0

plipbox [Commodore Amiga]

plipbox

plipbox

In einer Facebook-Gruppe bin ich vor einiger Zeit über ein interessantes Projekt für den Commodore Amiga gestoßen: plipbox – dort wurden auch einige dieser Adapter angeboten. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und hab einen zum Testen erworben.

Die plibpox ist ein auf Arduino basierendes Geräte, dass es erlaubt die klassischen Amigas über Ethernet mit dem lokalen Netzwerk zu verbinden. Es reicht den IP-Datenverkehr vom Ethernet-Anschluss des Arduino weiter über das PLIP-Protokoll zum parallelen Anschluss des Amiga.

Das Vorgängerprojekt war plip2slip bei dem der Amiga über ein Arduino-Board mit einem Raspberry verbunden war und dieser den Ethernet-Anschluss zur Verfügung stellte.

Bei der getesteten Variante ist die Hardware zwar wesentlich komplexer, es wurde aber trotzdem darauf geachtet, dass normale und leicht verfügbare Teile verwendet wurden. Das ermöglicht es auch nicht so versierten Benutzern die plipbox nachzubauen.

Bei meinem Test gehe ich von meinem Amiga 500 mit ACA500 und ACA1232 aus.

Was wird benötigt (fertiges Gerät):
– ein 5 Volt Netzteil
Software (falls nicht schon vorhanden)
plipbox Software: http://lallafa.de/blog/amiga-projects/plipbox/
– MiamiDx10c-main.lha und MiamiDX10c-MUI.lha (http://aminet.net/search?query=miamidx) – TCP/IP Stack
– Web-Browser: iBrowse – http://www.ibrowse-dev.net/download.php
– FTP Client: AmiTradeCenter – http://amitradecenter.net/download.html
– IRC Client: AmIRC – http://www.amirc.org/download

plipbox - Seitenansicht

plipbox – Seitenansicht

Vorbereitung
1. MiamiDX-Software in den gleichen Ordner entpacken und installieren
2. Plipbox-Software entpacken und aus dem Amiga/bin/ Ordner die Datei plipbox.device_RELEASE_020 in den Ordner devs:networks kopieren und in plipbox.device umbennen
3. Software installieren z.B. iBrowse (InternetBrowser), AmiTradeCenter (FTP) oder AmIRC (IRC Chat)

plipbox - RJ45 Anschluss

plipbox – RJ45 Anschluss

MiamiDX Konfiguration
– MiamiDX starten
– Hardware auswählen und NEW
* bei Select Hardware, Ethernet auswählen
* einen Namen für die Hardware angeben, z.B. plipbox
* Typ beibehalten: SANA II
* plipbox.device auswählen: Treiber: devs:networks/plipbox.device
* mit OK bestätigen
– Interfaces auswählen
* Interface Type: Ethernet auswählen
* Interface connection: LAN auswählen
* Hardware auswählen: plipbox
* DHCP oder fixe IP auswählen – da DHCP nicht zuverlässig funktioniert, wird eine feste IP empfohlen – daher IP, Netzmaske und Gateway eintragen
– Databases auswählen und die Tabelle für die DNS Server auswählen und den DNS-Server hinzufügen (bei mir reichte die IP meines Routers)
Nicht vergessen die Einstellungen abzuspeichern und die Einstellungen als Default zu markieren!

Danach kann mit „Online“ eine Verbindung aktiviert und schon mal einen PING zum Router und dann auch zu Google versucht werden

Ibrowse ist eine „Spielerei“, läuft aber ganz gut. Ich mag vor allem die Möglichkeit der FTP-Übertragung – auch wenn die ACA500 zwei CF-Card Slots hat, kann ich einfach ein Spiel auf meiner NAS aussuchen und „schnell“ mal auf den Amiga kopieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.