6

Retro: Sinclair QL – Anschluß an TFT Display

GBS8200_1 miniHier muss ich gleich sagen, dass nichts dieser Dinge von mir herausgefunden wurde – ich habe nur die für mich nützlichsten Infos zusammengestellt und am Ende die Umsetzung von QL-OBI aus dem ZX-Team übernommen. Der Dank gilt also ihm!

Was wird für die Umsetzung benötigt?

  • ein CGA/EG/YUV to VGA Connector – gibts auf Ebay für 25 € inkl. Lieferung direkt aus China – meine Modellbezeichnung ist GBS 8200 V4.0
  • einen 1KOhm Widestand
  • ein 8 poliger DIN-Stecker
  • Lötkolben und Zubehör
  • Netzteil für das GBS 8200 – ich verwende eines mit 12 Volt und 500ma

Hier ein gutes Bild für die Anschlüsse auf Sinclair QL-Seite:
Sinclair QL SCART Lead Wiring

GBS8200

GBS8200

GBS8200

GBS8200

Bei meinem GBS 8200 war ein Kabelsatz mit Steckerleiste dabei – die Kabel habe ich dann abgeschnitten und abisoliert. Auf einer Seite ist eine 5 polige Steckerleiste mit den Bezeichnungen R (rot)G (grün)B (blau)GND (schwarz)S (grau) – in Klammern immer die Farben der Kabel die ich verwendet habe.
Als erstes sollte man den 1KOhm Widerstand an den PIN „S“ anlöten. Danach die entsprechenden Kabel an die PINs.
Nun zum Stecker für den QL:
Wenn man sich das Bild auf der oben erwähnten Seite ansieht, wird schnell klar was man an welchen Stecker anlöten muss.

  • Rotes Kabel an PIN 7
  • Grünes Kabel an PIN 6
  • Blaues Kabel an PIN 8
  • Schwarzes Kabel an PIN 2
  • !!Graues Kabel an PIN4!! H-sync und V-sync sind am QL auf einem PIN
GBS8200 Verkabelung für QL

GBS 8200 Verkabelung für QL

Stecker noch zusammenbauen – fertig.
Das GBS kommt normal mit dem Menü in Chinesischer Sprache – das kann man auf englisch umstellen. Ich verwende einen 17“ TFT und habe ihn auf 1024×780 eingestellt.

Für mich ist das eine massive Verbesserung, da ich mit dem Scart-Anschluss immer wieder Probleme hatte (Wackelkontakt) – kostet zwar etwas Geld (30 € mit Netzteil und Widerständen) – das ist es aber Wert. 🙂 🙂

6 Kommentare

  1. Hi!
    Also bei mir ist das Bild über Scart gestochen scharf und absolut frei von irgendwelchem weissen Pixeln (wie bei dir im Video zu sehen).

    Was mich jedoch interessiert ist, ob über diesen Adapter im Monitor-Mode des QL die ersten beiden Zeichen zu sehen sind. Denn bei mir über Scart und auch über Composite sieht man eben die ersten beiden Zeichen nicht, was mich sehr nervt.

    Ansonsten mach weiter so, ich verfolge deinen Youtube-Kanal seid einiger Zeit, denn ich bin seid letztem Winter (wieder) ein begeisterter Sinclair Computer Fan geworden.

    gruß
    Erwin

  2. Hallo Erwin,
    das mit den Pixeln kann evt. mit meinen „Lötkünsten“ zu tun haben. Beim Original waren an den restlichen Signalen noch ein paar 100Ohm Widerstände eingelötet. Ich habe gerade den Videomodus nochmal getestet und bei mir ist nichts abgeschnitten.
    Schön, dass Du wieder bei den Sinclair Rechnern bist. 🙂
    Gruß Jungsi

  3. Hallo Jungsi,

    als Besitzer eines Sinclair QL weiß ich beim besten Willen nicht, was ich mit einem CGA/EG/YUV to VGA Connector machen soll. Gibt es Literatur dazu?
    Nach Deinem Artikel bin ich einfach neugierig geworden. Vom Sinclair QL wird bei meinem Computer das Videosignal über ein RGB-Scart-Kabel (habe ich in Großbritannien gekauft) an das Fernsehgerät übertragen (Flachbildschirm).
    Wozu brauche ich noch einen CGA/EG/YUV to VGA Connector?

    Wolfgang

  4. Hallo Wolfgang,
    nein – dazu gibt es keine Literatur die ich kenne. Ich habe auch ein Kabel aus England für den SCART-Anschluss. An meinem Fernseher habe ich aber schon mehrere Geräte angeschlossen und ein TFT-Display hatte ich noch „übrig“. Manchmal muss bei diesem Hobby nicht alles einen Grund haben 🙂 – bei mir war es hier ein praktischer Zweck und außerdem probiere ich gerne viele aus.
    Evt. gibt es ja einen Leser der keinen Fernseher mit SCART übrig hat und gern einen TFT verwenden würde – dann hat er hier eine Lösung.
    Grüße
    Gerhard (Jungsi)

  5. Der entscheidende Vorteil gegenüber SCART ist doch der, dass endlich das Bild im Monitor-Moduß nicht mehr so stark links abgeschnitten ist.
    Bei mir ist der Monitor-Moduß über SCART an keinem der 4 Fernseher die ich ausprobierte benutzbar und diese Lösung wohl die einzige (günstige) um den QL an einem normalen Monitor im hochauflösenden Modus zu betreiben oder liege ich da falsch?

  6. Das ist richtig – in meinen Tests war nichts mehr abgeschnitten. Das Problem hatte ich auch an meinen TV-Geräten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.