Tour 1: Pso. Campolongo…

Pso. Campolongo – Corvara – Zwischenwasser – Furkelpass – Valdaora – Pragser Wildsee – Toblach – Misurina – Drei Zinnen – Passo Tre Croci – Cortina – Pso. Giau

Nun geht es endlich los. Nachdem der Wettergott ein Einsehen mit uns hatte, konnten wir bei trockenem Wetter (aber kühlen Temparaturen) in den ersten Tag starten.
Direkt beim Hotel beginnt der Einstieg in den Passo di Campolongo (1.875 m). Danach ist man mit Sicherheit wach. Sollte dies nicht der Fall sein sollte man aber zur Abfahrt nach Corvara aufwachen. Die Strasse (244) führt über La Villa Stern und St. Martin nach Zwischenwasser. Hier biegt man rechts ab und kommt nach dem Furkelpass in Valdaora wieder auf eine Hauptstrasse (49). Weiter gehts rechts in Richtung Toblach. Nach ca. 9km gehts nach rechts zum Pragser Wildsee. Ein wirklich nettes Plätzchen. Die Felswände des Seekofels fallen fast senkrecht ins Wasser des Sees.
Wieder zurück auf der Hauptstrasse gings weiter nach Toblach. Dort rechts nach Cortina (51) halten. In Schluderbach folgten wir dem Hinweisschild zum Lago Misurina. Diesen erreicht man über den Col. S. Angelo (1756). Hier war nun endlich Zeit für ein ausgiebiges Päuschen. Dazu wählten wir die Pizzeria direkt am Nordende des Sees. Nach der ausgiebigen Stärkung nahmen wir die Drei-Zinnen-Strasse in Angriff – wobei wir hier erstmal ob des Preises in Höhe von 10 Euro geschockt waren. Aber wenn man schon mal in der Gegend ist muss man das gefahren sein!
Nach dem Ausflug auf 2.400 m und der Rückkehr auf die Hauptstrasse ließen wir den Lago Misurina links liegen und folgten dem Hinweis nach rechts zum Passo Tre Croci (1.809). Auf der anderen Seite ist man dann schnell in Cortina und hält sich immer strikt in Richtung Passo Falzarego (den wir an diesem Tag nicht erreichten). In Pocol aber, sind wir noch nach links zum Passo di Giau (2.233) abgebogen. In Richtung Caprile kommt man wieder auf die Hauptstrasse. Wenn man hier rechts abbiegt gehts über Andraz zurück nach Arabba.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: