0

Retro: Atari ST – Datenübertragung per Kabel

Atari 1040 STFMWenn man nicht die Möglichkeit hat Daten per SD-Karte oder Netzwerk auf einen Atari zu übertragen z.B. bei einer frischen Installation, bietet sich eine zwar nicht zu schnelle aber relativ problemlose Möglichkeit an, die wichtigsten Programme ohne Disketten zu übertragen.
Das wird benötigt:

  • einen Laptop/PC mit serieller Schnittstelle (ich verwende einen alten IBM-Laptop mit Windows 95)
  • ein Terminal-Programm (es reicht das in Windows 95 integrierte Hyperterminal völlig aus)
  • ein Nullmodem-Kabel – ich verwende eines von Vivanco (CK88/3)

Das Kabel verbindet den Modem-Ausgang des Atari mit einem der seriellen Ports des Laptop/PS.

Nun wird auf Seite des Atari ein Programm benötigt um die Daten zu übertragen. Ich verwende z.B. Connect.
Das Programm muss noch auf traditionelle Weise – mit Diskette übertragen werden 🙂

Einstellungen von Connect:
Setup -> Schnittstelle:

Connect95 Schnittstelle

Connect95 Schnittstelle

Schnittstelle: Seriell
Echo: Aus
Puffergröße: 8192
Parameter:
Xon/Xoff
9600 Baud (bei mir funktioniert auch 19200 – beim Falcon 57600)
Keine Parität
8 Datenbits
1 Stopbit

Connect95 Schnittstelle Einstellungen

Connect95 Schnittstelle Einstellungen

Terminal -> Filetransfer:
Slot: Slot 1
Transferprogramm: Intern
Autostart: An
Übertragungsparameter:
– ZModem
– 1024 Byte Blöcke
– Fragen
– Keine Escapes
– Binärdateien
– CRC32
– keine Häckchen bei der rechten Auswahl
Unter Empfangen/Senden können die Pfade für beides eingestellt werden
Mit Ok bestätigen

Terminal Filetransfer Einstellungen

Terminal Filetransfer Einstellungen

Unter Setup -> „Setup sichern“ können die Einstellungen gespeichert werden.
Nun ist der Atari bereits empfangsbereit!

Einstellungen von Hyperterminal:
– Neue Verbindung erstellen

Namen vergeben + Symbol auswählen

Namen vergeben + Symbol auswählen

Hyperterminal - serielle Schnittstelle auswählen

Hyperterminal – serielle Schnittstelle auswählen

Hyperterminal - Bits auf den gleich Wert wie beim Atari; Flußsteuerung auf Xon/Xoff

Hyperterminal – Bits auf den gleich Wert wie beim Atari; Flußsteuerung auf Xon/Xoff

Hyperterminal - Datei senden

Hyperterminal – Datei senden

Nun ist auch der PC bereit. Eine Eingabe auf der Tastatur des einen Computers sollte nun schon eine Ausgabe auf dem Bildschirm des anderen ergeben.
Wenn nun eine Datei vom PC gesendet wird, schaltet der Atari automatisch auf Empfang und speichert die Datei in dem vorher angegebenen Pfad ab.
Zum Senden vom Atari aus, schaltet man Hyperterminal auf Empfangen und wählt das Zielverzeichnis aus. Danach öffnet sich auf dem Atari eine Auswahlbox.
Tip: um auf dem Atari mehr Dateien auf einen Rutsch zu senden, sollte man einen Fileselector verwenden, wie z.B.Slectric. Am besten das Programm Slectric in den Auto-Ordner kopieren!
Eine weitere große Hilfe um viele Dateien und Ordner auf den ST zu transferieren kann STZIP sein. Diese Datei auf den ST kopieren. STZIP starten – nach dem Auspacken („selbstextrahierende ZIP-Datei“) – kann man es wie jeden „Zipper“ verwenden. Voll kompatibel zu z.B. Winzip. Einfach die Dateien/Ordner auf dem PC packen – per Connect auf den ST kopieren – entpacken – fertig! Genauso funktionierts andersrum (dauert nur etwas länger beim Packen 🙂 ). Super zum Sichern ganzer Partitionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.