Mr. Do! Sinclair [Sinclair ZX Spectrum]

Mr. Do! - Ladebildschirm
Mr. Do! – Ladebildschirm

Mr. Do!
Autor: Adrian Singh, Mark Jones
Jahr: 2019
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 128K
Download

Den älteren Lesern dieses Blogs wird Mr. Do! ein Begriff sein, war es doch ein Arcade Klassiker aus dem Jahr 1982, entwickelt von Universal Entertainment und von Taito veröffentlicht. Das Genre zu dem dieses Spiel zählt, wird Labyrinthspiele genannt.

Mr. Do! ist ein Clown dessen Ziel es ist, in unterirdischen Labyrinthen soviel Kirschen zu sammeln wie möglich. Dabei gilt es Monstern auszuweichen oder diese zu vernichten. Die Feinde können auf zwei Arten vernichtet werden:

Powerball
Diese wird geworfen und prallt entladen der offenen und gegrabenen Korridore ab bis er einen Feind trifft. Der Powerball kann erst wieder eingesetzt werden, wenn er wieder zurück bei der Spielfigur angekommen ist.

Apfel
Das System ähnelt dem in Boulder Dash. Wird der Boden unter einem Apfel entfernt, wird alles zerquetscht was sich darunter befinden (auch die Spielfigur).

Das Spiel startet mit drei Leben, es gibt aber die Möglichkeit an mehr zu gelangen, indem der Wort „EXTRA“ eingesammelt wird.

Mr. Do! - Screen
Mr. Do! – Screen

Und als ob die Dinge nicht schon kompliziert genug wären, verwandeln sich die Monster manchmal in eine Art Bulldozer, die nicht nur in der Lage sind, die Äpfel zu fressen und sich im noch nicht ausgegrabenen Terrain vorwärtszubewegen, sondern auch viel Geschick erfordern, um ihnen zu entkommen.

In der Mitte eines jeden Szenarios befindet sich ein Generator, dort erscheinen die Monster. Nachdem alle generiert sind, verwandelt er sich in eine Süßigkeit (siehe Anleitung), die von der Spielfigur gegessen werden kann, was neue Möglichkeiten eröffnet.

Und die Sorgfalt in dieser Version ist so groß, dass die Entwickler uns sogar ein Cover geschenkt haben (was ein Leckerbissen ist), um unser eigenes Band zu erstellen, und das auch die grundlegenden Anweisungen enthält, um im Spiel voranzukommen.

Steuerung
Kempston-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
q – oben
a – unten
o – links
p – rechts
m – Feuer

Fazit
Wenn das Spielprinzip passt, funktionieren auch einfache Spiele. Mark Jones und Adrian Singh haben den alten Klassiker toll umgesetzt, wobei es keine herausragenden Grafiken zu bestaunen gibt und die angenehme Melodie nur im 128K-Modus läuft. Der Vorteil an diesem Spiel ist das tolle Gameplay und die Sucht die es verursachen kann. Ob hier die 30 Level aus der Arcade Version geboten werden oder einige weniger ist mir nicht bekannt. Sicher eines der Highlights des Jahres 2019

Walkthrough von RZX Archive