Gameforce Chi [Gameforce]

GameForce Chi

Das Gameforce Chi ist ein weiterer Retro Handheld, der Ende 2020 angekündigt wurde und ab Mitte 2021 erhältlich war. Ich habe mein Exemplar über den deutschen Dragon Box Shop bezogen. Leider hatte sich die Verfügbarkeit des Geräts verzögert, was wie so oft der Chip-Knappheit in 2021 geschuldet ist. Dadurch war der verwendete Prozessor – Rockchip RK3326 mit 1,3 GHz – auch nicht mehr so ganz aktuell.
Die Besonderheit an dem Gerät ist, dass es nur von einem einzelnen Enthusiasten mit Namen Gao Feng entworfen wurde.

Das Gameforce wird in einer neutralen Schachtel mit dem entsprechenden Aufdruck ausgeliefert. Darin enthalten ist eine passende Tragetasche zum Schutz des Handhelds und eine dünne, knappe Anleitung und ein USB-C Kabel. Weiteres Zubehör: Fehlanzeige.
Für Neulinge kann das schon eine kleine Hürde sein, muss das System doch erst auf eine SD-Karte geschrieben, sowie ROMs für den Emulator und Spiele organisiert werden. (siehe Anleitung weiter unten).

Das Aussehen erinnert an den Gameboy Advance und das Gerät ist in drei Farben erhältlich, orange, grün und sandfarben, mit der Möglichkeit, die Farbe der LEDs hinter den Knöpfen zu ändern.
Zu den positiven Merkmalen gegenüber den üblichen Handhelds aus China zählt das ungewöhnliche Design und der Bildschirm mit höherer Auflösung.


Der Entwickler hat viel Wert auf Ergonomie gelegt und das Gerät liegt gut und komfortabel in der Hand und die Schulter-Knöpfe sind perfekt platziert. Da ich nicht soviel Erfahrung mit Handhelds habe, kann ich leider die Wertigkeit und Platzierung der Knöpfe nicht beurteilen, hatte aber persönlich keine Probleme beim Spielen.

Installationsanleitung
– EmuELEC Image herunterladen: Releases · EmuELEC/EmuELEC · GitHub
– Dateiname: EmuELEC-GameForce.aarch64-4.4-chi.img.gz
– Datei entpacken – z.B. mit 7 Zip – es wird die IMG-Datei benötigte
– z.B. mit Win32 Imager die Datei auf eine SD-Karte schreiben
– SD-Karte in Gameforce einstecken und starten – die Einrichtung der SD-Karte startet
– wenn der Vorgang abgeschlossen ist – Shutdown (START – Quit – Shutdown System)
– auf der Partition EEROMS im Ordner BIOS die ROM-Dateien der Systeme einfügen
– in den entsprechenden Ordnern die Spieldateien einfügen
– Karte wieder in den Gameforce einstecken und starten
– mit WLAN verbinden und Update starten

Fazit
Ich bin sicher keiner der qualifiziert ist, hier eine Bewertung abzugeben, da ich keine Erfahrung in diesem Bereich mitbringe. Daher nur meine ganz persönliche Meinung: Das Gerät finde ich ok, es liegt gut in der Hand, das mitgelieferte Case ist praktisch für den Transport. Das bereits von mir vorgestellt Handheld von Anbernic ist höherwertiger in der Verarbeitung, kostet aber auch deutlich mehr. Wie vorher bereits erwähnt könnte für manche Anwender eine Hürde sein, da es keine komplette Anleitung in deutscher Sprache gibt.