Videopac C7051 [Philips Videopac]

C7051 - Game Recorder Modul
C7051 – Game Recorder Modul

Die Videopac-Konsole steht noch nicht lange im Schrank, schon bin ich über die erste Erweiterung „gestolpert“. Die Videopac C7051 Game Recorder Cartridge – wird in Holland produziert und war nach rekordverdächtigen drei Tagen im Briefkasten 🙂

Die Cartridge ist eine Flash-Karte für die Videopac/Odyssey 2 Konsolen: eine Multicart mit einem Flash-Speicherchip. Das bedeutet das man selbst entscheiden kann, welche Spiele, welche Version des Spiels, in welcher Reihenfolge und mit welchem Namen sie im Menü verfügbar sind. Es bedeutet auch, dass man einfach neue Spiele hinzufügen kann wenn sie verfügbar sind oder man testet Spiele, die man evt. selbst schreibt.

Alle Funktionen´der Cartridge werden über ein On-Screen Menü ausgewählt – es gibt keine DIP-Schalter. Es ist mit allen Videopac-, Odyssey 2- und Jopac-Konsole kompatibel und auch kann auch mit dem Sprach-Modul (nicht in Europa erschienen) verwendet werden.

Wenn man eine neue C7051 Cartridge erhält, enthält sie keine Spiele, nur das Kontroll-Programm (Start Menü). Um Spiele auf das Modul zu bekommen, benötigt man einen Computer. Ein Kabel dafür ist mit dabei (serieller Anschluss). Ebenfalls enthalten ist eine ZIP-Datei mit 273 Spielen und ein Programm für den Computer zur Übertragung der Spiele. Der Speicherchip des C7051 hat eine Kapazität von 63 Spielen.

Start Menü
Nach dem Einstecken der C7051 Cartridge und Einschalten der Konsole sieht man das folgende Start Menü

C7051 - Start Menü
C7051 – Start Menü

Die LED des Moduls sollte nun gelb leuchten. Wenn es rot leuchtet, auf der Konsole RESET drücken und festhalten bis die LED grün leuchtet. Wenn die LED gar nicht leuchtet, erhält das Modul keinen Strom von der Konsole.
Beide Joysticks können zum Auswählen der gewünschten Funktion ausgewählt werden. Den Feuerknopf oder Enter drücken um die ausgewählte Funktion zu aktivieren. Es kann auch die entsprechende Taste auf der Tastatur verwendet werden (1, 2, oder 3)

C7051 - Game Recorder Modul mit Kabel
C7051 – Game Recorder Modul mit Kabel

Ein Spiel hinzufügen

Der Menü Editor
Vor dem Übertragen eines Spiels ist es ratsam zuerst den Namen des Spiels im Menü anzugeben. Dafür im Menü Punkt 3 auswählen – die LED leuchtet rot und der Menüeditor erscheint am Bildschirm.
Achtung: Hier ist Vorsicht geboten: Wenn der Menüeditor angezeigt wird, sollte die Konsole nicht ausgeschaltet oder das Modul entfernt werden.
Der Menüeditor kann an seinem hellgrauen Hintergrund mit blauen Linien und dunkelgrauen Buchstaben erkannt werden.
Das Spielemenü besteht aus acht Seiten mit einem Maximum von acht Spielen pro Seite. Die Spiele sind von 01 bis 63 nummeriert.
Mit dem linken Joystick kann mit links/rechts eine Seite ausgewählt werden. Mit dem rechten Joystick kann man den Cursor in die gewünschte Position gebracht werden (wenn der Joystick in eine Richtung gedrückt bleibt, wird die Aktion wiederholt). Mit dem Feuerknopf des rechten Joystick kann man an den Anfang der nächsten Zeile springen.
Alle Tasten der Tastatur können für das entsprechende Zeichen verwendet werden. Zwei Tasten haben spezielle Zeichen: CLEAR = / und ENTER = ;
Wenn man einen Fehler gemacht hat bewegt man den Cursor einfach an die Stelle und überschreibt das Zeichen.
Wichtig: Die Änderungen, die gemacht wurden, werden nur gespeichert wenn der linke Joystick verwendet wird um zur vorherigen oder nächsten Seite zu wechseln. Zum Verlassen des Menü-Editors, einfach den RESET-Knopf drücken und gedrückt halten bis die LED auf grün schaltet.

C7051 - Inlay
C7051 – Inlay

Spiel übertragen
– den Computer und das C7051 mit dem Kabel verbinden. Wenn ein USB-seriell Adapter verwendet wird, das Kabel erst mit dem Adapter verbinden und dann mit dem Computer
– auf dem Rechner das Spiel-Transfer-Programm „VideopaX“ starten. Der serielle Standard-Port ist 1. Den Port entsprechend anpassen, wenn ein anderer Port verwendet wird. Den Knopf „Open“ drücken um eine .bin Datei auszuwählen. Es ist zu beachten, das nur 2k, 4k und 8k Dateien unterstützt werden.
– am Videopac im Startmenü Punkt 2 auswählen. Das Spielemenü erscheint am Bildschirm mit einem roten Rand und ein „+“ Zeichen wird vor der Spielnummer angezeigt.
– beide Joysticks können verwendet werden um eine Spielposition auszuwählen. Bewege den Joystick nach links oder rechts um zur vorherigen oder nächsten Seite zu gelangen. Stattdessen können auch die Tasten ÷ und = verwendet werden. Mit den Tasten + und – gelangt man zur nächsten oder vorherigen Zeile.
– drücke den Feuerknopf oder ENTER um den Spieltransfer für die ausgewählte Zeile zu starten. Die LED leuchtet rot und der Übertragungs-Bildschirm erscheint. Der Name und die Nummer des ausgewählten Platzes werden angezeigt. Wenn man feststellt, dass man die falsche Zeile erwischt hat, einfach RESET drücken und so lange gedrückt halten, bis die LED grün leuchtet.
– drücke den „Transfer“-Knopf im VideopaX Programm. Schnell scrollende graue Balken zeigen an, das die Übertragung des Spiels im Gange ist.
– wenn der Transfer abgeschlossen ist, erscheint am Bildschirm des Fernsehers die Anzeige FINISHED. Danach noch warten bis die LED grün leuchtet und RESET drücken.

Hört sich im ersten Moment etwas kompliziert an – ist es aber nicht 🙂 Man muss sich etwas Zeit dafür nehmen. Am besten stellt man sich die Spiele schon zusammen und erstellt erst Mal das Menü in einem „Rutsch“. Danach kann dann begonnen werden die Spiele auf die richtigen Plätze zu „flashen“. Die Übertragung mit meiner Teststellung (Windows XP Laptop mit serieller Schnittstelle) dauert pro Spiel ca. 8-10 Sekunden.  Funktioniert tadellos und ist jedem Videopac-Sammler nur zu empfehlen. Dann kann man die Originale im Schrank lassen.