Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Cronopios y Famas

Cronopios und Famas Titelscreen miniCronopios y Famas
Jahr: 2013
Autor: Alessandro Grussu
Download: Homepage
Rechner: ZX Spectrum 48/128K

Hintergrund
Eigentlich sollte ich mich bei diesem Spiel etwas mit der Begeisterung zurückhalten. Ich habe bei der Korrektur des Deutschen Teils des Handbuchs mitgeholfen. 😉
Das Spiel wurde vom argentinischen Schriftsteller Julio Cortazar inspiriert. Die Grafiken wurden zum Teil anderen Werken „entnommen“ und überarbeitet.
In diesem Spiel gibt es die Cronopien und die Famen. Ziel des ist es einen Schlüssel zu finden und ins Haus der Hauptperson einzutreten. Dazu müssen Gegenstände gefunden werden und mit anderen Figuren interagiert werden. Gegenstände können aufgenommen und benutzt werden. Am unteren Bildschirmrand gibt es Mitteilungen zu lesen und über eine definierte Taste hat man Zugriff auf das Inventar.

Cronopios und Famas - Titelscreen
Cronopios und Famas – Titelscreen

Steuerung
q – links
w – rechts
o – hoch
k – runter
p – Aktion
SPACE – Liste
Natürlich funktioniert auch ein Kempston- oder Sinclair-Joystick.

Fazit
Ein buntes Abenteuer – die Screens lassen einen immer wieder Staunen in Bezug auf die Vielfalt und kleinen Details. Ein absolutes Highlight des Jahres 2013 was mich persönlich betrifft – unbedingt testen! 🙂
Es muss vermutlich nicht erwähnt werden, dass es das Spiel – wie von Alessandro üblich – wieder in sechs Übersetzungen gibt. Das Handbuch liegt ebenfalls in mehreren Sprachen vor und enthält noch mehr Details, als ich hier verraten will.