0

Retro: Atari 800XL – Ultimate 1MB

Exif_JPEG_PICTURESchon länger in meinen Atari 800XL eingebaut ist eine sehr wichtige Erweiterung für den XL: das Ultimate 1MB – diese wird vor allem für einige aktuelle Demos oder Spiele benötigt, die nicht mit den herkömmlichen 48KB auskommen. Manche Programme nutzen die Erweiterung um Daten schon in den Speicher zu kopieren, die sie sonst erst nochmal von „Disk“ nachladen müssten.

Wie viele andere Hardware kam auch diese Erweiterung aus Polen von Lotharek. Da diese Erweiterung intern ist, gibt es sie nur als Bausatz.

In der Box enthalten sind folgende Bauteile:

  • Ultimate Board (fertig vorbereitet, aktuellest Firmware)
  • MMU Adapter
  • OS ROM Adapter
  • 2 IDC Kabel

Features:

  • fast keine Verkabelung nötig (nur RW, PHI2, HALT und RESET Lines benötigen Kabel)
  • voll flashbares SpartaDOS-X mit bis zu 320 Kbytes für seine Zwecke
  • Uhrenmodul für SpartaDOS-X mit Batterie Backup und NVRAM
  • vier voll flashbare OS ROM Slots
  • Hardware Schreibschutz für den gesamten Flashbereich
  • konfigurierbare Speichererweiterung mit mit vier Betriebsarten (abgeschaltet, 320k RAMBO, 578k Compy Shop, 1088k RAMBO)
  • konfigurierbare BASIC und MISSLE Befehl Slots (ebenso flashbar)
  • Auswahl der Systeme/Speicher vom integrierten Menü
Ultimate 1MB

Ultimate 1MB

Da ich mich mit dem 800 XL noch nicht so gut auskenne fasse ich das mal so zusammen, das das Ultimate 1MB eine interne Speichererweiterung mit vier Betriebsarten ist. Außerdem ist es mit einer Echtzeituhr ausgestattet und bietet ein Betriebssystem (Sparta DOS X) – insgesamt stehen vier Slots für Betriebssysteme zur Verfügung.
Des weiteren gibt es noch vier Slots für Spiele (nur zu nutzen wenn das Ultimate in einem XEGS verbaut wurde) und vier Slots für verschiedene BASIC Dialekte.

Das es sehr einfach einzubauen ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Nach dem ich mir das genauer angesehen habe, wurde klar dass es nicht so einfach sein würde. Das die Chips auf meinem Mainboard nicht gesockelt waren, war schon das größte Problem. Hier wollte ich schon den Einbau zurück stellen, als ich bei meinen Recherchen auf die Seiten des ABBUC stieß. Dieser weltgrößte Verein von Atari 8 bit Benutzern hat einen eigenen Reparaturservice. Der Kontakt war schnell hergestellt und der Einbau stellte gegen eine kleine Gebühr für den Verein und eine Aufwandsentschädigung kein Problem dar. Somit war der Rechner zehn Tage später umgebaut wieder bei mir. Ein einmaliger Service wie ich finde – das könnten mehr Institutionen in diesem Bereich anbieten. 🙂

Aktiviert wird das Menü des Ultimate 1MB indem man beim Einschalten des XL die HELP-Taste drückt oder RESET und HELP drückt.

Ulimate 1MB eingebaut

Ulimate 1MB eingebaut

Menüpunkte

  • Extended Memory
  • System
  • VBXE Base</>
  • SpartaDOS X
  • Stereo Sound
  • COVOX
  • SIDE hardware
  • SIDE PBI ID
  • BASIC slot is
  • XEGS GAME slot
Ultimate 1MB Menü

Ultimate 1MB Menü

Extended Memory

  • disabled: abgeschaltet – für das System ist kein zusätzlicher Speicher sichtbar
  • 320K Rambo – 256K extra Speicher sind für die CPU und die ANTIC Chips sichtbar
  • 578K COMPY SHOP – 512K extra Speicher sind für die CPU und die ANTIC Chips sichtbar, bit 4 und 5 arbeiten im 130XE Kompatibilitäts-Modus
  • 1088K Rambo – 1MB extra Speicher sind für die CPU und die ANTIC Chips sichtbar

System
Stock OS is the (presumably late) revision standard XL/XE OS which comes pre-flashed to the ROM. The others include the Hi-Speed OS, which is identical to the stock one but with high speed SIO code, and QMeg, which is a German custom OS with advanced features.

VBXE Base
Wenn die Grafikerweiterung VBXE eingebaut ist

Sparta DOS X
Sparta DOS X aktivieren oder deaktivieren

Stereo Sound
Wenn eine Stereo-Sound Erweiterung eingebaut ist

COVOX
Wenn eine COVOX Sound Erweiterung eingebaut ist

SIDE Hardware
SIDE (SIDE2) aktivieren oder deaktivieren – das SIDE ist eine Cartridge mit einer CF-Karte und dient als Massenspeicher.

SIDE PBI ID
Dies ist nur aktiv wenn die SIDE Hardware aktiviere ist.

BASIC Slot
Diese Slots kann man mit dem BASIC belegen das man verwenden will. Am Besten verwendet man die Variante C vom Atari BASIC. Variante A sollte man gar nicht mehr verwenden und Variante B hat auch noch einige Bugs. Hier könnte man aber auch ein ROM-Image eines 8KB Spiels verwenden

XEGS GAME Slot
Diese Slots kann man mit den entsprechenden Spielen belegen wenn das Ultimate in einem XEGS verbaut ist.

Es gibt ein Programm für den PC mit dem man ein 512K ROM Image für den Flasher vorbereiten kann, dass alle diese individuellen ROM Images enthält (SDX, OS usw.) Dieses Utility kann ein fertiges ATR-Image vorbereiten das den Flasher und die 512K ROM Datei enthält, so dass der Benutzer nach dem erstellen seines U1MB ROM Images den Flasher starten und das U1MB updaten kann.

Erläuterung zur Verwendung von Ultimate 1MB und SIDE2:
Das Einschalten der SIDE Hardware im U1MB Menü vermittelt dem Atari den Eindruck das die angeschlossene SIDE Cartridge ein PBI Gerät mit einem eigen ROM ist. Darum werden nun die Treiber auf der Cartridge selbst nicht mehr benötigt und man sollte den Schalter am SIDE in die Loader Postition schalten. Wenn die SIDE HArdware im Menü aktiviert ist, ist die Cartridge nichts weiter als ein Compact-Flash Slot der der mit einer Reihe von IDE Hardware Registern verbunden ist und einen Knopf hat den der PBI Code interpretieren kann (für den Zweck um Disk-Volumes zu tauschen).

Tipp: Uhr für Ultimate 1MB einstellen:
Im U1MB Menü das SIDE deaktivieren – SpartaDosX aktivieren – am SIDE den Schalter in die obere Position – das U1MB Menü mit „q“ verlassen – danach sollte SpartaDOS X starten und mit den Befehlen „DATE“ und „TIME“ kann man die Uhr einstellen.

Bezugsquelle Ultimate 1MB: Lotahrek – 49,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.