Neuseeland 2014 – Tag 7

Flagge NeuseelandVon Franz Josef nach Punakaiki

Weiter geht’s Richtung Norden die Westküste Neuseelands entlang. Die beeindruckende und so typische Westküsten-Szenerie blieb noch eine Weile erhalten, wenn sich die Straße kurvenreich gen Norden windet. Auf dem Weg empfiehlt sich ein Stopp im Bushmen’s Center in Harihari. Es liegt links der Straße und ist dank einer riesigen Fliege auf dem Dach nicht zu verfehlen. Hier gab es viel Kurioses zu sehen, zum Beispiel auch einige lebende Possums. Die drollig aussehenden Tiere sind leider eine ziemliche Plage in Neuseeland. Nach diesem Stopp fuhren wir weiter bis nach Hokitika. Das kleine Dorf ist sehr bekannt für seine Jadeschnitzereien und andere Kunstgegenstände. Hier gab es eine sehr gute Gelegenheit einige Mitbringsel einzukaufen. Die Route führte weiter entlang der rauen Westküste bis wir unser Tagesziel Ziel Punakaiki erreichten.

Hier in Punakaiki befinden sich auch die berühmten Pancake Rocks, sicherlich die bekannteste Steinformation Neuseelands. Pfannkuchen-ähnlich geschichtet ragen die Säulen aus dem Meer und in den Höhlen (Blow Holes) donnert die sich an der Küste brechende Brandung. Unbedingt ansehen!

Länge der Tagesetappe: ca. 260 km



Tag 7 Spezial: Pancake Rocks