Torchlight – Spielbericht

Ein Spiel für 20 US$ – umgerechnet ca. 14 €? Kann das was sein – eindeutige Antwort: ja!

Alle Achtung dass sich Runic Games das traut – einen astreinen Diablo-Klon auf den Markt werfen der keine 40 € kostet!
Das Game an dem unter anderem (wen wunderts) ehemalige Blizzard-Mitarbeiter beteiligt sind, gibt es direkt über die Hompeage oder Download-Plattformen wie z.B. Steam. Leider hat das Spiel keinen Multiplayer-Modus, der jedoch für nächstes Jahr in Aussicht gestellt wurde (ebenso wird über eine MMO-Version gemunkelt).
Was soll man zu der Handlung des Spiels erzählen? Nichts 😉 Interessiert nämlich kaum einen, da hier wie schon lange nicht mehr in einem quietschbunten Design Massen von Gegnern in großen Explosionen vergehen und man dem Hack and Slay Prinzip in seiner ausgeprägten Form nachgehen kann. Gold, Items (Set-Teile gibts auch), ein bisschen skillen (3 „Talentbäume“ je Klasse) und die Jagd nach dem nächsten Level sind eröffnet.

Bei den Klassen hat man die Wahl zwischen Destroyer (Krieger), Alchemist (Magier) und Vanquisher (Kämpfer). Jede der 3 Klassen hat drei „Bäume“ zum Skillen. Wobei man auch unmögliche Mischungen basteln kann. Ausrüstungsgegenstände können mit Edelsteinen „gesockelt“ werden. Die benötigten Edelstein kann man durch transmutieren immer wieder verbessern (immer zwei der gleichen Art nötig). Andere Gegenstände, die nicht benötigt werden können verkauf oder „Entzaubert“ werden.
Hin und wieder ist auch ein Blick zu den örtlichen Händlern nicht übel, da auch hier das eine oder andere sehr gute Teil verkauft wird.
Ständiger Begleiter des Vanquisher ist ein Pet, das fast unsterblich ist und bis zu einem gewissen Punkt den Part des Tanks übernimmt. Das Pet kann man mit Zaubern und Ringen Ausrüsten. Außerdem dient es als Muli – wenn das eigene Inventar voll ist, kann man das Inventar des Pets nutzen. Wenn nun dieses auch voll ist, kann man das Pet zu einem Händler schicken – nach 2 Minuten ist es wieder mit einer Tasche voll Gold zurück 😉
Es gibt wie früher in Diablo „Rol of Identify“ oder „Role Of TownPortal“ und im ersten Moment als ich die Musik des Spiels hörte, hatte ich ein Art DejaVu…die Musik kennst du….hmm, woher wohl…richtig: Diablo 2.
Ich kann nur sagen: Eine wunderbare Überbrückung bis der Platzhirsch mit Diablo 3 zurück ist!!

Hier der Link zu einem kurzen Gameplay-Video das ich aufgenommen habe: