Redshift [Sinclair ZX Spectrum]

Redshift - Ladescreen
Redshift – Ladescreen

Redshift
Autor: Ariel Ruiz
Jahr: 2019
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K
Download

Redshift ist ein weiterer Beitrag im Rahmen des ZX-DEV-MIA-Remakes Wettbewerb 2019.  Der Autor hat bereits mit Carlos Michelis und Thieves Scool sein Talent unter Beweis gestellt und legt mit seinem neuen Spiel das Remake von Galaxian III vor das als MIA gelistet ist. In der Einleitung wird die Geschichte von Redshift präsentiert.

Im Jahr 2992 gibt es zwei Fraktionen, die um die Kontrolle des Multiversums kämpfen. Eine Fraktion wird von Prinz Kallux angeführt, der über schnelle und leistungsfähige Raumschiffe verfügt und unzählige Schlachten gewinnt. Die Menschheit auf der anderen Seite beginnt den Glauben an Ihr Überleben zu verlieren und entwickelt mit letzter Verzweiflung das Raumschiff Redshift, das vom Spieler kontrolliert wird.

Damit startet ein Shoot’em’up  in dem es gilt fünf Galaxien von Feinden zu befreien wobei es drei Schwierigkeitsstufen gibt, die verschiedenen Paralleluniversen entsprechen mit Variationen der gegnerischen Verteidigung. Sind alle fünfzehn Galaxien besiegt, ist die Mission erfüllt und wird mit dem Endbildschirm belohnt.

Redshift - Screen
Redshift – Screen

Gegner gibt es in Redshift reichlich, von denen einige relativ leicht zu eliminieren sind, aber einige andere sind Plagegeister, ganz abgesehen von den Bossen am Ende jeder Galaxis. Das Raumschiff verfügt aber über ein paar Hilfsmittel wie den Plasmaschild der bis zu drei Schüsse aushält und sich wieder automatisch regeneriert. Dazu können Kapseln aufgesammelt werden die sich an das Schiff andocken und die Feuerkraft verbessern (Schockwellengeneratoren und intelligente Minen). Es kann auch eine Bombe abgefeuert werden die große Zerstörung anrichtet und ein Klon zur Unterstützung angefordert werden der die Redshift einige Zeit beschützt, gegnerische Schüsse absorbiert und hilft die Gegner zu zerstören.

Redshift - Screen
Redshift – Screen

Steuerung
Kempston-/Sinclair-Joystick, Kempston Maus, Tastatur

Tastaturbelegung
O – links
P – rechts
Q – oben
A – unten
Space – Feuer
L – Drohne anfragen
Enter – Bombe
H – Pause
R – Ende

Wenn die Schockwellengeneratoren angeschlossen sind, können die Wellen zusätzlich fokussiert werden, indem beim Feuern die Auf- oder Ab-Tasten oder die rechte Taste der Kempston-Maus gedrückt wird.

Durch Auswahl der Option „Black Redshift“ werden Redshift und verbündete Schiffe mit schwarzer Lackierung dargestellt, um die Sichtbarkeit zu verbessern und den „Colour Clash“ zu minimieren.

Fazit
Die Geschwindigkeit des Spiels ist toll und man denkt fast an den NEXT, obwohl es der 128K Spectrum ist. Der Sound von Richard Armijo ist großartig und es klingt eher wie ein Arcade-Automat als ein Spectrum. Ein absolutes Highlight wer diese Art von Spielen mag und technisch brillant umgesetzt! Aktuell (05/2021) kann das Spiel auch in physischer Form bei Bitmap Soft vorbestellt werden.