Tour 5: Agía Galíni

An diesem Tag haben wir uns die Erkundung der Südküste vorgenommen. Wir sind die gleiche Strecke wie in Tour 1 gefahren. Diese Mal ließen wir aber Górtis rechts liegen und fuhren über Miros, Festos und Timbaki nach Ag. Galini.
Wenn man die Hügel vor der Südküste hinter sich hat, merkt man sofort die Hitze, die von Afrika herüberstreicht. Die Temperaturen sind schlagartig angestiegen.
Eine Pause im Hafen von Agía Galíni ist zu empfehlen um sich abzukühlen und das Treiben im Hafen zu beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: