Aliens: Neoplasma [Sinclair ZX Spectrum]

Aliens Neoplasma - Ladescreen
Aliens Neoplasma – Ladescreen

Aliens: Neoplasma
Autor: Sanchez Crew
Jahr: 2019
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K/Spectrum NEXT
Download 1 oder Download 2

Dieses Spiel mit dem bekannten Namen im Titel ist im Rahmen des „ZXDEVMIA Remakes 2019“ entstanden. MIA (Missing in action) steht für verloren gegangene Spiele, also Spiele, die vermutlich entwickelt wurden aber verloren sind und nicht zur Verfügung stehen. Der Wettbewerb hat daher das Ziel diese Spiele neu zu entwickeln und die besten zu prämieren.
Die Entwickler machen deutlich, dass sie große Fans des Alien-Universums sind und wollten Ihrer Fantasy freien Lauf lassen wie ein Spiel mit diesem Thema aussehen könnte. Dabei wird nicht die Geschichte eines der Filme nacherzählt, sondern eine eigene Story entwickelt.

Für das Spiel wird mindestens der Spectrum 128K benötigt (AY-Sound), besser aber der Spectrum NEXT, da dieser unterstützt wird – u.a ein 8-Tasten-Pad, 7 oder 14 MHz Turbo Modus des Prozessors und verschiedene Sound-Chips (Turbo Sound, SFX).

Aliens Neoplasma - Kassette
Aliens Neoplasma – Kassette

Damit die Entwickler etwas Unterstützung erhalten, habe ich die physische Version erworben die nach einigen Wochen ihren Weg aus Russland zu mir gefunden hatte.

Entwickelt wurde das Spiel von der dreiköpfigen Sanchez Crew (Alexander Udotov, Rogulin Eugeny & Oleg Nikitin) wobei das Spiel ein klassischer Plattformer wie Alien³ von Acclaim aus dem Jahr 1993 für die 16-Bit-Rechner ist.

Eine Version des Spiels auf Kassette habe ich direkt aus Russland von den Entwicklern erhalten, die es in kleinen Auflagen über Facebook vertrieben habe.

Aliens Neoplasma - Screen
Aliens Neoplasma – Screen

Story
Officer Lieutenant Ashley Smith wird während des Fluges an Bord des Raumschiffs Achilles aus dem Hyperschlaf geweckt. Sie wird bald feststellen, dass eine außerirdische Bedrohung ihren Weg an Bord gefunden hat und sie einen Weg zur Flucht finden muss. Auf dem Weg dorthin wird sie herausfinden, wer das getan hat und warum.

Steuerung
Kempston-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
w – oben
a – links
d – rechts
s – unten
b – Feuer
n – springen
m – Granaten
p – Pause

Hinweise
– wird der Knopf für die Granaten länger gedrückt werden diese weiter geworfen
– um von Kisten zur springen die Tasten unten und springe zusammen drücken
– achte auf die Türen, die vom verrückten Computer gesteuert werden und versuche die Facehuggers unter ihnen zu fangen
– interagiere mit blinkenden Objekten, indem du Taste „oben“ drückst
– du kannst Ventilatoren für einige Zeit anhalten, indem du Granaten in sie wirfst

Fazit
Das Spiel selbst ist fantastisch. Viel Farbe, große, detaillierte Sprites und pixelgenaue Plattform-Action. Du musst Dich sowohl mit Aliens und Facehuggern als auch mit den Gefahren, die das Schiff selbst darstellt, auseinandersetzen.
Wenn dieses Spiel Ende der achtziger Jahre veröffentlicht worden wäre, wäre es sicher ein Crash Smash gewesen! Crash war ein beliebtes britisches Spectrum-Spielemagazin, und so hieß die Auszeichnung, die einem Spiel verliehen wurde, das in der Bewertung 90% oder mehr erzielte.