0

LOST IN MY SPECTRUM v2.0 [Sinclair ZX Spectrum]

Lost in My Spectrum 2.0 - Ladescreen

Lost in My Spectrum 2.0 – Ladescreen

Lost in my Spectrum v2.0
Autor: Alessandro Grussu
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Zum Start in das Jahr 2018 hat Alessandro Grussu sein erstes Spiel das er für den Spectrum entwickelt hat – Lost In My Spectrum – überarbeitet. Das Ziel des Spiels ist einfach – hilf Alessandro aus seinem Spectrum zu entkommen, indem du auf jedem Bildschirm alle Gegenstände einsammelst und den Ausgang erreichst, bevor die Zeit abgelaufen ist.

Wie bei Alessandros Spielen üblich, gibt es wieder mehrere Varianten – 48K (multiload) und 128K. Außerdem wurde es wieder in sechs Sprachen übersetzt – italienisch, englisch, französisch, deutsch, spanisch und portugiesisch.

Alessandro spielte in letzter Zeit zu viel mit seinem Spectrum und ist jetzt in seiner „Wundermaschine“ gefangen! Es liegt an uns zu versuchen, ihn da raus zu lassen. Lost In My Spectrum ist ein Spiel im Stil von Manic Miner. Sollte es jemanden geben der das Spiel nicht kennt: es besteht aus mehreren Bildschirmen mit Plattformen und Gegenständen, die gesammelt werden müssen, um durch den Ausgang zum nächsten Bildschirm zu gelangen. Solche Gegenstände werden von Charakteren bewacht, durch deren Berührung Alessandro eines seiner neun Leben verliert.
Das Gleiche passiert im Falle eines Kontakts mit einigen Teilen der Szenerie – Spitzen, Haken usw. Alessandro verliert auch ein Leben, wenn der Countdown im unteren Teil des Bildschirms Null erreicht. Das Spiel enthält auch Eigenheiten, die in Manic Miner nicht vorhanden sind, wie Gegner die dich verfolgen, mobile Plattformen und anderen Überraschungen! Es ist möglich, die Richtung beim Springen zu ändern. Alessandro kann auch aus jeder Höhe fallen, ohne dass er dabei ein Leben verliert.

WAS IST NEU IN VERSION 2.0
Das Spiel ist nun in drei Abschnitte von je 10 Bildschirmen unterteilt. Alle vorherigen 20 Bildschirme, einschließlich der aus der Extended Version, wurden zusammen mit dem „Epilog“ Abschlussbildschirm hinzugefügt, der in der Extended Version nicht vorhanden war. Startpunkte für jeden Abschnitt können später durch Eingabe eines Codes abgerufen werden (drücke einfach ENTER für den ersten). Der zuletzt geladene Abschnitt kann nach Ende des Spiels gespielt werden, es sei denn, der Spieler wählt einen anderen Abschnitt oder das Spiel wird erneut geladen.
Die 10 brandneuen Bildschirme sind (Namen aus der deutschen Version):
– Alte Ruinen
– Die rosa Hölle
– Die Gilde der Zauberer
– Piraten, Ahoj!
– Eierköpfe
– Back With The U.F.O.’s
– Gibt es Leben auf dem Mars?
– Fürchterliche Symmetrie
– Das Aa trifft den Ventilator
– Tape Loading Error

Lost in My Spectrum 2.0 - Screen 1

Lost in My Spectrum 2.0 – Screen 1

Fast alle der vorherigen 20 Bildschirme wurden modifiziert, um das Spiel weniger schwierig und angenehmer zu machen. Einige Beispiele:
– Objekte in „Hommage an Mondrian“ sind jetzt sichtbar und es gibt keinen Ausgang, das Spiel geht weiter, wenn das letzte Objekt gesammelt wurde.
– nicht mehr „bewegen oder sterben“ am Anfang von „Die Rache der Joysticks“.
– Plattform-Blöcke auf dem Maneki Neko sind jetzt sichtbar.
Weitere neue Funktionen:
– neue Spritentypen: bewegliche Plattform, Kanonenkugel, hüpfender Gegner
– viele neue Sprite-Bilder, einschließlich der Hauptfiguren
– der Hauptcharakter hat jetzt eine Todesanimation
– Sprites haben jetzt nicht immer die gleiche Farbe in jedem Bildschirm
– Objekte leuchten jetzt
– besondere Soundeffekte für den Sprung, Objekt sammeln und Bildschirm beenden
– die Zeit läuft jetzt etwa 10% langsamer.
– die Melodie von F. Mendelssohn-Bartholdys „Lerchengesang“ ist zwischen Sektionen (nur 48K) und am Ende des Spiels zu hören
– Tabelle mit Highscores
– neue Schlüsselredefinitionsroutine, mit der alle Schlüssel ausgewählt werden können
– Glückwunsch zum Ende des Spiels.
– „Die 155 blaue Blasen“ wurden in „Die 160 blauen Blasen“ unbenannt.
– „Nekollection“ wurde in „Schachtelteufel“ unbenannt.
– die Meldung „Level beendet“ wurde weggelassen.
– Bildschirmnamen werden jetzt in doppelter Höhe angezeigt. Die 48K-Version lädt jeden Abschnitt einzeln (sie werden nacheinander aufgenommen), während die 128K-Version alle Abschnitte zusammen lädt, Hintergrund-AY-Musik – eine Mischung aus Hintergrundmusik von Spectrum-Spielen – spielt und am Ende eine kurze Animation anzeigt.

Lost in My Spectrum 2.0 - Screen

Lost in My Spectrum 2.0 – Screen 2

Steuerung
Kempston-/Sinclair-Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung

q – links
w – rechts
m – springen
h – Pause

Fazit
Toll – das sieht einfach Klasse aus und macht auch richtig Spaß. Beeindruckend wie unterschiedlich die einzelnen Level zum Teil aussehen. Das war ein toller Start ins Jahr 2018! 🙂

Walkthrough von RZX Archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.