Story des Spiels ist schnell erzählt. Du bist Mitglied des Team Auricon und musst gegen die vier weltbesten Antischwerkraft Teams antreten. Dabei musst du auf den acht Rennstrecken der Meisterschaft versuchen der beste Antischwerkraft Vector-Pilot zu werden.

Während dem Rennen musst du deine Energiebar im Auge behalten da du immer Energie verlierst, wenn du andere Fahrzeuge, den Rand der Strecke oder eine Mine in deinem Weg berührst. Wenn die Energie aufgebraucht ist, explodiert dein Schiff.

Nur die besten drei Teilnehmer in jedem Rennen qualifizieren sich für die nächste Runde. Während dem Rennen kannst du dein Power-Modul aufladen:
– Energie Würfel: stellt die Energie wieder her
– Schild: schützt dein Schiff vor Schaden, hat aber ein Zeitlimit. Wenn es aktiv ist, erscheint am Bildschirm ein Oktagon und du kannst keine anderen Power-Module verwenden
– Autopilot: Dein Schiff fliegt für kurze Zeit selbständig und es erscheinen am Bildschirm zwei ineinandergreifende Oktagons. Auch hier kann kein weiteres Power-Modul verwendet werden.

Fazit
Leider bietet das Spiel keinen Hinweis an welcher Position man sich befindet oder wie lange das Spiel noch andauern wird, was ich doch wichtig für ein Rennspiel finde. Die Musik ist wirklich gut, wiederholt sich aber ständig – hier wäre mehr Abwechslung wünschenswert. Die Geschwindigkeit und die geschmeidigen Bewegungen sind sehr gut dargestellt und die Kollisionserkennung ist OK. Das Overlay ist auf hohem Niveau, passt aber nicht perfekt damit es fest an Ort und Stelle bleibt. Es wurde viel Mühe in die physische Veröffentlichung gesteckt, leider bleibt bei dem Spiel selbst das Gefühl, das es noch nicht ganz fertig ist.