Bikers [Sinclair ZX Spectrum NEXT]

Bikers - Ladescreen
Bikers – Ladescreen

Bikers
Autor: Cavern Games
Jahr: 2020
System: Sinclair ZX Spectrum NEXT
Bezugsquelle

Ein Motorradrennspiel für den Spectrum NEXT mit Namen Bikers? Immer her damit, wenn ich schon zwei Hobbys miteinander verbinden kann. 🙂 Das Spiel kommt in der üblichen Plastikbox mit SD-Karte und Anleitung. Bikers ist für Einzelspieler gedacht. Sehr positiv sind die vielfältigen Möglichkeiten, mit denen das Motorrad gesteuert werden kann – Tastatur, Atari/Kempston-Joystick, Sega Mega Drive/Master System Control Pad und Atari CX20 Driving Controller.

Spiel
Vor dem Rennen gilt es noch die Strecke auf einem der Kontinente zu wählen. Auf der Startlinie springen die Lichter auf Grün. Dann heißt es Gas geben und los gehts. Wie bei anderen Spielen dieser Art muss der nächste Checkpoint erreicht werden bevor der Timer 0 erreicht. Während des Rennens sollte darauf geachtet werden keine Objekte am Straßenrand oder auch andere Fahrer zu berühren. Jede Strecke ist in fünf Sektionen unterteilt wobei der Fortschritt kann im oberen Bereich des Bildschirms verfolgt werden. Ist das geschafft können die erworbenen Fähigkeiten auf einer anderen Stufe verwendet werden.

Bikers - Screen
Bikers – Screen

Hinweise
Wie auch im richtigen Leben änder das Motorrad nicht sofort die Richtung. Befindest Du Dich auf einer Seite in Schräglage, wird es etwas dauern das Bike auf der anderen Seite in Schräglage zu bringen – daher entsprechend vorausschauend fahren.
Vor Kurven gibt es Markierungen, die anzeigen in welche Richtung die Straße führen wird. Für die nächsten Runden sollte das Layout der Strecke im Gedächtnis bleiben damit bessere Zeiten erreicht werden können. Ebenso gilt es vor Kurven die Geschwindigkeit anzupassen, da mit dem richtigen Anfahrwinkel auch schneller gefahren werden kann.
Andere Fahrer sollten gemieden werden, da sie entweder ein Hindernis darstellen oder andere in die Botanik abdrängen.

Fazit
Wenn ich nicht wüsste, dass es sich um ein Spectrum Next Spiel handelt, hätte ich angenommen, dass es auf einem Atari ST läuft – vieles sieht sehr ähnlich aus und klingt ähnlich wie das, was der ST konnte, bis hin zur Overscan-füllenden Hintergrundfarbe! Sieht aber ziemlich schnell, glatt und geschmeidig aus und genau das wird von einem Racer wie diesem erwartet. Doppelt beeindruckend, weil es in (kompiliertem) BASIC erstellt wurde!