Aquanoids [Sinclair ZX Spectrum]

Aquanoids - Ladescreen
Aquanoids – Ladescreen

Aquanoids
Autor: Neil Parsons
Jahr: 2015
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download

Hier ist das neueste Spiel von Neil Parsons – zuerst wurde es mit Hilfe von „The Chuerra 3.99“ der Mojon Twins erstellt und später noch mit „MK2 0.89“ – ebenfalls von den Mojon Twins – erweitert.

Geschichte
Es ist das Jahr 2298, am Ende des 24. Jahrhunderts; die Menschheit hat große Fortschritte in der Technologie und auf sozialem Level gemacht. Die ganze Welt stellt das Wohlergehen aller Menschen und dem Ecosystem in dem sie leben, sicher. Haß und Gewalt wurden im menschlichen Verhalten durch genetische und neurochirurgische Methoden komplett ausgelöscht (nach einem sehr langen Kampf für eine komplette Änderung der Mentalität, als eine Konsequenz aus dem Leiden Tausender Jahre Grausamkeit und unnötiger Kriege wegen der Dummheit der Meschen). Nur mit kleineren Vergehen wie Ladendiebstahl oder kleinere zu vernachlässigende Diebstähle wurde man noch nicht fertig, auch wenn neue wissenschaftliche Untersuchungen im Gange sind. Die Menschheit hat es immer noch nicht geschafft alle Meere und Meeresböden von allen Arten von organischen, Rest- und nicht recycelten Müll zu reinigen, welche die Menschen selbst, mächtig oder ohnmächtig in den Ozean geworfen haben; er verbleibt in jedem Meer für Jahrhunderte. Eine große Schwierigkeit, der viele Wissenschaftler und Ingenieure einen großen Teil ihres Lebens gewidmet haben, ist eine Lösung zu finden für eine weitergehende Schädigung der Umwelt.

Mit dabei sind einige hoch qualifizierte Menschen vom „Technological Institute of the Sea“ (von nun an „TIS“) aus San Francisco, Kalifornien. Ein großes Team hat eine Reihe von Wasser-Robotern erstellt und gebaut, ausgestattet mit einer hoch entwickelten AI (künstliche Intelligenz), programmiert darauf den menschlichen Abfall vom Meeresboden zu entfernen. Daher haben sie den Namen Aquanoids erhalten. Die Unterwasser Ökosysteme haben über viele Jahrhunderte stark gelitten, jedoch haben es die Meeresfauna und Flora geschafft in einem schwierigen Gleichgewicht zu verbleiben, trotz konstanter Umweltverschmutzung.
Diese Unterwasser-Roboter wurden speziell dafür entwickelt hohem Druck in großen Tiefen zu widerstehen – maximal bis zu 3.500 Meter unter Meereshöhe.
Sie sind Menschen gegenüber unbekümmert und kritisieren konstant und ironisch deren Haltung, machen Späße und erzählen Geschichten über ihre Beziehung mit ihnen. Wenn es aber zur Erhaltung der Felsunterseite der menschlichen Hand kommt, geben sie immer 100%. Sie sind selbständig, voll einsatzbereit für einen Zeitraum von bis zu fünf Wochen, dank der präzisen und speziell für sie entwickelten Generatoren.

Aquanoids - Screen
Aquanoids – Screen

Eines Tages wird eine verschlüsselte Nachricht vom US High Commissioner an den Chef der biotechnischen, Umwelt und Roboter Abteilung des TIS versendet. Sie enthält den Befehl ein offenes Gebiet nahe der Küste von Newport (Oregon) zu reinigen wo es auf verschiedenen Funboards zu Sabotage kam, wobei Quontacflux Batterien gestohlen und im Meer versteckt wurden, von einer identifizierten Gruppe jugendlicher Hooligans. Ein Team von acht Aquanoids wird in der Nähe der Bucht von Newport gesendet auf der Suche nach den Batterien die Quontacflux leitfähiges Fluid enthalten – ein hoch giftiges chemisches Produkt, auch wenn die Behälter strukturell versiegelt sind. Da niemand weiss ob sie manipuliert wurden, besteht die Möglichkeit einer Kontaminierung des Meereswasser mit dem Fluid.

Als wäre das nicht genug, werden bei Erreichen der Stelle verschiedene Kommunikationen von unterschiedlichen Stellen empfangen, wobei das Verschwinden von drei Objekten an der selben Stelle festgestellt wird.

– Ein Fass Bier der Marke „Just Cheer“, verschlossen und bis auf den letzten Platz gefüllt (versehentlich von einem lokalen Frachter ins Meer geworfen, wo das Fehlen kommuniziert wurde)

– ein halber Benzinkanister, der von einer Passagier-Fähre ins Meer geworfen wurde; manche denken, das es jemand aus reiner Bosheit gemacht hat.

– eine wasserdichte Brieftasche mit privaten Dokumenten wurde von ihren legitimierten Besitzern angefordert und als verloren gemeldet nach einer Reihe von Verkehrsunfällen an der Küste in die zwei Männer verwickelt waren, die später leben aber stark verletzt an einem nahegelegenen Strand gefunden wurden. Die Brieftasche zeigt die Initialen seines Besitzers, Mrs. Lewis Cartwright, ein prominenter Geschäftsmann und Besitzer einer Raumlinie zum Planeten Mars und dern Jupiter und Saturn Monden. Die Verwundeten waren Männer seines Vertrauens. Eine wichtig Belohnung wurde für die Entdeckung auf dem Grund der Bucht von Newport zugesagt.

Das Spiel
Ein betriebsbereites Labor wurde in der Nähe des Bereichs der Fundsachen und gestohlenen Quontacflux Batterien installiert. Alles wurde gefunden, dank der Verwendung der gelieferten Dokumentation und die Positionen wurden durch Unterwasser-Scanner und Sonar-Systeme bestätigt. Neben den drei vermissten Gegenständen gibt es rund um das Areal insgesamt 15 Batterien. Während acht Aquanoids eventuell separat und in kürzester Zeit arbeiten könnten, wurde es erforderlich das die Meeresgrabungen nur von einem ausgeführt werden, während die anderen alles überwachen und den Meeresboden beobachten. Die acht spielten „Ene-Mene-Muh“ und wählten damit AQ-5 als denjenigen aus, der in die Tiefe taucht.

Aquanoids - Menü
Aquanoids – Menü

Unter dem Meeresboden gibt es verschiedene Lebewesen: braune Fische mit großen Gebissen; seh liebe, zappelige und betrügerische Octopusse; gigantische Quallen, welche wegen verschiedener Mutationen die Fähigkeit entwickelt haben, starke Stromschläge mit Ihren Tentakeln zu verteilen, verhungernden/aggressiven Krabben und Riesenmuscheln mit riesigen, dicken Schalen, neben anderen Gefahren.

Die meisten Gegenstände wurden innerhalb ausgehöhlter und manchmal verwinkelter Tunnel und alten Wracks lokalisiert, gut verschlossen von diesen jungen Gaunern, wobei die Schlüssel zum Glück nicht zu weit entfernt sind….wie intelligent sie waren…

„Sie machten uns den Weg einfacher, diese Schurken…Ich bin mir sicher, dass sie schon geschnappt wurden, aber das ist etwas das uns nichts angeht. Lasst uns arbeiten!“, sprach AQ-1, der moralische Anführer der Aquanoid-Truppe.

Steuerung
Sinclair-/Kempston Joystick, Tastatur

Tastaturbelegung
Q – springen
A – Aktion (Gegenstand aufnehmen)
O – links
P – rechts
J – Pause
Y – Spiel verlassen

Fazit
Eine wirklich schöne Story, technisch toll umgesetzt mit einem „knuffigen“ Hauptdarsteller 🙂 Man könnte nun auf hohem Niveau jammern und sagen die Krönung wäre noch ein netter Soundtrack gewesen – aber bekanntlich kann man nicht alles haben. Im umfangreichen Download ist eine Anleitung, .TAP, .TZX und .WAV-Dateien enthalten – dazu gibt es noch den Quellcode und eine Karte zur besseren Orientierung.

Walkthrough von RZX Archive