Speccy 2010 [Retro: FPGA]

 

Speccy2010 - Draufsicht
Speccy2010 – Draufsicht

Wie der Name schon vermuten lässt, hat der Speccy 2010 etwas mit dem Sinclair ZX Spectrum zu tun. Ab und zu ist dieses Gerät in kleineren Auflagen für ca. 110 € erhältlich. Meinen Speccy 2010 habe ich über SellMyRetro bestellt. Diese kleine Platine emuliert wie der MIST den Sinclair ZX Spectrum und einige damit „verwandte“ Rechner.

Die Hardware

  • Altera Cyclone II EP2C8Q208C8N
  • 32 MB SDRAM

Anschlüsse

  • 2 x PS/2
  • 1 x Strom
  • 1 x Audio (3,5mm Stereo)
  • 1 x S-Video
  • 1 x VGA
  • 1 x Composite
  • 2 x Joystick (9-Pin D)
  • USB Anschluss (wie bei einem Drucker)
  • SD-Karten Slot
  • RTC (Halterung für Batterie für OnBoard-Uhr)
Speccy2010 - Draufsicht
Speccy2010 – Draufsicht

Die Lieferung bestand in diesem Falls aus der „nackten“ Platine. Was wird für den Betrieb sonst noch benötigt?

  • Netzteil – 5V/1 Ampere – ich habe ein altes Netzteil eines ZIP-Laufwerks verwendet
  • SD-Karte – hier habe ich eine 1MB Karte von Kingston mit FAT16 verwendet
  • PS/2 Tastatur – wird an den linken der beiden Anschlüsse angesteckt

Optional

  • PS2/Maus
  • Batterie – dann wird die Uhrzeit „behalten“
  • Joystick (Atari Standard)
  • Lautsprecher

Vorbereitung der SD-Karte
Downloadseite: speccy2010
Das letzte offizielle Firmware-Release herunterladen und die ROM Images – alles auf die SD-Karte entpacken
Auf der SD-Karte sollte es nun wie folgt aussehen:

|- speccy2010.bin
|- speccy2010.hlp
|- speccy2010.rbf
|- roms
    |- 48.rom
    |- pentagon.rom
    |- scorpion.rom
    |- system.rom
    |- trdos.rom
    |- trdos503.rom
    |- trdos610E.rom

Ein paar Spiele wären auch nicht schlecht 🙂 – der Speccy 2010 kann .sna Spapshots, .tap und .tzx Tape Images sowie .trd, .scl und .fdi TR-DOS Disketten Images laden.

Speccy2010 - Anschlüsse
Speccy2010 - Anschlüsse
Speccy2010 - SD-Slot
Speccy2010 - SD-Slot

Dann alles anschließen und einschalten – als erstes wird die Firmware aktualisiert (ca. 10-20 Sekunden). Wenn man dann am Bildschirm noch nichts sehen kann, muss man noch mit einer der folgenden Tastenkombinationen das Videoformat auswählen:

STRG + 1: Composite / S-Video
STRG + 2: RGB SCART
STRG + 3: VGA 50Hz (wird evt. nicht von allen VGA-Bildschirmen unterstützt)
STRG + 4: VGA 60Hz (kompatibler als VGA 50Hz, allerdings wird die Geschwindigkeit um 25% erhöht)
STRG + 5: VGA 75Hz (wie zuvor, die Geschwindigkeit wird um 50% erhöht)
Zahlentasten verwenden – nicht die Funktionstasten!
Wenn man die richtige Option gefunden hat – sollte man wie ich im normalen Einschaltbildschirm des 48K Spectrum landen. Die Videooption wird für die Zukunft gespeichert. Wenn alles funktioniert kann man mit F9 in das Konfigurationsmenü und mit F12 in die Dateiauswahl.

Laden von Spielen
.tap oder .tzx Dateien: Dateiauswahl aufrufen (F12) und die gewünscht Datei mit Enter auswählen (man kommt wieder zum Spectrum Startbildschirm). LOAD „“ eingeben und Enter drücken. Das Band (die Datei) mit der „+“ Taste starten. Band stoppen (Pause): „-„. Band wieder weiterlaufen lassen: „-“
Wenn es ein RAM-Dump ist – Snapshot im SNA-Format: Dateiauswahl öffnen und die gewünschte Datei mit ENTER starten – der Snaphost lädt und startet sofort.
Wenn es ein Disketten-Image im in RD, FDI oder SCL-Format ist: Dateiauswahl aufrufen und bei der gewünschten Datei ENTER drücken – das Image wird als Laufwerk A eingehängt unde TRDOS startet automatisch. Wenn das Image ohne Neustart eingehängt werden soll, wird das durch Drücken von 1-4 (Laufwerk A-D) bei der ausgewählten Datei in der Dateiauswahl gemacht.

Der Ladebildschirm eines Spiels soll Zeile für Zeile geladen werden
Zwischen den Blöcken beim Laden F6 drücken – dies resettet die Attribute des Bildschirm auf „schwarz auf weiss“

Ich „sterbe“ beim Spielen so oft und muss immer von vorne beginnen. Was kann ich machen?
Für diesen Zweck hast du die Möglichkeit einen Speicher-Dump (Snapshot) im sna-Format zu speichern. Dieser Snapshot kann dann einfach jederzeit wieder geladen werden. Dies kann man mit F1 machen. In dem Dump werden alle 8 Seiten des RAM gespeichert, zusammen mit allen Registern und weder der Stack noch der Bildschirm bereicht sind korrupt. Es ist auch möglich, den RAM-Dump im sna-Format mit einem festen Namen zu speichern – Alt + Nummer (0..9)

Wie kann man einen Namen angebenn wenn eine sna-Datei gespeichert wird?
Die Tastenkombination Shift + F11 benutzen. Wenn der Name am Ende Zahlen enthält (vor der Erweiterung) und anschließend ein Dump mit F11 gespeichert wird, wird sich die Zahl erhöhen. (aus buggyboy01.sna wird buggyboy02.sna). Wird kein Name angegeben wird es mit einem zufälligen Namen gespeichert, der auf dem zuletzt gespeicherten Snapshot/Image beruht. Wenn das erste Zeichen „/“ ist, wird es als Pfad interpretiert – sonst wird die Datei in den aktuellen Pfad gespeichert.


Speccy2010 - angeschlossen
Speccy2010 - angeschlossen
Speccy2010 - Menü
Speccy2010 - Menü

Tastenbelegung Zusammenfassung

TastenEffekt
Power oder DruckReset
Pfeile, Strg-LinksJoystick Emulation
'+' (oder '=')Kassette starten
'-'Kassette stoppen / Pause beenden
Bild auf, Bild ab, Pos 1, Endeemuliert die Cursor-Tasten
ESCHexeditor
F1Turbo Modus deaktivieren
F22fach Turbo einschalten
F34fach Turbo einschalten
F48fach Turbo einschalten
F5
F6
F9
F10
F11speichert den RAM-Dump im sna-Format
Shift + F11speicher die sna-Datei unter irgendeinem Namen
F12Dateiverwaltung starten
Alt + Nummer (0..9)schreibt den RAM-Dump im sna-Format mit einem festen Namen
Strg + 1PAL Composite/S-Video
Strg + 2PAL RGB
Strg + 3VGA 50Hz
Strg + 4VGA 60Hz (Beschleunigung 20%)
Strg + 5VGA 75Hz (Beschleunigung 50%)
Tasten in der Dateiverwaltung
PfeiltastenIm aktuellen Verzeichnis bewegen
EnterEin Image auswählen, Verzeichnis öffnen
LeertasteDatei auswählen
'+'alle Dateien auswählen
'-'Auswahl rückgängig machen
'\'Auswahl umkehren (invertieren)
1,2,3,4das ausgewählte TRDOS-Image mit dem passenden Laufwerk (A, B, C, D) verbinden
F1Hilfeseite öffnen
F2Zielverzeichnis auswählen
F3eine Textdatei ansehen
F4ein leeres TRD-Image erstellen
F5eine Datei (oder eine Gruppe) in das Zielverzeichnis kopieren
Shift + F5Datei kopieren
F6eine Datei (oder eine Gruppe) in das Zielverzeichnis verschieben
Shift + F6Datei umbenennen
F7Verzeichnis erstellen
F8eine Datei (oder eine Gruppe) aus dem aktuellen Verzeichnis löschen
F9ein TRD-Image formatieren
L-Strg + L-Shiftzwischen Englischem und Russischem Tastatur Layout wechseln
Hex Editor
PfeiltastenCursor bewegen
0..9, A..FDump editieren
MAdress Eingabe
Zdie aktuelle Z80 Instruktion ausführen

Hier gibt es alle Tasten auf einer Seite im Überblick:

Tips
Soundeinstellungen
Für einen guten Sound habe ich folgende Einstellungen gewählt:
AY Mode: ACB
AY Chip: AY
Audio DAC mode: TDA1543A
128K Snapshots
Da nur der Spectrum 48K als ROM vorhanden ist, erscheint es erst schwierig auch 128K Programme laufen lassen zu können. Die 128K .sna-Dateien funktionieren aber auch mit Pentagon 128. Auch im von mir verwendeten Emulator (Spectaculator) kann man im 128K Modus keine sna-Dateien erstellen. Dies klappt nur im Pentagon Modus.
Wer mal was ganz cooles versuchen will, sollte sich Wolfenstein 3D aus dem WOS-Archiv laden 🙂