Retro – GigaFile am Atari 1040STE – Vorbericht

GigaFile
GigaFile

Der erste Test der GigaFile an meinem Atari STE ist erst mal nicht so gut gelaufen. Ich hatte die GigaFile mit dem Kabel am ACSI-Port (ACSI = Atari Computer Systems Interface) des Atari angeschlossen, eine SD-Karte eingelegt und mit 5Volt versorgt. Nach dem Einschalten melden sich die Lämpchen des GigaFile auch wie beabsichtigt. Den Rechner habe ich dann mit HDDriver 8.44 gebootet und dieser hat auch gleich die angeschlossene Hardware erkannt. Das Einrichten der SD-Karte verlief wie gewohnt – dann begannen aber die Probleme.


Es lies sich nicht von der SD-Karte booten – wenn von Diskette gebootet wurde, wurden die Partitionen erkannt. Allerdings stürzte das HDDRUTiL beim Start von SD-Karte mit vier Bomben ab – auf einmal wurden die Dateien auf seltsame Art und Weise umbenannt. Auch gab es plötzlich „TOS Fehler #35“. Ich dachte schon, ich hätte eine schlechte SD-Karte erwischt – mit der nächsten Karte verhielt es sich ebenso – auch der HDDRIVER verhielt sich dann seltsam beim Einrichten der Karten – plötzlich wurden sie nicht mehr gefunden – die Größe der Karten konnte nicht ermittelt werden usw.
Da ich hier so nicht mehr weiterkam, wandte ich mich an den Entwickler der GigaFile – wie immer wurde schnell auf meine Anfrage reagiert!
Das Verhalten der GigaFile an meinem 1040STE war anscheinend nicht so ungewöhnlich – das passierte wohl bei einigen anderen auch. Der Grund dafür liegt vermutlich am Timing der verschiedenen DMA (Direct Memory Access)  Bausteine. Die Configware Rev01 wie sie auf meiner GigaFile verwendet wird, ist anscheinend nicht robust genug. Inzwischen wurde die Configware auf die Rev02 weiterentwickelt – diese sollte nun robuster gegen seltsame Timings und fehlerhafte DMA-Ansteuerungen sein – als kleines Trostpflaster ist sie mit Rev02 auch ca. 30% schneller als vorher 😉
Ich habe meine GigaFile nun eingesandt und werde den Artikel dann nachliefern wenn sie „aufgemotzt“ wieder bei mir ist!

Inzwischen habe ich auch schon die Bestätigung von Wolfgang Förster, dass er den Fehler reproduzieren konnte und mein GigaFile nun mit Rev.02 Configware einwandfrei und schnell läuft. 🙂