Lower RAM Replacement Module [Sinclair ZX Spectrum]

Tja – vor einige Wochen war es soweit: einer meiner Sinclair ZX Spectrum 48K (mit Gummitastatur) zeigte seltsame Klötzchen nach dem Start.

Zum Glück konnte ich mit einem Interface – der SMART Card – und dessen Diagnose-Programm feststellen, dass einige der Lower RAM Chips defekt waren. Diese 16K RAM im 48K (und 16K) ZX Spectrum werden durch acht 4116 DRAM IC’s zur Verfügung gestellt. Der Defekt der Chips kann z.B. dadurch entstehen wenn ein Interface vom Erweiterungsstecker abgezogen wird, während der Rechner noch eingeschaltet ist. Es gibt zwar noch NOS (new old stock) und gebrauchte Speicherchips, diese sind aber trotzdem fast 30 Jahre alt und evt. nicht so ganz zuverlässig.

Das Lower RAM Replacement Module ersetzt alle acht 4116 IC’s in einem 48K oder 16K ZX Spectrum (es kann in keinem der 128K Module verwendet werden). Es wird ein modernes SRAM IC verwendet, das wesentlich weniger empfindlich ist als die alten. Ein anderer kleiner Vorteil ist der niedrigere Stromverbrauch und somit auch die Temperatur die sich im Gehäuse sammelt. Das Modul kann in Standard DIL Sockel eingesetzt werden. Der Spectrum merkt nichts von dem neuen Speicher und verhält sich wie bei den Originalen Chips.

Aber der Reihe nach – was ist zu tun?

1. alle RAM-Chips auslöten
2. alle Plätze mit Sockel versehen

Lower RAM Reparatur - Sockel für die Speicher eingesetzt
Sockel für die Speicher eingesetzt

3. ein neues modernes Lower RAM Replacement Modul kaufen – SellMyRetro – 12 Pfund

Lower RAM Reparatur - Lower RAM Board - Oberseite
Lower RAM Replacement Module – Oberseite
Lower RAM Reparatur - Lower RAM Board - Unterseite
Lower RAM Replacement Module – Unterseite

 

4. RAM Modul einsetzen – fertig 🙂

Lower RAM Reparatur - Lower RAM Board eingesetzt
Lower RAM Replacement Module – fertig eingebaut

Von dem gleichen Anbieter gibt es auch ein Upper RAM Replacement Module für die oberen 32K beim Spectrum. Das kann z.B auch für die Aufrüstung eines 16K Spectrum auf 48K verwendet werden.