SuperHair [Sinclair ZX Spectrum]

Superhair - Ladescreen
Superhair – Ladescreen

SuperHair
Autor: Lee Stevenson
Jahr: 2021
System: Sinclair ZX Spectrum 48/128 K
Publisher: Bitmap Soft
Download

Nach den sehr interessanten The Hair-Raising Adventures of Mr. Hair und Mr. Hair & the Fly hat Lee Stevenson die Trilogie dieser ungewöhnlichen Figur mit der Veröffentlichung von SuperHair abgeschlossen. Die ersten beiden Spiele der Serie waren reine Jump’n’Run-Spiele, das neueste ist ein Shoot’em’up des Chronos-Genres. Das Spiel wurde mit der S.E.U.D.-Engine entwickelt, die in Vergessenheit geraten war und natürlich gewisse Grenzen hat. In der letzten Zeit hat uns dieses Tool eine Überdosis an Spielen beschert hat, die es nutzen und missbrauchen. Ich hoffe, das hier nicht so übertrieben wird, wie es heute mit AGD und La Churrera geschieht, wo jeden Monat unzählige Spiele entstehen, die wie Fast Food konsumiert werden.

Daher bestand die Befürchtung, dass SuperHair eines von vielen Spielen sein wird. Glücklicherweise haben sich die Befürchtungen nicht bestätigt, was nicht heißen soll, dass das Spiel frei von  Mängeln ist, von denen aber die meisten auf die Grenzen der Engine zurückzuführen sind. Zum Glück gleichen die Vorzüge seine Mängel mehr als aus, und das Endergebnis ist richtig gut. Manche behaupten, dass es wahrscheinlich das beste Spiel ist, das mit S.E.U.D. entwickelt wurde.

Superhair - Screen
Superhair – Screen

Die Geschichte ist ganz einfach: Der Planet Hairtooine wird vom bösen Mutantenimperium angegriffen. Wie in den vorherigen Folgen ist SuperHair die einzige Hoffnung, die Bedrohung zu beenden. Dazu muss er den Planeten betreten und in vier Levels die sieben „Big Bosse“ und ihre Armeen ausschalten. Die Aufgabe ist aber nicht einfach, denn die Feinde erscheinen in Wellen, in regelmäßigen Mustern und immer am selben Ort, sodass man sich merken kann, woher die nächste Welle kommt. Sogar die Endgegner haben ein Muster, das es ermöglicht, mit ein wenig Übung mit ihnen fertig zu werden. Das größte Problem sind jedoch die Szenarien, da jede Berührung der Höhlenwände oder eines anderen Elements auf dem Planeten die Energie von Mr. Hair drastisch reduziert. Und diese sind an einigen Stellen ziemlich eng und enden sogar einige Sackgassen.

Die Levels nicht besonders lang, aber das ist angesichts der Speicherbeschränkungen, die durch die Verwendung des S.E.U.D. entstehen, zu erwarten. Schließlich gibt es bei einigen Bossen (nicht bei allen) tote Winkel, in denen wir lässig auf sie schießen können, ohne Gefahr zu laufen, mit ihnen zusammenzustoßen. Um diese Punkte herauszufinden, muss die Situation ein wenig studiert werden, aber es ist auch nicht allzu kompliziert, herauszufinden, wo der richtige Punkt ist. Glücklicherweise geschieht dies in den fortgeschrittenen Stufen nicht mehr, auch nicht durch die Schwerkraft, die uns gegen einige Hindernisse zieht.

Superhair - Screen
Superhair – Screen

Steuerung
Sinclair-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
o – links
p – rechts
q – oben
a – unten
SPACE/M – Feuer

Fazit
SuperHair präsentiert sich fabelhaft, vom wunderschönen Ladebildschirm, einem wahren Meisterwerk, über den Sound und die Melodien sowie die synthetische Stimme, die den Beginn der Mission ankündigt (zusammen mit den bekannten Arkanoid-Akkorden), bis hin zu den atemberaubenden Landschaften und Grafiken. Es ist eine wahre Freude, dem Spiel zuzusehen. Übrigens ist Rich Hollins für den Beeper-Sound in der 48K-Version und Pedro Pimenta für den AY-Sound in der 128K-Version verantwortlich. Diejenigen, die Schießspiele mögen, werden mit SuperHair sicherlich auf ihre Kosten kommen. Was die anderen angeht, lohnt es sich, ein paar Augenblicke damit zu verbringen, auf alles zu schießen, was sich bewegt.