Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: Terry The Turtle

Terry the Turtle miniTja – die Spiele gehen nicht aus – dieses Mal geht es darum einer Schildkröte zu helfen – aber der Reihe nach 🙂

Terry the Turtle
Jahr: 2013
Autor: jammajup
Download: YellowCyanRed
Rechner: ZX Spectrum 128K

Was hat es mit den verschiedenen Downloads auf sich? Das sind die verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Eigentlich kann man das Spiel in einer guten Stunde durchspielen. Aber da gibt es solche Spieler wie mich, die manchmal etwas länger brauchen 😉 Yellow ist am leichtesten, und steigt über Cyan zu Red in der Schwierigkeit an.

  • Yellow: Das Standardspiel mit vielen Leben und noch mehr die man finden kann wenn man neugierig ist. JSW und Manic Miner Profis mit Verständnis für die Kacheln und die Physik werden hier wenig Schwierigkeiten haben. Wenn Du gut in dieser Art von Spielen bist und immer wieder die Speichermöglichkeit des Emulators benutzt kannst Du viel Leben sammeln.
  • Cyan: Weniger Terry Tokens als die „Yellow“ Version und einige Screens haben extra Gegner oder Gegner die sich schneller bewegen. Andere Screens haben neue Möglichkeiten und wurden komplett ersetzt.
  • Red: Hier gibts nochmal weniger Tokens als in Cyan, mehr Gegner von denen sich manche richtig schnell bewegen. Es gibt auf einigen Screens mehr Gefahren die an neuen Positionen sein können und noch mehr Variationen auf der Karte.
Terry The Turtle - Ladescreen
Terry The Turtle – Ladescreen

Geschichte:
Nach einem großen Hurrikan finden die Schildkröten ihren Weg zum Ozean nicht mehr richtig da das schlechte Wetter die ganze Insel umgeformt hat. In diesem Spiel hilfst Du Terry bei seinem Abenteuer – seinem Weg zum Ozean.

Eigenschaften:

  • funkelnde Sterne
  • geheime Teleporter und Bereiche
  • Tribute Screens an andere Spiele
  • blitzende Terry Tokens die zusätzliche Leben bringen, die aber nicht gesammelt werden müssen um das Spiel zu beenden – du musst nur Terry ins tiefe Wasser bringen
Terry The Turtle - Screen 1
Terry The Turtle – Screen 1

Steuerung:

  • O – links
  • P – rechts
  • Leertaste – Springen/Graben

Zonen:

  • Es gibt acht Zonen im Spiel – diese kann man an der Farbe des Randes erkennen
  • Strand (gelber Rand)
  • Unterirdische Ruinen (cyan Rand)
  • Pilzhöhlen (grüner Rand)
  • frühe griechische Zone (magenta Rand)
  • Hades (schwarzer Rand)
  • Rana Zone (Weißer Rand)
  • ????? (Blauer Rand)
Terry The Turtle - Screen 6
Terry The Turtle – Screen 6

Fazit:

Ein wirklich nettes Spiel. Mir gefällt die Idee mit den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sehr gut. Da kann sogar ich mal weiter als üblich spielen. Die Spielzeit von einer guten Stunde für einen durchschnittlichen Spieler ist schon ganz beachtlich. Da ist man mal richtig beschäftigt. In einem Emulator sehr praktisch, da kann man ja ab und zu mal einen Zwischenstand abspeichern. 🙂